Landesvertretung Bayern

Bayern: Marienstatue am Münchner Marienplatz
  1. Ersatzkassen fördern ambulante Hospizdienste mit 4,3 Millionen Euro

    Die Ersatzkassen in Bayern unterstützen die ambulante Hospizarbeit mit rund 4,3 Millionen Euro in diesem Jahr. Das entspricht einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahr von 24,6 Prozent. Bezahlt werden die Leistungen von 114 ambulanten Hospizdiensten (2017: 111). Die Ersatzkassen fördern sowohl die Betreuung von Betroffenen als auch sonstige Aufwendungen und Sachkosten. » Lesen

  2. Wiederum Rekordbetrag für die Selbsthilfe in Bayern

    Die gesetzlichen Krankenkassen in Bayern stärken die gesundheitsbezogene Selbsthilfe in diesem Jahr mit einem weiteren Rekordbetrag. Nach Angaben der Fördergemeinschaft der Krankenkassenverbände in Bayern kommen in diesem Jahr insgesamt über 9,3 Millionen Euro (2017: ca. 7,9 Millionen Euro) den Selbsthilfegruppen, den Landesorganisationen der Selbsthilfe sowie den Selbsthilfekontaktstellen in Bayern zu gute. Dies entspricht einer Steigerung zum Vorjahr von knapp 18 Prozent. » Lesen

  3. Aufklärung bleibt weiterhin sehr wichtig

    Die Anzahl der Kinder und Jugendlichen, die wegen einer Alkoholvergiftung stationär behandelt wurden, geht in Bayern schrittweise zurück: von 1.428 Fällen im Jahr 2011 auf 898 Fälle 2016. » Lesen

  4. Bayerns Kliniken können für 2018 planen

    Die Bayerische Krankenhausgesellschaft (BKG) und die Arbeitsgemeinschaft der Krankenkassenverbände in Bayern (ARGE) einigten sich über die Vergütung der Krankenhausbehandlungen im Jahr 2018. » Lesen