Veranstaltungen

Veranstaltungen 2017

  • Die sechs gesundheitspolitischen Sprecher der derzeit im Schleswig-Holsteinischen Landtag vertretenen Parteien: Bernd Heinemann (SPD), Flemming Meyer (SSW), Wolfgang Dudda (Piraten),Dr. Marret Bohn (Bündnis 90/Die Grünen), Karsten Jasper (CDU), Dr. Heiner Garg (FDP) und der Leiter der vdek-Landesvertretung, Armin Tank, als Gastgeber (von links nach rechts)

    Die sechs gesundheitspolitischen Sprecher der derzeit im Schleswig-Holsteinischen Landtag vertretenen Parteien: Bernd Heinemann (SPD), Flemming Meyer (SSW), Wolfgang Dudda (Piraten),Dr. Marret Bohn (Bündnis 90/Die Grünen), Karsten Jasper (CDU), Dr. Heiner Garg (FDP) und der Leiter der vdek-Landesvertretung, Armin Tank, als Gastgeber (von links nach rechts)

  • Wolfgang Dudda (Piraten) und Dr. Marret Bohn (Bündnis 90/Die Grünen)

    Wolfgang Dudda (Piraten) und Dr. Marret Bohn (Bündnis 90/Die Grünen)

  • Bernd Heinemann (SPD) und Dr. Heiner Garg (FDP)

    Bernd Heinemann (SPD) und Dr. Heiner Garg (FDP)

  • Flemming Meyer (SSW) und Karsten Jasper (CDU)

    Flemming Meyer (SSW) und Karsten Jasper (CDU)

  • Rund 90 Gäste waren zum vdek-Neujahrsgespräch 2017 ins Foyer des Sell-Speichers gekommen

    Rund 90 Gäste waren zum vdek-Neujahrsgespräch 2017 ins Foyer des Sell-Speichers gekommen

  • Aufmerksam verfolgen die Gäste die Ausführungen der Gesundheitspolitiker

    Aufmerksam verfolgen die Gäste die Ausführungen der Gesundheitspolitiker

  • Impression vom vdek-Neujahrsgespräch 2017

    Impression vom vdek-Neujahrsgespräch 2017

  • Am Ende fasste Armin Tank die prägnantesten Aussagen der sechs Gesundheitspolitiker ebenso knapp wie amüsant zusammen.

    Am Ende fasste Armin Tank die prägnantesten Aussagen der sechs Gesundheitspolitiker ebenso knapp wie amüsant zusammen.

Neujahrsgespräch 2017 der vdek-Landesvertretung mit Wahlhearing zur Landtagswahl

Rund 90 Gäste waren in den Sell-Speicher gekommen und erlebten einen Parforceritt durch die gesundheitspolitischen Vorstellungen der sechs derzeit im Schleswig-Holsteinischen Landtag vertretenen Parteien für die kommenden fünf Jahre. Fast im Stile eines „Speed-Datings“ ging es in sechs Runden mit knackigen Statements um die Sicherstellung der flächendeckenden ambulanten Versorgung, die ambulante Notfallversorgung, den Rettungsdienst, um Krankenhausplanung und -finanzierung sowie um die Zukunft der Pflege.

Veranstaltungen 2016

Gespräche am Wasser zum 25-Jähriges Bestehen der vdek-Landesvertretung am 8. September 2016

„Bericht von der Jubiläumsfeier 2016“

Mit rund 50 Gästen aus der Politik und dem Gesundheitswesen, mit Rückblick und Ausblick, mit etwas Kultur, viel guter Laune und bei schönstem Spätsommerwetter feierte die vdek-Landesvertretung Schleswig-Holstein ihr 25-jähriges Bestehen. Offizielles Gründungsdatum der damaligen Landesvertretung der Ersatzkassenverbände VdAK und AEV war der 1. April 1991, Ostermontag – kein Aprilscherz, sondern der Anfang von dem, was Gesundheitsministerin Kristin Alheit auf der Jubiläumsveranstaltung im Foyer des Sell-Speichers als Erfolgsgeschichte bezeichnete.

