Pflege

Pressemitteilungen der vdek-Landesvertretung

übereinander liegende Zeitungen, obenauf eine eingerollte Zeitung
  1. Eigenanteil der Bewohner steigt auf monatlich 1.807 Euro

    Die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen in niedersächsischen Pflegeheimen ist seit Jahresbeginn um 40 Euro und seit Juli 2020 um 103 Euro auf nunmehr durchschnittlich 1.807 Euro im Monat gestiegen. Damit hat sich der Trend zu einem immer höheren Eigenanteil der Betroffenen fortgesetzt. Dieser ist innerhalb von nur drei Jahren um monatlich 352 Euro und damit gut 24 Prozent gewachsen. » Lesen

  2. Monatliche Belastung steigt in Niedersachsen auf 1.767 Euro

    Die durchschnittliche finanzielle Belastung eines Pflegebedürftigen in einem Pflegeheim in Niedersachsen ist innerhalb der vergangenen drei Jahre von 1.428 auf 1.767 Euro im Monat gestiegen. Der Anstieg speist sich weitgehend aus höheren Kosten für die eigentliche Pflegeleistung. Der entsprechende Eigenanteil ist in diesem Zeitraum von monatlich 376 Euro um 73 Prozent auf 649 Euro gestiegen. Hinzu kommen Zahlungen für Unterkunft und Verpflegung sowie Investitionskosten. » Lesen

  3. Bündnis will landesweit flächendeckende Impfungen in Pflegeheimen erreichen

    Menschen in Pflegeheimen sind durch die Grippe besonders gefährdet, gleichzeitig aber auch vielfach nicht mehr in der Lage, sich aus eigener Initiative impfen zu lassen. Die Organisationen der Konzertierten Aktion Pflege in Niedersachsen (KAP.Ni) sowie weitere Verbände wollen deshalb eine vollständige und flächendeckende Grippeschutzimpfung der Bewohnerinnen und Bewohner sowie der Beschäftigten in stationären Pflegeeinrichtungen in Niedersachsen erreichen. » Lesen