Bewerbungsstart vdek-Zukunftspreis 2024

Rheinland-Pfälzische Ideen für die Pflege zu Hause gesucht

Logo: vdek-Zukunftspreis 2024

Startschuss für den vdek-Zukunftspreis 2024: Unter dem Motto „Zuhause gut gepflegt“ sucht der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) bundesweit Ideen und Projekte, die Impulse zur Weiterentwicklung der ambulanten Pflege geben. Auch die Rheinland-Pfälzer sind aufgerufen, sich am diesjährigen Zukunftspreis zu beteiligen.

Eingereicht werden können beispielsweise Maßnahmen zur Entlastung pflegender Angehöriger oder Ansätze für eine passgenauere Verzahnung familiärer und professioneller häuslicher Pflege. Aber auch Ideen, die zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen beitragen und damit die Attraktivität von Pflegeberufen steigern, sind willkommen.

Mehr als vier Mio. Menschen werden zu Hause gepflegt

Aktuell werden rund vier Millionen Menschen zu Hause gepflegt, der Großteil von Verwandten, Bekannten oder Freunden. Vor dem Hintergrund von demografischem Wandel und Fachkräftemangel möchte der vdek-Zukunftspreis 2024 Engagierte dabei unterstützen, die häusliche Pflege fit für die Zukunft zu machen und die Versorgung der Pflegebedürftigen in vertrautem Umfeld voranzubringen. Denn die meisten Menschen möchten so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden bleiben.

Bewerben können sich professionelle Akteure und Pflegeanbieter genauso wie Ehrenamtliche oder Initiativen zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen.

20.000 Euro Preisgeld

Die besten Ideen werden mit insgesamt 20.000 Euro prämiert. Die Auswahl trifft eine fachkundige Jury unter Vorsitz des ehrenamtlichen vdek-Verbandsvorsitzenden Uwe Klemens.

Weitere Informationen, Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular finden Sie hier: www.vdek.com/zukunftspreis-2024

Interessierte senden die Bewerbungsunterlagen bitte per E-Mail an zukunftspreis@vdek.com. Bewerbungsschluss ist der 21. April 2024.

Was ist der vdek-Zukunftspreis?

Der vdek-Zukunftspreis wurde 2010 auf Initiative der Sozialen Selbstverwaltung bei den Ersatzkassen zum ersten Mal vergeben. Seither prämieren die bei den Sozialwahlen gewählten ehrenamtlichen Vertreterinnen und Vertreter der Versicherten und Arbeitgeber jährlich Projekte und Ideen, die zur Verbesserung der Versorgung beitragen. Der Preis will zudem das ehrenamtliche Engagement fördern sowie innovative Angebote mit Modellcharakter bekannter machen.