Landesvertretung Baden-Württemberg

Fotolia_33159378_M_1000x220
  1. Gute Rahmenbedingungen schaffen, um ein qualitativ gutes Gesundheitswesen auch weiterhin zu gewährleisten

    Die Ersatzkassen haben ihre gesundheitspolitischen Positionen verabschiedet. Zentrale Forderungen sind dabei die Stärkung des selbstverwalteten und solidarischen Systems der GKV, die Sicherung der Finanzierungsgrundlagen, faire Wettbewerbsbedingungen sowie mehr wettbewerbliche Gestaltungsspielräume und der rasche, aber gesicherte Ausbau der Digitalisierung im Gesundheitswesen. » Lesen

  2. "Innovationen im Gesundheitswesen" - Veranstaltung mit Professor Hecken: Alte Zöpfe abschneiden und Blick auf den Patienten richten!

    Innovationen sind wichtig, um die Leistungsfähigkeit unseres Gesundheits-systems zu erhalten. Dabei muss es vor allem darum gehen, Kranken zur Linderung von Schmerzen und zur Genesung zu verhelfen. Meist gehen mit Innovationen allerdings auch Risiken und Nebenwirkungen einher – nicht nur finanzieller Art. Deshalb stellt sich im Gesundheitswesen in besonderer Weise die Frage, ob alles, was möglich ist, auch zugelassen und finanziert werden soll. Das Spannungsfeld zwischen Innovationen und ihren finanziellen, strukturellen sowie ethischen Grenzen beleuchteten Prof. Josef Hecken, Unparteiischer Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA), » Lesen

  3. Im aktuellen Fachblatt „ersatzkasse report.“: Die vdek-Ausstellung "Das kann Selbsthilfe!"

    Die Landesvertretung des Verbands der Ersatzkassen (vdek) legt eine neue Ausgabe ihres Fachblattes „ersatzkasse report.“ vor. Darin berichten wir u. a. über die vdek-Fotoausstellung „Das kann Selbsthilfe!“ anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Landesvertretung in Stuttgart. Wir informieren außerdem über das Fakten- und Positionspapier zur Krankenhausversorgung in Baden-Württemberg. Es zeigt auf, dass strukturelle Änderungen in der baden-württembergischen Krankenhauslandschaft unausweichlich sind. » Lesen

  4. „Die Sozialwahl ist lebendige Demokratie“

    „Die Sozialwahl ist für mich lebendige Demokratie. Mit dem Wahlrecht üben die Versicherten unmittelbar Einfluss auf die Zusammensetzung der Selbstverwaltung in der gesetzlichen Krankenversicherung aus. Sich in der Selbstverwaltung zu engagieren, ist Teil unseres sozialen Rechtsstaats und Kernbestandteil des bundesdeutschen Sozialstaatsmodells. Deshalb rufen wir alle Wahlberechtigten auf: Nutzen Sie Ihr Wahlrecht, stimmen Sie ab und entscheiden Sie mit!“, so Frank Winkler, stellv. Leiter der vdek-Landesvertretung Baden-Württemberg. » Lesen