  • Jubiläumsfeier 2016

    Die Hauptredner auf der Jubiläumsfeier der vdek-Landesvertretung: die vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner, Sozialminister a. D. Prof. Günther Jansen, Gesundheitsministerin Kristin Alheit, der Leiter der vdek-Landesvertretung Armin Tank (vdek), (von links nach rechts)

  • Jubiläumsfeier 2016

    Impressionen von der Jubiläumsfeier der vdek-Landesvertretung

  • Jubiläumsfeier 2016

    Anekdoten aus der Gründungszeit und ein Slam-Poet sorgten für Heiterkeit und gute Stimmung

  • Jubiläumsfeier 2016

    Die Hauptredner auf der Jubiläumsfeier der vdek-Landesvertretung: die vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner, Sozialminister a. D. Prof. Günther Jansen, Gesundheitsministerin Kristin Alheit, der Leiter der vdek-Landesvertretung Armin Tank (vdek), (von links nach rechts)

Neujahrsgespräch am 28. Januar 2016

„Notfall Notfallversorgung?“

Die Krankenhäuser kämpfen mit überfüllten Notaufnahmen und die niedergelassenen Ärzte beklagen eine mangelnde Wertschätzung ihres Bereitschaftsdienstes – und beide kritisieren eine unzureichende Vergütung. Auf dem Neujahrsgespräch der vdek-Landesvertretung wurden verschiedene Ansätze zur Reform der Notfallversorgung präsentiert.

  • Gute Laune auf dem Podium (von links nach rechts): imland-Geschäftsführer Dr. Hans-Markus Johannsen, die KVSH-Vorstandsvorsitzende Dr. Monika Schliffke und der stellvertretende Leiter der vdek-Landesvertretung Sebastian Ziemann

    Gute Laune auf dem Podium (von links nach rechts): imland-Geschäftsführer Dr. Hans-Markus Johannsen, die KVSH-Vorstandsvorsitzende Dr. Monika Schliffke und der stellvertretende Leiter der vdek-Landesvertretung Sebastian Ziemann

  • Gastgeber und Referenten des Neujahrsgesprächs 2016 (von links nach rechts): Armin Tank (Leiter der vdek-Landesvertretung), Dr. Monika Schliffke (Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein), Dr. Hans-Markus Johannsen (Geschäftsführer der imland Kliniken Rendsburg und Eckernförde), Sebastian Ziemann (stellvertretender Leiter der vdek-Landesvertretung)

    Gastgeber und Referenten des Neujahrsgesprächs 2016 (von links nach rechts): Armin Tank (Leiter der vdek-Landesvertretung), Dr. Monika Schliffke (Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein), Dr. Hans-Markus Johannsen (Geschäftsführer der imland Kliniken Rendsburg und Eckernförde), Sebastian Ziemann (stellvertretender Leiter der vdek-Landesvertretung)

  • Gäste beim vdek-Neujahrsgespräch im Kieler Sell-Speicher

    Gäste beim vdek-Neujahrsgespräch im Kieler Sell-Speicher

Presseseminar am 21. Januar 2016

Die vdek-Landesvertretung hat auch 2016 wieder ein Presseseminar zum Jahresbeginn für Journalistinnen und Journalisten veranstaltet, die sich regelmäßig mit Gesundheitsthemen und Gesundheitspolitik beschäftigen. Dabei geht es uns darum, abseits der Tagesaktualität über zum Jahreswechsel eingeführte Neuerungen im Gesundheitswesen, über geplante oder beschlossene Reformprojekte sowie über die Themenschwerpunkte der vdek-Landesvertretung für 2016 zu informieren und zu diskutieren.

