Pressemitteilungen der vdek-Landesvertretung Bayern

Zuzahlungen in der stationären Pflege

Zeitungen
  1. Pflegeheimbewohner in Bayern zahlen 1.200 Euro mehr als im Vorjahr

    In diesem Jahr müssen die Bewohner der bayerischen Pflegeheime 1.200 Euro mehr als im Vorjahr als Eigenanteil zuzahlen. Die Eigenanteile der Pflegebedürftigen steigen seit Jahren stetig an. Während 2019 die monatliche Zuzahlung der Pflegeheimbewohner bei 1.869 Euro lag, stieg sie 2020 auf 1.969 Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 5,4 Prozent. Auch in diesem Jahr bleibt Bayern unter den sechs Bundesländern mit überdurchschnittlichen Zuzahlungen in der stationären Pflege. » Lesen

  2. Pflegebedürftige müssen 100 Euro pro Monat mehr zahlen

    Die finanzielle Belastung der bayerischen Pflegeheimbewohner ist erneut gestiegen. Jeden Monat müssen die Pflegebedürftigen in den stationären Einrichtungen in Bayern 100 Euro mehr als vor einem Jahr zahlen. Im Laufe des Jahres 2019 stieg die Eigenbeteiligung der Betroffenen um 5,35 Prozent von 1.869 auf 1.969 Euro monatlich. Dies ist besonders problematisch, weil der Eigenanteil der Pflegebedürftigen in Bayern bereits im vergangenen Jahr über dem Bundesdurchschnitt lag. » Lesen

  3. Pflegeheimplätze werden für Bewohner immer teurer

    Als Besorgnis erregend bezeichnet die Landesvertretung Bayern des Verbandes der Ersatzkassen die aktuelle Entwicklung der Eigenleistungen, die die Bewohner der stationären Pflegeheime im Freistaat zu zahlen haben. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Belastung im Durchschnitt von 1.766 auf 1.869 Euro im Monat. » Lesen