Integrierte Versorgung Bündnis 90/ Die Grünen

Fachgespräch mit der Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen

Berlin, 10. Dezember 2010

Grenzen überwinden - Integrierte Versorgung: Baustellen und Perspektiven


Die Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen hatte am 10. Dezember 2010 zu einem Fachgespräch im Deutschen Bundestag, Paul-Löbe-Haus eingeladen. Was war der Anlass? Das deutsche Gesundheitswesen ist nach wie vor durch die Trennung zwischen dem ambulanten und dem stationären Bereich gekennzeichnet. Diese strikte Grenzziehung behindert patientenorientierte Versorgungsansätze. Aus diesem Grund wurde bereits 2000 als eines der zentralen gesundheitspolitischen Projekte mit der Integrierten Versorgung ein Instrument geschaffen, um diese Grenzen aufzubrechen und übergreifende Versorgungsansätze beispielsweise entlang von einzelnen Patientengruppen oder sogar innerhalb ganzer Regionen zu schaffen. 

 

Nach nunmehr zehn Jahren Integrierte Versorgung wollten die Grünen ein Resümee ziehen: Was war die Idee der Integrierten Versorgung? Wie ist der Status Quo? Wo liegen die Probleme? Was sind die Potenziale und wohin muss die Reise gehen? Hierzu tauschte sich die Politik mit der Wissenschaft, den Praxismanagern und der gesetzlichen Krankenversicherung im Rahmen eines Fachgesprächs aus. Für den Verband der Ersatzkassen in Baden-Württemberg äußerte sich Frank Winkler

 


> Präsentation Verband der Ersatzkassen


Ihr Ansprechpartner:
Frank Winkler
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)

Landesvertretung Baden-Württemberg
Frank Winkler
Tel.: 07 11 / 2 39 54 - 19
E-Mail: frank.winkler@vdek.com