Landesvertretung Bayern

Fotolia_4502175_BAY_1000x220
  1. vdek-Zukunftspreis geht erneut nach Bayern

    Erneut wird mit einem vdek-Zukunftspreis ein bayerisches Präventionsprojekt ausgezeichnet. Die diesjährige Preisausschreibung wurde dem Thema Gesundheit im Alter gewidmet. Gesucht wurden Projekte, die ein gesundes Altern, zum Beispiel in Kommunen und Quartieren, unterstützen und damit die Selbstständigkeit und Lebensqualität älterer Menschen sichern und fördern. Bundesweit gab es diesmal 51 Bewerber. » Lesen

  2. Krankenhäuser, Ärzte, Zahnärzte und Krankenkassen in Bayern gründen Arbeitsgemeinschaft zur Qualitätssicherung

    Krankenhäuser, Ärzte, Zahnärzte und Krankenkassen gehen in Bayern bei der Qualitätssicherung in der Patientenbehandlung neue Wege. Erstmals wird die Qualität von Behandlungen in einem einheitlichen gemeinsamen Verfahren dokumentiert und ausgewertet. Dazu gründeten die vier Vertragspartner am 9. Oktober nun eine Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) zur sektorenübergreifenden Qualitätssicherung. » Lesen

  3. Krankenkassen: Keine neue Klinik im Raum München zulassen

    Gegen die Errichtung eines neuen Krankenhauses im Landkreis München sprechen sich die bayerischen Krankenkassen aus. Im Krankenhausplanungsausschuss fand das Vorhaben eines privaten Trägers, in Kirchheim ein Krankenhaus zu errichten, mehrheitlich keine Zustimmung. Das Bayerische Gesundheitsministerium muss nun über den vorliegenden Antrag abschließend entscheiden. » Lesen

  4. Erneuter Rekordbetrag für die Selbsthilfe in Bayern

    Die gesetzlichen Krankenkassen in Bayern stärken die gesundheitsbezogene Selbsthilfe in diesem Jahr mit einem neuerlichen Rekordbetrag. Nach Angaben der Fördergemeinschaft der Krankenkassenverbände in Bayern kommen in diesem Jahr insgesamt rund 7,9 Millionen Euro (2016: 6,7 Millionen Euro) den Selbsthilfegruppen, den Landesorganisationen der Selbsthilfe sowie den Selbsthilfekontaktstellen in Bayern zu gute. Dies entspricht einer Steigerung zum Vorjahr von knapp 18 Prozent. » Lesen

  5. Projekte für Menschen mit schlechteren Gesundheitschancen gesucht

    Die Ersatzkassen in Bayern starten eine gemeinsame Präventionsoffensive. Sie wollen schwer erreichbaren Zielgruppen mit schlechteren Gesundheitschancen, wie beispielsweise Alleinerziehenden, Menschen mit Behinderungen, Migranten, älteren Menschen oder Arbeitslosen in Kommunen oder benachteiligten Quartieren besondere Präventionsmaßnahmen anbieten. Diese gezielten Angebote sollen dort greifen, wo Menschen leben, lernen und arbeiten. Ziel ist es, gesunde Lebensbedingungen für alle Menschen unabhängig von ihrer jeweiligen sozialen Lage zu erreichen. » Lesen

  6. Erfreuliche Entwicklung bei den Ersatzkassen

    Die Mitglieder der Techniker Krankenkasse, der DAK-Gesundheit, der Kaufmännischen Krankenkasse – KKH und der Handelskrankenkasse (hkk) haben ihre Verwaltungsräte im Rahmen der Sozialwahl 2017 neu gewählt. Die Zahl der abgegebenen Stimmen erhöhte sich dabei gegenüber der vorherigen Sozialwahl im Jahre 2011 um rund 740.000. Die durchschnittliche Wahlbeteiligung erreichte 30,6 Prozent. » Lesen