Ersatzkassenverband begrüßt Aufhebung des Fernbehandlungsverbots:

Ein wichtiger Baustein zur Sicherstellung der Versorgung in der Fläche!

Die vdek-Landesvertretung Schleswig-Holstein lobt den Beschluss der Landesärztekammer zur Änderung der Berufsordnung, wonach Ärzte ihre Patienten künftig auch ohne persönlichen Kontakt beraten dürfen, wenn dieses medizinisch vertretbar ist. 

Die Aufhebung des Fernbehandlungsverbots ist den Ersatzkassen schon seit Jahren ein Anliegen. Die nun beschlossene Änderung der Berufsordnung ist zeitgemäß und pragmatisch. Sie bietet Ärzten und Patienten Vorteile – gerade in den dünner besiedelten Regionen Schleswig-Holsteins. Die Möglichkeit zur Diagnosestellung per Telefon oder Videokonferenz über das Internet ist eine sinnvolle Ergänzung – sie wird aber nicht zum Regelfall werden. Die geänderte Berufsordnung muss noch vom schleswig-holsteinischen Sozialministerium als zuständiger Aufsichtsbehörde genehmigt werden.

Kontakt

Florian Unger
vdek-Landesvertretung Schleswig-Holstein
Wall 55 (Sell-Speicher)
24103 Kiel

Tel.: 04 31 / 9 74 41 - 16
Fax: 04 31 / 9 74 41 - 23
E-Mail: florian.unger@vdek.com