Landesvertretung Baden-Württemberg

Baden-Württemberg: Das Neue Schloss in Stuttgart
  1. Gesundheitsförderung und Prävention - Spielebox: Aufgetischt! Spielend Deutsch lernen mit dem Thema Essen und Trinken

    Anfang Mai 2019 haben 1.950 Schulen in Baden-Württemberg die Spielebox „Aufgetischt!“ erhalten. Die Spielebox „Aufgetischt!“ ermöglicht geflüchteten Kindern und Jugendlichen den spielerischen Erwerb der deutschen Sprache anhand von Alltagsthemen wie Essen und Trinken, beispielsweise in Willkommensklassen. Darüber hinaus können sich die Geflüchteten über gesunde Ernährung austauschen, ihre Lese-, Schreib- und Gesprächskompetenz verbessern sowie ihren Wortschatz erweitern. Das kassenartenübergreifende Gemeinschaftsprojekt wird gefördert und finanziert durch die Betriebskrankenkassen, die Innungskrankenkassen, die KNAPPSCHAFT, die Sozi-alversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau sowie die Ersatzkassen. » Lesen

  2. Pflegeberatung weiter verbessert

    Immer mehr Menschen in Baden-Württemberg sind pflegebedürftig. Das bringt einen erhöhten Beratungsbedarf für die Betroffenen und ihre Angehörigen mit sich. Mit einem neuen Rahmenvertrag haben Kranken- und Pflegekassen sowie die Kommunen im Land auf diesen neuen Bedarf reagiert. Ab dem 1. Mai 2019 erweitert der Pflegestützpunkt in Waghäusel, Landkreis Karlsruhe, sein Beratungsangebot nach dem neu abgeschlossenen Vertrag. Weitere Pflegestützpunkte werden in den kommenden Monaten im ganzen Land folgen. » Lesen

  3. vdek-Zukunftspreis 2019 zum Thema Patientensicherheit

    Der vdek sucht im Rahmen des zum zehnten Mal ausgetragenen Zukunftspreises Ideen für mehr Patientensicherheit in der Gesundheitsversorgung. Hierbei geht es um Konzepte, die das Sicherheitsbewusstsein der am Behandlungsprozess Beteiligten zum Beispiel durch Teamtraining, Handlungshilfen oder Einsatz von mobilen Geräten oder Apps fördern. » Lesen

  4. Das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) und der Verband der Ersatzkassen (vdek) fordern eine Offensive für die Patientensicherheit

    Die Landesvertretung des Verbands der Ersatzkassen (vdek) legt eine neue Ausgabe ihres Fachblattes „ersatzkasse report.“ vor. Darin blicken wir auf den Neujahrsempfang mit der Landtagspräsidentin Muhterem Aras zurück. Über 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen daran teil. Informieren wir über ein Gespräch mit allen Rettungsdienstorganisationen des Landes zum Thema Krankentransport in der vdek-Landesvertretung. » Lesen

  5. Pflegebedürftige im Land müssen immer mehr zuzahlen

    Pflegebedürftige müssen für ihre Unterbringung in Pflegeeinrichtungen immer mehr aus der eigenen Tasche aufbringen. So stiegen die Eigenleistungen, welche die Bewohner von stationären Pflegeheimen in Baden-Württemberg monatlich zu bezahlen haben im Durchschnitt von 2.019 Euro (Stand 1.1.2018) auf 2.123 Euro (Stand 1.1.2019). » Lesen

  6. „Es geht uns im Sinne der Patientinnen und Patienten um einen adäquaten Krankentransport nach dem Rettungsdienstgesetz Baden-Württemberg“

    Aufgrund vielfältiger medialer Nachfragen zum Thema Krankentransporte/Krankenfahrten in den vergangenen Wochen erläutert der vdek sein Vorgehen. Der vdek hat gute Gründe für die Kündigung der „Liegendmietwagen“ und hält daran fest. Der vdek kümmert sich darum, die Versorgung der Patientinnen und Patienten mit Krankentransporten auch in Zukunft sicherzustellen. » Lesen