Betriebliche Gesundheitsförderung

vdek unterstützt Pflegepersonal mit Konzept MEHRWERT:PFLEGE

Die wichtigste Ressource in Krankenhäusern und Pflegeheimen sind die Beschäftigten. Um ihre eigene Gesundheit zu stärken und Arbeitsprozesse in den Einrichtungen zu optimieren, hat der Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) das Konzept MEHRWERT:PFLEGE entwickelt. Ziel ist es, die psychosoziale und physische Gesundheit aller Beschäftigten zu verbessern.

Marina Rudolph, Leiterin der vdek-Landesvertretung Berlin/Brandenburg: „Nicht erst seit der Pandemie ist klar: Die Beschäftigten in der Pflege brauchen Unterstützung. Oft kann schon durch eine umfassende Prozessberatung viel gewonnen werden. Unser Angebot unterstützt ganzheitlich die betriebliche Gesundheitsförderung in Krankenhäusern und (teil-)stationären Pflegeeinrichtungen.“

Individuelle Prozessberatung – Maßnahmen nach dem Baukastenprinzip

Die Grundlage für das Konzept bildet das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG). MEHRWERT:PFLEGE analysiert nicht nur die Bedürfnisse der Beschäftigten, sondern auch die Gegebenheiten der Organisation. Darauf aufbauend werden Maßnahmen abgeleitet und Angebote aus einem „Gesundheitsbaukasten“ bereitgehalten. Die Themen umfassen dabei unter anderem Stressbewältigung und Ressourcenstärkung, Führungskultur, lebensphasengerechtes Arbeiten, Kommunikation oder Bewegung.

Langfristige Begleitung durch MEHRWERT:PFLEGE

Das Programm soll langfristig in den Alltag integriert werden. Die Organisationen werden bei einer gesundheitsförderlichen Organisationsentwicklung unterstützt, mit dem Ziel, eine gesunde Unternehmenskultur zu entwickeln, sodass sie den Prozess auch nach der Beratung selbständig fortsetzen können. Die Beratung und die abgeleiteten Maßnahmen im Rahmen des Angebots MEHRWERT:PFLEGE sind für die teilnehmenden Organisationen kostenfrei.

In Berlin und Brandenburg nehmen bereits zwei Institutionen das Angebot in Anspruch. Mit weiteren Organisationen laufen Gespräche zur Projektumsetzung.

Interessierte finden mehr Informationen unter www.mehrwert-pflege.com.

 

Kontakt

Julia Aring
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Landesvertretung Berlin/Brandenburg

Pressesprecherin,
Referat Grundsatzfragen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Friedrichstraße 50-55
10117 Berlin
Tel.: 0 30 / 25 37 74 - 17
Fax: 0 30 / 25 37 74 - 19

E-Mail: julia.aring@vdek.com