Landesvertretung Saarland

Fotolia_7471879_SAA_1000x220
  1. Selbsthilfeförderung im Saarland

    Auch 2018 können Selbsthilfegruppen und -organisationen wieder Zuschüsse über die Gemeinschaftsförderung der gesetzlichen Krankenkassen beantragen. Die gesetzlichen Krankenkassen im Saarland stellen für 2018 über 380.000 Euro Fördermittel für die gesundheitsbezogene Selbsthilfe zur Verfügung. Zuschüsse können zum Beispiel für regelmäßig anfallende Kosten, wie Miete, Porto, Telefon, Internet, Büroausstattung oder Verbandszeitungen, beantragt werden. » Lesen

  2. Ersatzkassenforum 2017: Gesundheitspolitik nach der Wahl

    Was sind die Herausforderungen für die „Gesundheitspolitik nach der Wahl“? Wie gestalten wir unser Gesundheitswesen zukunftssicher? Die Ersatzkassen diskutierten im Rahmen des Ersatzkassenforums der vdek-Landesvertretung Saarland mit Prof. Dr. Ferdinand Gerlach, Vorsitzender des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen, Vertretern der saarländischen Gesundheitslandschaft und 90 geladenen Gästen. » Lesen

  3. Saarländischer Selbsthilfepreis der gesetzlichen Krankenkassen

    Die Ersatzkassen loben 2018 zusammen mit den anderen gesetzlichen Krankenkassen den Saarländischen Selbsthilfepreis aus. Bis zum 30. Juni 2018 können sich Selbsthilfegruppen und -organisationen aus dem Bereich der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe bewerben. Auch Einzelpersonen können für den Preis vorgeschlagen werden. » Lesen

  4. Saarländer bekommen bundesweit die meisten Antibiotika - neues Projekt RESIST für einen bewussteren Umgang mit Antibiotika

    Im Vergleich zu anderen Bundesländern erhalten Saarländer öfter Antibiotika verordnet. Im Vergleich zum Bundesdurchschnitt liegen die Ausgaben pro Versicherten für Antibiotika im Saarland um etwa 20 Prozent höher. Um aber Resistenzen zu vermeiden, sollte der unnötige Einsatz von Antibiotika und vor allem Breitspektrum-Antibiotika vermieden werden. Damit die Wirksamkeit vorhandener Antibiotika möglichst lange bestehen bleibt, sollte sichergestellt werden, dass diese nur dort eingesetzt werden, wo sie medizinisch notwendig und sinnvoll sind. 80 Prozent der Antibiotika in Deutschland werden durch niedergelassene Ärzte verordnet. » Lesen

  5. Mehr als jeder dritte Saarländer bei einer Ersatzkasse versichert - Marktanteil von über 40 Prozent

    Immer mehr Saarländer entscheiden sich für eine Ersatzkasse: Mehr als 4.700 Versicherte konnte die Gemeinschaft von BARMER, Techniker Krankenkasse (TK), DAK-Gesundheit, KKH Kaufmännische Krankenkasse, hkk - Handelskrankenkasse und HEK – Hanseatische Krankenkasse innerhalb eines Jahres hinzugewinnen. Damit sind über 348.000 Menschen im Land bei einer der sechs Mitgliedskassen des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek) versichert, bezogen auf die fast eine Million Einwohner im Saarland sind das ca. 35 Prozent der Bevölkerung. » Lesen

  6. Neues Unterstützungsangebot zur betrieblichen Gesundheitsförderung – BGF-Koordinierungsstelle im Saarland nimmt Arbeit auf

    Die gesetzlichen Krankenkassen und Kassenverbände unterstützen Unternehmen künftig noch stärker bei der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF). So erhalten die Unternehmen unabhängig von Branche und Anzahl der Mitarbeiter eine Anlaufstelle für alle Fragen rund um die BGF. Die Initiative wurde gemeinsam durch die gesetzlichen Krankenkassen ins Leben gerufen. Die dazu notwendigen Rahmenbedingungen hat der Bundesgesetzgeber mit dem Präventionsgesetz geschaffen. Kooperationspartner der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV im Saarland) ist die Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände e.V. (VSU). » Lesen

  7. Sozialwahl 2017: Jetzt noch schnell mitmachen und mitgestalten!

    Der Countdown läuft für die Sozialwahl 2017: Noch bis 31. Mai können alle wahlberechtigten Saarländerinnen und Saarländer ihre Stimme abgeben und bei Rente und Gesundheit aktiv mitbestimmen. Rund 750.000 Rentenversicherte, Rentner und Ersatzkassen-Mitglieder im Land sind aufgerufen, über die Zusammensetzung der höchsten Entscheidungsgremien bei der Rentenversicherung und den Ersatzkassen BARMER, TK, DAK-Gesundheit, KKH und hkk zu entscheiden. » Lesen

  8. Gesundheitspolitische Positionen der Kranken- und Pflegekassen im Saarland zur Landtagswahl 2017

    Was erwarten die gesetzlichen Krankenkassen in der kommenden Legislaturperiode von der neuen Landesregierung hinsichtlich der Gestaltung und Weiterentwicklung nachhaltiger und wirtschaftlicher Versorgungsstrukturen im Saarland? Wie können alle Beteiligten im Gesundheitswesen den Herausforderungen der Zukunft gemeinsam begegnen? Und welche Anforderungen bestehen für einen zielorientierten Dialog mit Politik und Leistungserbringern? Antworten auf diese Fragen haben die Kranken- und Pflegekassen und ihre Verbände im Saarland in einem gemeinsamen gesundheitspolitischen Positionspapier zusammengefasst. » Lesen

Portrait Martin Schneider, Leiter der vdek-Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Die Selbsthilfe gibt vielen Betroffenen neuen Lebensmut. Daher ist die gesundheitsbezogene Selbsthilfe eine wichtige Ergänzung der professionellen Gesundheitsversorgung.

Martin Schneider, Leiter der vdek-Landesvertretung Saarland

Weitere Informationen finden Sie hier.