Teilnehmer des Presseseminars 2016 sitzen an einem Tisch

Die vdek-Landesvertretung informierte über Neuerungen und Themenschwerpunkte 2016

Veranstaltungen 2015

Parlamentarischer Brunch zum Thema Geburtshilfe am 2. November 2015

Anfang November hatte die vdek-Landesvertretung die gesundheitspolitischen Sprecher der Landtagsfraktionen, die Mitglieder des Sozialausschusses und Vertreter des Gesundheitsministeriums zu einem Austausch über die Geburtshilfe eingeladen. Dazu war als Experte Prof. Rainer Rossi aus Berlin nach Kiel gekommen und stand Rede und Antwort. Auf Rossis Aufsätze und Analysen war in der bisherigen Diskussion immer wieder verwiesen worden.

  • Prof. Rainer Rossi ist Leiter der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Berlin-Neukölln und Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin

    Prof. Rainer Rossi ist Leiter der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Berlin-Neukölln und Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin

  • Von links nach rechts: Armin Tank (vdek), Anita Klahn (FDP), Markus Baal (vdek), Dr. Marret Bohn und Dr. Andreas Tietze (beide Bündnis 90/Die Grünen), Katja Rathje-Hoffmann (CDU) verfolgten aufmerksam die Ausführungen von Prof. Rossi.

    Von links nach rechts: Armin Tank (vdek), Anita Klahn (FDP), Markus Baal (vdek), Dr. Marret Bohn und Dr. Andreas Tietze (beide Bündnis 90/Die Grünen), Katja Rathje-Hoffmann (CDU) verfolgten aufmerksam die Ausführungen von Prof. Rossi.

Gespräche am Wasser zur Kieler Woche am 25. Juni 2015

Versorgung stärken, Krankenhausstrukturen reformieren, Pflege verbessern – aber wie?

Die zentralen Reformvorhaben der Großen Koalition in Berlin auf dem Gebiet der Gesundheitspolitik waren Gegenstand der diesjährigen Gespräche am Wasser zur Kieler Woche. Unter dem Motto „Drei Gesetze – Drei Parteien – Drei Meinungen?“ hatte die vdek-Landesvertretung die gesundheitspolitischen Sprecher der drei größten Landtagsfraktionen, Karsten Jasper (CDU), Bernd Heinemann (SPD) und Dr. Marret Bohn (Bündnis 90/Die Grünen) auf die Bühne im Foyer des Sell-Speichers eingeladen. Bei der Bewertung der Ziele und Maßnahmen des GKV-Versorgungsstärkungsgesetzes, des Pflegestärkungsgesetzes II und des Krankenhaus-Strukturgesetzes bildeten sich mehrfach interessante „Koalitionen“ auf Landesebene, die nicht immer mit den Positionen der Parteien im Bund übereinstimmten und auch nicht immer entlang der Grenze „Regierung gegen Opposition“ verliefen.

  • Die Protagonisten der diesjährigen Gespräche am Wasser von links nach rechts: Karsten Jasper (CDU), Armin Tank (vdek), Dr. Marret Bohn (Bündnis 90/Die Grünen), Bernd Heinemann (SPD)

    Die Protagonisten der diesjährigen Gespräche am Wasser von links nach rechts: Karsten Jasper (CDU), Armin Tank (vdek), Dr. Marret Bohn (Bündnis 90/Die Grünen), Bernd Heinemann (SPD)

  • Der Gastgeber in Aktion: Armin Tank, Leiter der vdek-Landesvertretung Schleswig-Holstein

    Der Gastgeber in Aktion: Armin Tank, Leiter der vdek-Landesvertretung Schleswig-Holstein

  • Schlaglicht auf das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz: Karsten Jasper (CDU), Bernd Heinemann (SPD),  Dr. Marret Bohn (Bündnis 90/Die Grünen), Florian Unger, Sebastian Ziemann (beide vdek)

    Schlaglicht auf das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz: Karsten Jasper (CDU), Bernd Heinemann (SPD), Dr. Marret Bohn (Bündnis 90/Die Grünen), Florian Unger, Sebastian Ziemann (beide vdek)

  • Auch dieses Jahr waren wieder zahlreiche Gäste aus Politik, Verbänden, Institutionen und Einrichtungen zu den Gesprächen am Wasser der vdek-Landesvertretung in den Sell-Speicher in Kiel gekommen.

