• Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) vertritt die Interessen aller Ersatzkassen (TK, BARMER, DAK-Gesundheit, KKH, hkk und HEK)
    Mehr

    Hamburg: Panorama-Ansicht der Binnenalster
  • Corona-Pandemie

    Aktuelle Informationen zur Corona-Impfung, zu Schutzschirmen und Ausgleichszahlungen
    Mehr

    Corona-Viren und Lungenfunktion
  • Digitale Gesundheitskompetenz

    Im Fokus: vdek-Fachforum zum Nachschauen, Bedeutung der Gesundheitskompetenz und Angebote der Ersatzkassen
    Mehr

    AdobeStock_159606467
  • Deutschland erkennt Sepsis

    Eine neue Kampagne möchte Bewusstsein für die hochgefährliche Krankheit Sepsis schaffen
    Mehr

    Das Bild zeigt Sepsis im Blut.
  • Pflegereform

    Im Blickpunkt: Situation der Pflegebedürftigen, Pflegereform und Qualitätsprüfungen
    Mehr

    Ältere Frau mit Gehhilfe

Neue Broschüre "Ausgewählte Basisdaten des Gesundheitswesens in Hamburg 2021" liefert relevante Daten und Fakten zur Gesundheitsversorgung in der Hansestadt

Die Collage zeigt diverse Grafiken aus den Basisdaten 2021

Wie viele Ärztinnen gibt es in der Hansestadt? Welche Altersstruktur hat das Hamburger Pflegepersonal? Und wie hoch sind die Gebühren für den Einsatz eines Rettungswagens? Antworten auf diese und viele weitere interessante Fragen liefert die neue Broschüre "Ausgewählte Basisdaten des Gesundheitswesens in Hamburg 2021". Sie enthält zahlreiche Grafiken und Texte zu wichtigen Gesundheitsthemen in der Hansestadt und verortet diese auch in einem bundesweiten Kontext. Näheres zu Bestellung und Download der kostenlosen Broschüre finden Sie hier.

Kathrin Herbst, Leiterin der Landesvertretung Hamburg des Verbands der Ersatzkassen e.V. (vdek)

Die Entwicklung der Eigenanteile für die Pflege in stationären Einrichtungen ist besorgniserregend. Die Bundesländer müssen deshalb in die Pflicht genommen werden, die Investitionskosten zu übernehmen, die jetzt von den Pflegebedürftigen selbst gezahlt werden. Damit Pflege für alle bezahlbar bleibt, auch in Hamburg!

Kathrin Herbst, Leiterin der vdek-Landesvertretung Hamburg

Pressemitteilung
  1. Neue "Basisdaten des Gesundheitswesens" erschienen

    Kosten der Gesundheitsversorgung in Hamburg überdurchschnittlich hoch

    Hamburger Ärzte verordnen die teuersten Medikamente bundesweit. An der Spitze befindet sich Hamburg auch bei den Krankenhauskosten. Diese und weitere interessante Daten und Fakten liefert die Broschüre "Ausgewählte Basisdaten des Gesundheitswesens in Hamburg 2021". » Lesen

  2. Steigende Kosten in der stationären Pflege

    Pflegebedürftige Hamburger müssen monatlich 111 Euro mehr zahlen

    Die finanzielle Belastung der Bewohner von stationären Hamburger Pflegeeinrichtungen ist im Vorjahresvergleich erneut gestiegen. Der monatliche Betrag nahm zum 1. Juli im Durchschnitt um 111 Euro auf nun 2.143 Euro zu. Das entspricht einem Plus von knapp sechs Prozent. Das Bundesland liegt damit bei der Entwicklung der Kosten über dem Bundesdurchschnitt. » Lesen

  3. Fit werden im Umgang mit Online-Gesundheitsinfos, Apps & Co

    Digitale Gesundheitskompetenz gewinnt durch Corona an Bedeutung

    In der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, wie wichtig Zugang zu qualitätsgesicherten Informationsquellen ist. Mit dem vdek-Fachforum "Gesundheitskompetenz und Selbsthilfe: Chancen und Herausforderungen in Zeiten der Digitalisierung" wollen die Ersatzkassen in Hamburg die Debatte vorantreiben, wie die Gesundheitskompetenz erhöht werden kann. » Lesen

  4. Krankenkassen fördern gesundheitliche Chancengleichheit mit neuem Programm in Hamburg-Mitte

    Unter dem Dach „GKV-Bündnis für Gesundheit“ haben die gesetzlichen Krankenkassen das Förderprogramm „Kommunaler Strukturaufbau“ aufgelegt: Stadtbezirke beziehungsweise Landkreise, in denen ein hoher Anteil der Bevölkerung sozial und gesundheitlich benachteiligt ist, erhalten Unterstützung. Dies soll die gesundheitliche Chancengleichheit erhöhen - auch vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie. In Hamburg sind die Bezirke Altona, Mitte und Harburg antragsberechtigt. Ihre Bevölkerung weist sozioökonomisch niedrigere Werte auf und ist im » Lesen

  5. Broschüre vdek-Basisdaten erschienen

    Hamburg bei Arztdichte und Klinik-Verweildauer auf zweitem Platz

    Hamburg liegt bei der Arztdichte je 100.000 Einwohner und bei der Verweildauer in Krankenhäusern bundesweit auf dem zweiten Platz. Diese und viele weitere interessante Informationen liefern die vdek-Basisdaten des Gesundheitswesens 2021, die soeben erschienen sind. » Lesen

  6. Bündnis setzt sich für Aufklärung über Blutvergiftung auch in Hamburg ein

    Kampagne „Deutschland erkennt Sepsis“ ist gestartet

    Die Kampagne „Deutschland erkennt Sepsis“ ist heute gestartet. Ziel ist es, über die Gefahren der Sepsis (auch „Blutvergiftung“) aufzuklären sowie die typischen Warnzeichen in der Bevölkerung und beim medizinischen Personal bekannter zu machen. Hintergrund: Sepsis ist ein lebensbedrohlicher Notfall wie Schlaganfall oder Herzinfarkt, der jeden treffen kann und oft spät erkannt wird. Die Kampagne ist eine Initiative des Aktionsbündnisses Patientensicherheit e.V. (APS) und seiner Partner - der Sepsis Stiftung, der Deutschen Sepsis-Hilfe, des Sepsisdialogs und des Verbands der Ersatzkassen e.V. » Lesen