Veranstaltung des Landesfrauenrats Baden-Württemberg unter Beteiligung der vdek-Landesvertretung Baden-Württemberg

„Im Kreuzfeuer: HPV-Impfung“

Der Fachtag des Landesfrauenrats fand am Freitag, 20. November 2009, 10 bis ca 13 Uhr in 73525 Schwäbisch Gmünd, bei der Weleda AG, Möhlerstr. 3-5 statt

Anlass und Ziel

 

Aus der Arbeit mit Jugendlichen, aber auch aus der Ärzteschaft wird von großer Verunsicherung, insbesondere bei Mädchen und Frauen, berichtet, ob eine Impfung gegen das Humane Papillom-Virus sinnvoll sei. Auch in Fachkreisen werden unterschiedliche Meinungen vertreten.

Mit dieser öffentlichen Informationsveranstaltung „Im Kreuzfeuer: HPV-Impfung“ bietet der Landesfrauenrat, der Dachverband der Frauenorganisationen in Baden-Württemberg, allen Interessierten in medizinischen Laien verständlicher Weise Information und Diskussionsansätze zum Thema HPV-Impfung. Aktuelle und differenzierte Information soll helfen, sich ein eigenes Bild zu machen.

 

Ablauf

 

10.00 Uhr

Eröffnung

Grußworte

 

10.30 Uhr  Fachvortrag

Dr. Anke Steckelberg, Universität Hamburg, Gesundheitswissenschaft

Fakten zur Erkrankung (Ursachen, Infektionswege, Erkrankungshäufigkeit etc.)

Entwicklung und Vertriebswege der Impfstoffe
Erwartbare Effekte und Nebenwirkungen der Impfung

 

11.15 bis 12.15 Uhr Podiumsgespräch

u.a. mit

- Vertreter/in der Krankenkassen: Frank Winkler, Verband der Ersatzkassen in Baden-Württemberg

- Vertreterin des Ärztinnenbunds: Dr. med. Friederike M. Perl, Frauenärztin

- Vertreterin des Mädchengesundheitsladens Stuttgart: Dagmar Preiß

- Vertreter/in des Ministeriums für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg: Dr. med. Brigitte Joggerst MPH

- Vertreter des Berufs der Frauenärzte: Markus Haist, Frauenarzt

 

Moderation: Christiane Brehl, Journalistin beim Südwestrundfunk, Nachrichtensprecherin "Baden-Württemberg aktuell"

 

An den stellvertretenden Leiter des Ersatzkassenverbands, Frank Winkler, wurden Informationen zu folgenden Fragen erbeten:

- allgemeine Position der Krankenkassen zu Sinn/Nutzen der Impfung

- Erkenntnisse über den Umfang der Inanspruchnahme

- Praxis der Werbung, Information, finanzielle Anreise/Sanktionen

 

 

12.15 bis 12.45 Uhr Rückfragen und Diskussion des Publikums

 

 

 

 

Ihr Ansprechpartner:
Frank Winkler
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)

 

Landesvertretung Baden-Württemberg
Frank Winkler
Tel.: 07 11 / 2 39 54 - 19
E-Mail: frank.winkler@vdek.com