Vergütungen in der ambulanten Pflege steigen um vier Prozent

Krankenkassen einigen sich mit Verbänden der Pflegeanbieter

Zum 1. April 2014 wird die Vergütung der rund 600 Pflegedienste in Berlin um vier Prozent angehoben. Darauf haben sich die Berliner Krankenkassenverbände, die Pflegedienstanbieter und die Senatsverwaltung geeinigt. Bereits mehr als 80 Prozent der Pflegedienste in der Hauptstadt haben zugestimmt und eine neue Vergütungsvereinbarungen für die Leistungen nach Sozialgesetzbuch (SGB) XI (Soziale Pflegeversicherung) abgeschlossen.

Die Pflegedienste haben zugesagt, die höhere Vergütung mindestens anteilig an ihre Pflegekräfte weiterzugeben. Insgesamt gibt es in Berlin mehr als 20.000 beschäftigte Pflegefachkräfte und andere Pflegekräfte, die durch ein höheres Lohnniveau von der abgeschlossenen Vergütungserhöhung profitieren sollen.

Die Schiedsanträge, die einzelne Pflegedienste zur Erreichung einer Vergütungsvereinbarung im Dezember 2013 gestellt haben, werden nun zurückgenommen

 

Kontakt

Robert Deg
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Landesvertretung Berlin/Brandenburg

Pressesprecher,
Referatsleiter Grundsatzfragen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Friedrichstraße 50-55
10117 Berlin
Tel.: 0 30 / 25 37 74 - 16
Fax: 0 30 / 25 37 74 - 19

E-Mail: robert.deg@vdek.com