Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

3D Illustration - Corona Virus

Durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 ("Schweres akutes Atemwegssyndrom Coronavirus 2") breitet sich die Lungenkrankheit Covid-19 ("Corona virus disease 2019") immer weiter aus.

Aktuelle Informationen und Regelungen der Kranken- und Pflegekassen für Hamburg:

Neben den Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) sind auch im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und deren Vertragspartner neue Lösungen erforderlich, damit alle die herausfordernde Situation bestmöglich bewältigen können. Über diese Maßnahmen können Sie sich in den aufgelisteten Bereichen (Soziale Pflegeversicherung und Heilmittel) informieren:

Soziale Pflegeversicherung

Kostenerstattung für ambulante, teil- und vollstationäre Pflegeeinrichtungen bei COVID-19-bedingten Mehraufwendungen und Mindereinnahmen zwischen März 2020 und September 2020

Pflegeeinrichtungen und Hospize können mithilfe dieses Formulars (s.u.) ihre Mehraufwendungen und Mindereinnahmen angeben und die Richtigkeit der Angaben erklären. Auf dieser Grundlage zahlen die Pflegekassen die entsprechenden Erstattungsbeträge aus.
Das ausgefüllte Formular senden Sie dann bitte an die für Sie zuständige Pflegekasse (siehe Liste der zuständigen Pflegekassen in Hamburg). Weitere Informationen finden Sie hier.

Dokumente für die Kostenerstattung (nach § 150 Abs. 2 SGB XI)

 Umsetzung der Festlegungen nach § 150a Abs. 7 SGB XI (Corona-Prämie)

Meldeverfahren bei wesentlichen Beeinträchtigungen zur Sicherstellung der pflegerischen Versorgung (nach § 150 Abs. 1 SGB XI)

Häusliche Krankenpflege: Schreiben der Kranken- und Pflegekassen in Hamburg zu Sonderregelungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

Kostenerstattungsverfahren für Angebote zur Unterstützung im Alltag (nach §150, Abs. 5a, SGB XI)

Heilmittel

Rettungsschirm Heilmittel

Anträge auf Ausgleichszahlungen an Heilmittelerbringer ("Rettungsschirm Heilmittel")

finden Sie auf der Homepage der Arbeitsgemeinschaft Heilmittelzulassung Hamburg.

Das elektronisch auszufüllende Antragsformular muss in der Zeit vom 20.05.2020 bis 30.06.2020 per E-Mail an die auf der Homepage genannten Adresse eingehen.

Der vdek berichtet hier und auch über Twitter zur Corona-Pandemie hinsichtlich ausgewählter Informationen für die Ersatzkassen (TK, BARMER, DAK-Gesundheit, KKH, hkk und HEK) sowie für die weiteren GKV-Verbände.

Ersatzkassen: Information und Beratung im Internet und per Telefon


        TK (040) 46 06 61 91 60

        BARMER (0800) 84 84 111

        DAK-Gesundheit (040) 325 325 800

        KKH (089) 95 00 84 188

        hkk (0800) 2555-445

        HEK (0800) 0213213

Weitergehende Informationen erhalten Sie auf den folgenden Internetportalen:

Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz

https://www.hamburg.de/bgv/

Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Nord

https://www.mdk-nord.de

Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA)

https://www.g-ba.de/service/sonderregelungen-corona