Fachtag

Das Versorgungsstrukturgesetz: Motor oder Bremse für regionale Versorgungskonzepte?

Regionalisierung der Gesundheitsversorgung

Walter Scheller zum Versorgungsstrukturgesetz

Ulm, 8.11.2011 – Der Bundesverband Manage Care e. V. (BMC) lud zu einer Fachtagung zum Versorgungsstrukturgesetz nach Ulm ein. Walter Scheller, Leiter der vdek-Landesvertretung Baden-Württemberg befasste sich in seinem Vortrag mit dem Versorgungsstrukturgesetz. Er analysierte die Frage, ob mit dem Versorgungsstrukturgesetz durch neue Organisations- und Kooperationsstrukturen eine effizientere ambulante medizinische Versorgung Einzug hält.

Die Bundesregierung hat sich mit dem Gesetz zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-VStG) große Ziele gesetzt. Sicherstellung einer flächendeckenden, wohnortnahen medizinischen Versorgung, Flexibilisierung und Regionalisierung vertragsärztlicher Vergütung, Verzahnung der Leistungssektoren, Stärkung des Wettbewerbs um Qualität und Wirtschaftlichkeit.


Kontakt

Frank Winkler
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Landesvertretung Baden-Württemberg

Tel.: 07 11 / 2 39 54 - 19
E-Mail: frank.winkler@vdek.com