Integrierte Versorgung

Integrierte Versorgungskonzepte sollen Probleme an den Schnittstellen zwischen ambulanter und stationärer Versorgung sowie Rehabilitation vermeiden oder verringern. Wenn beispielsweise niedergelassene Ärzte mit Krankenhäusern noch enger als bisher kooperieren, können Doppel- und Mehrfachuntersuchungen vermieden und eine bessere Koordination der Behandlung erreicht werden.

Im Rahmen der Integrierten Versorgung können Krankenkassen Verträge mit verschiedenen Vertragspartnern abschließen für

  • die Versorgung ihrer Versicherten über verschiedene Leistungssektoren hinweg oder
  • die interdisziplinär-fachübergreifende Versorgung der Versicherten.

Die vdek-Landesvertretung hat für Mitgliedskassen in Niedersachsen folgende Verträge zur Integrierten Versorgung abgeschlossen:

Darüber hinaus haben auch die jeweiligen Ersatzkassen weitere Verträge geschlossen.