Schweinegrippe: Impfen! Nicht Hysterie hilft.

Kiel, 13.08.2009 – Der Verband der Ersatzkassen e. V. in Schleswig-Holstein ist zufrieden
mit dem heute gefundenen Kompromiss zwischen den Krankenkassen
und dem Bundesgesundheitsministerium zur geplanten Impfaktion 

im Herbst.

Dazu der Leiter der vdek-Landesvertretung Schleswig-Holstein
Dietmar Katzer:

„Die Ersatzkassen sind sich ihrer Verantwortung bei der Schweinegrippe-
Impfung immer bewusst gewesen. Jetzt stehen endlich nicht mehr die
Kosten, sondern die Versicherten im Mittelpunkt. Nach dem heute
gefundenen Kompromiss bei der Finanzierung können wir nun an die
Arbeit gehen und die Impfaktion im Land Schleswig-Holstein
organisatorisch gut vorbereiten. Dazu gehört in erster Linie eine
konstruktive Zusammenarbeit mit dem Sozialministerium und den
anderen Beteiligten. Die Bürger/innen erwarten jetzt von uns, dass wir
keine Hysterie schüren, sondern dass wir gemeinsam einen soliden
Umsetzungsplan erarbeiten. Es geht dabei um so wichtige Punkte, dass
ausreichend Impfstoff für Schleswig-Holstein zur Verfügung steht und
vor allem auch, wer die Impfungen an welchen Orten durchführen wird.
Ich erwarte allerdings, dass sich auch die Ärzte in dieser besonderen
Situation einer Pandemie-Gefahr ihrer Verantwortung bewusst sind und
keine übermäßigen Forderungen bei der Umsetzung der Impfaktion
stellen werden.“

Pressemitteilung


Ihr Ansprechpartner:
Jens-Peter Krueger Tel.: 04 31 / 9 74 41 - 16
E-Mail: Jens-Peter.Krueger@vdek.com