Sterbebegleitung - Ersatzkassen unterstützen ambulante Hospizarbeit mit 280.000 Euro

Saarbrücken, 12.8.2011 - Die häusliche Sterbebegleitung im Saarland bekommt kräftige Unterstützung: Die Ersatzkassen fördern in diesem Jahr die fünf ambulanten Hospizdienste und den Kinderhospizdienst mit insgesamt 280.000 Euro. Das sind fast 40.000 Euro mehr als im Vorjahr. „Unser Engagement trägt dem Wunsch vieler schwerstkranker Menschen Rechnung, die letzte Zeit des Lebens zu Hause zu verbringen“, sagte der Leiter des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek) im Saarland, Martin Schneider. Die Fördermittel ermöglichen unter anderem die Aus- und Fortbildung ehrenamtlicher Helfer, die den Menschen Beistand geben.

Die Ersatzkassen unterstützen ambulante Hospizdienste seit 2002. Die häusliche Sterbebegleitung ergänzt das Angebot der beiden stationären Hospize in Saarbrücken und St. Wendel, die Verträge mit den Krankenkassen haben.

 Pressemitteilung


Kontakt

Axel Mittelbach
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Landesvertretung Saarland
Talstr.30
66119 Saarbrücken

Tel.: 06 81 / 9 26 71 - 17
Fax: 06 81 / 9 26 71 - 19

E-Mail: axel.mittelbach@vdek.com