Landesvertretung Berlin/Brandenburg

Berlin-Brandenburg: Die Glienicker Brücke zwischen Potsdam und Berlin

Landesvertretung Berlin/Brandenburg

  1. „Gemeinsam in Bewegung“: Pilotprojekt in Berlin und Brandenburg fördert Gesundheit von Bewohnern in Pflegeeinrichtungen

    Pressemitteilung

    Eine gesundheitsfördernde Lebensweise in den Pflegeheimen zu unterstützen: Das ist ein Kernanliegen der Ersatzkassen in Berlin und Brandenburg. Sie fördern seit April 2018 über den Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) in Kooperation mit den Alexianern im Rahmen des gemeinsamen Angebots ,Gesunde Lebenswelten‘ das Projekt ,Gemeinsam in Bewegung‘. Es werden u. a. Multiplikatorenschulungen und Bewegungsangebote in den stationären Pflegeeinrichtungen der Alexianer in Berlin und Brandenburg umgesetzt. » Lesen

  2. „Gemeinsam in Bewegung“: Pilotprojekt in Berlin und Brandenburg fördert Gesundheit von Bewohnern in Pflegeeinrichtungen

    Pressemitteilung

    Eine gesundheitsfördernde Lebensweise in den Pflegeheimen zu unterstützen: Das ist ein Kernanliegen der Ersatzkassen in Berlin und Brandenburg. Sie fördern seit April 2018 über den Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) in Kooperation mit den Alexianern im Rahmen des gemeinsamen Angebots ,Gesunde Lebenswelten‘ das Projekt ,Gemeinsam in Bewegung‘. Es werden u. a. Multiplikatorenschulungen und Bewegungsangebote in den stationären Pflegeeinrichtungen der Alexianer in Berlin und Brandenburg umgesetzt. » Lesen

  3. Standorte der zehn neuen Vertragsarztsitze stehen fest

    Gute Nachrichten für Familien mit Kindern. In fünf Berliner Bezirken wird es acht zusätzliche Zulassungen für Kinder- und Jugendärzte sowie zwei Zulassungen für Kinder- und Jugendpsychiater geben. Im Bezirk Neukölln werden drei neue Vertragsarztsitze geschaffen, Reinickendorf erhält zwei neue Sitze, die Bezirke Marzahn-Hellersdorf, Spandau und Treptow-Köpenick jeweils einen. Zusätzlich wurde den Bezirken Marzahn-Hellersdorf und Treptow-Köpenick je eine Zulassung für Kinder- und Jugendpsychiater zugesprochen. » Lesen

  4. Krankenkassen und Krankenhausgesellschaft im Strategie-Austausch

    Die zukunftsfähige Versorgung in den Krankenhäusern Brandenburgs war das zentrale Thema, das die Arbeitsgemeinschaft der Verbände der Krankenkassen im Land Brandenburg (ARGE) und die Landeskrankenhausgesellschaft Brandenburg (LKB) bei einem Spitzentreffen Ende Januar in Potsdam erörtert haben. Das Treffen diente allen Beteiligten, sich zu strategischen Fragen der stationären Versorgung in Brandenburg auszutauschen, zu denen etwa der Bereich Notfallversorgung und auch die Situation der Pflegekräfte gehört. » Lesen

  5. Verbesserung der kinder- und jugendärztlichen Versorgung sowie Stärkung der ambulanten Notfallversorgung vereinbart

    Eine bessere Steuerung der kinder- und jugendärztlichen Grundversorgung sowie der Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie und eine Stärkung der ambulanten Notfallversorgung in der Hauptstadt: Auf diese Kernanliegen einigten sich die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin und die Arbeitsgemeinschaft der Krankenkassenverbände im Land Berlin im Rahmen ihrer Honorarverhandlungen für 2017 und 2018. » Lesen

  6. Berlin: Mehr als 1,3 Millionen Euro Fördergelder für die Selbsthilfe - Ersatzkassen stellen davon 57,5 Prozent bereit

    „Selbsthilfearbeit wird von den Ersatzkassen seit Jahren finanziell gefördert und leistet einen wichtigen Beitrag in unserem Gesundheitssystem“, stellt Michael Domrös, Leiter des Verbands der Ersatzkassen e.V. (vdek) Berlin/Brandenburg, fest. Insgesamt haben die gesetzlichen Krankenkassen 2017 die Selbsthilfe im Land Berlin mit 1.377.854,01 Euro gefördert. Die Ersatzkassen stellten davon 57,5 Prozent und damit den deutlich größten Anteil bereit. » Lesen

  7. Bis zu 55.000 Euro Zuschuss

    Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) und die brandenburgischen Krankenkassen unterstützen auch 2018 die Ansiedlung ambulant tätiger Ärzte finanziell. Darauf verständigten sich die Partner der Selbstverwaltung im gemeinsamen Landesausschuss. Insgesamt 22 Regionen Brandenburgs wurden als Fördergebiete ausgewiesen. Ärzte sechs verschiedener Fachgruppen können dort eine finanzielle Unterstützung von bis zu 55.000 Euro erhalten. » Lesen

  8. Neuer Vorstand der KV Berlin setzt Vertrauen aufs Spiel

    Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin hat der vereinbarten neuen Wirtschaftlichkeitsprüfung für verordnete Leistungen auf der Zielgeraden eine Absage erteilt. Michael Domrös, Leiter des Verbands der Ersatzkassen e. V. (vdek) Berlin/Brandenburg: „Das ist eine nicht nachvollziehbare Kehrtwende, die das Vertrauen in den Verhandlungspartner belastet.“ » Lesen

  9. Neue Krankenhausentgelte für 2018 in Brandenburg

    Die Krankenkassenverbände und die Krankenhausgesellschaft haben sich für das Jahr 2018 auf einen neuen Landesbasisfallwert in Brandenburg, d.h. auf den landeseinheitlichen Durchschnittspreis für Krankenhausleistungen, geeinigt. Dieser beträgt 3.444,50 Euro. » Lesen