Ersatzkassen und saarländisches Gesundheitsministerium einig: Streit um Honorarverteilung nicht auf dem Rücken der Patienten austragen

Gesundheitsminister Prof. Dr. Gerhard Vigener im Gespräch mit den Ersatzkassen im Saarland

Saarbrücken, 24.04.2009 – Die Kassenärztliche Vereinigung im Saarland hat die Möglichkeit, nicht beabsichtigte Honorarverschiebungen zwischen Arztgruppen im Saarland abzufedern. Davon hat sie auch schon Gebrauch gemacht“, sagte der bisherige Vorsitzende des Landesausschusses der Ersatzkassen im Saarland, Friedhelm Ochs, bei einem Meinungsaustausch der Ersatzkassen mit dem saarländischen Gesundheitsminister, Prof. Dr. Gerhard Vigener. „Bei einer Steigerung der Honorare für die saarländischen Ärzte von im Schnitt über 13,5% gegenüber 2007 gibt es deshalb überhaupt keinen Grund für Praxisschließungen“, so Ochs weiter. Darauf müsse auch das über die Kassenärztliche Vereinigung des Saarlandes aufsichtsführende Ministerium hinwirken. Die Ersatzkassen und der saarländische Gesundheitsminister waren sich einig, dass der Streit um die Verteilung der Honorarzuwächse keinesfalls auf dem Rücken der Patienten ausgetragen werden dürfe.

Im Gespräch mit Gesundheitsminister Prof. Vigener machten die Geschäftsführer der Ersatzkassen deutlich, dass im Saarland die Ausgaben für fast alle Bereiche des Gesundheitswesens weit über dem Bundesdurchschnitt liegen. Dies gelte besonders für die Krankenhaus- und die Arzneimittelversorgung. Hier sieht der neue Landesausschussvorsitzende der Ersatzkassen im Saarland, Horst Braner, dringenden Handlungsbedarf. „ Überhöhte Bettenkapazitäten im Saarland binden die finanziellen Ressourcen, die angesichts immer knapper werdender Mittel und eines wachsenden Versorgungsbedarfs, in den Ausbau effizienter Versorgungsstrukturen investiert werden sollten“, sagte Braner gegenüber dem Gesundheitsminister.

Horst Braner (DAK) ist neuer Vorsitzender des Landesausschusses der Ersatzkassen im Saarland. Er löst damit Friedhelm Ochs (BARMER) ab, der über 15 Jahre an der Spitze dieses obersten Gremiums des Verbandes der Ersatzkassen im Saarland stand. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Guido Ernst (GEK).

Der Landesausschuss ist das oberste Koordinierungs- und Entscheidungsgremium des Verbandes der  Ersatzkassen (vdek) auf Landesebene. Er ist insbesondere zuständig für die Abstimmung über Fragen von grundsätzlicher landespolitischer Bedeutung.

Die Ersatzkassen sind mit 342.296 Versicherten die mit Abstand größte Kassenart im Saarland.

Pressemitteilung


Ihr Ansprechpartner:
Axel Mittelbach
Tel.: 06 81 / 9 26 71 - 17
E-Mail: axel.mittelbach@vdek.com