Fünf Millionen Euro jährlich für Transparenz

Schulnoten für Heime schaffen Klarheit

Kiel, 27. März 2009 – Im Kampf um die Pflegequalität werden in Schleswig-Holstein künftig alle rund 1050 Heime und ambulanten Dienste überprüft. Die Ergebnisse aus 82 Fragen werden mit Schulnoten von „sehr gut“ bis „mangelhaft“ versehen und im Internet veröffentlich. Bereits im Sommer sollen landesweit über 200 Anbieter kontrolliert worden sein, so dass ein Vergleich der Leistungen möglich ist. Gleichzeitig wird eine Note für den Landesdurchschnitt ermittelt.

„Pflegemissstände sind nicht hinnehmbar und Transparenz ist ein guter Ansporn für den Wettbewerb um Qualität“, sagt Dietmar Katzer, Leiter der vdek-Landesvertretung Schleswig-Holstein. „Je mehr geprüft wird, desto besser wird die Pflege.“ Die Kosten eines Kontrollbesuchs von rund 4.500 Euro – insgesamt für Schleswig-Holstein schätzungsweise 5 Millionen Euro - tragen die Pflegekassen. Bislang waren Prüfungen meist nur anlassbezogen notwendig, wenn Unregelmäßigkeiten offenbar oder Pflegemängel angezeigt wurden.

Mit mehr als 600 vollstationären Einrichtungen verfügt Schleswig-Holstein über ca. 36.000 Pflegebetten in Heimen – davon sind allerdings nur 31.000 belegt - und etwa 1000 Kurzzeitpflegeplätzen. Über 400 Pflegedienste versorgen die Versicherten ambulant zu Hause. Zusätzlich stehen über 50 Tagespflegeeinrichtungen zur Verfügung. Bis zum 31.12.2010 soll jedes Heim und jeder Dienst mindestens einmal unangemeldet vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) unter die Lupe genommen werden. Danach erfolgen jährliche Kontrollen. Auf dem Prüftand stehen Pflegequalität und medizinische Versorgung - insbesondere von Demenzkranken - sowie die Betreuung, Verpflegung und Hygiene. Außerdem werden die Bewohner nach ihrer Zufriedenheit befragt.

Nach wie vor sind festgestellte Mängel von den Betreibern schnellstmöglich zu beseitigen. Ist nach erneuter Prüfung – diesmal auf Kosten der Einrichtung - keine Abhilfe geschaffen, droht dem Heim die Kündigung des Versorgungsvertrages.

Bereits jetzt stellt der vdek Schleswig-Holstein Daten wie Prüfungstermine und Kosten von Pflegeeinrichtungen ins Internet: http://www.vdek.com/LVen/SHS/Vertragspartner/Pflegeversicherung/index.htm 

Pressemitteilung


Ihr Ansprechpartner:
Oliver Grieve
Tel.: 04 31 / 9 74 41 - 16
E-Mail: oliver.grieve@vdek.com