    Auch dieses Jahr waren wieder zahlreiche Gäste aus Politik, Verbänden, Institutionen und Einrichtungen zu den Gesprächen am Wasser der vdek-Landesvertretung in den Sell-Speicher in Kiel gekommen.

Neujahrsgespräch vom 29. Januar 2015

Die Bedeutung Europas in der Gesundheitspolitik wird bislang kaum wahrgenommen. Die meisten Menschen denken dabei höchstens an die EU-Richtlinie zur Patientenmobilität oder Projekte zur grenzüberschreitenden Versorgung. Es gibt aber viel mehr, wie auf dem Neujahrsgespräch der vdek-Landesvertretung deutlich wurde. Die europäische Dimension im Gesundheitswesen war für viele Gäste neu, interessant – und ließ so manchen nachdenklich zurück.

  • Die Redner beim Neujahrsgespräch 2015: Armin Tank, Leiter der vdek-Landesvertretung, Anette Langner, Staatssekretärin im Sozialministerium, und Christian Zahn, Verbandsvorsitzender des vdek und Präsident der AIM (v.l.n.r.) FOTO: vdek

    Die Redner beim Neujahrsgespräch 2015: Armin Tank, Leiter der vdek-Landesvertretung, Anette Langner, Staatssekretärin im Sozialministerium, und Christian Zahn, Verbandsvorsitzender des vdek und Präsident der AIM (v.l.n.r.) FOTO: vdek

  • Publikum Neujahrsempfang 2015 Foto: vdek

    Publikum Neujahrsempfang 2015 Foto: vdek

Presseseminar der vdek-Landesvertretung am 15. Januar 2015

Die vdek-Landesvertretung hat auch 2015 wieder ein Pressebrunch zum Jahresbeginn veranstaltet, um Journalistinnen und Journalisten, die sich regelmäßig mit Gesundheitsthemen und Gesundheitspolitik beschäftigen, abseits der Tagesaktualität über Neuerungen im Gesundheitswesen, die zum Jahreswechsel eingeführt wurden und über geplante Reformprojekte zu informieren und mit Ihnen zu diskutieren.

Veranstaltungen 2014

Gespräche am Wasser zur Kieler Woche

Das Gesundheitswesen zwischen Innovation und Scheininnovation

„Innovation“ ist mittlerweile ein Modebegriff und nicht alles, was als „innovativ“ angepriesen wird, ist wirklich eine Neuerung. Das gilt auch für das Gesundheitswesen, da waren sich die Teilnehmer der „Gespräche am Wasser“ in der vdek-Landesvertretung einig.

  • Armin Tank, Doris Scharrel und Ingo Kailuweit mit Blick in die Kamera

  • Ingo Kailuweit steht gestikulierend am Rednerpult und spricht

  • Doris Scharrel steht am Rednerpult und spricht

Neujahrsgespräch

„Wie krank sind die Krankenhäuser? Wo muss eine Reform ansetzen?“  Diskussionsveranstaltung in der vdek-Landesvertretung am 23. Januar 2014.

  • Blick auf die Gäste der Veranstaltung, welche untereinander in Gespräche vertieft sind

  • Pressesprecher Florian Unger steht vor dem Podium, hält ein Mikrofon und spricht

  • vdek-Leiter Armin Tank steht am Rednerpult, gestikuliert und spricht

Pressebrunch

Die vdek-Landesvertretung hat auch 2014 wieder ein Pressebrunch zum Jahresbeginn durchgeführt, um abseits der Tagesaktualität Journalistinnen und Journalisten, die sich regelmäßig mit Gesundheitthemen und Gesundheitspolitik beschäftigen, über die Neuerungen im Gesundheitswesen zu informieren.

Online-Angebote des vdek