• Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) vertritt die Interessen aller Ersatzkassen (TK, BARMER, DAK-Gesundheit, KKH, hkk und HEK).
    Mehr
    Saarland: Das Schloss in Saarbrücken
  • Patientensicherheit

    Für MEHR Patientensicherheit müssen wir die Patientinnen und Patienten stärker in den Mittelpunkt stellen
    Zum Fokus Patientensicherheit
    Symbolbild: Mehr Patientensicherheit
  • Digitalisierung

    Impulse der Ersatzkassen für mehr Digitalisierung im Gesundheitswesen
    Mehr
    Digitale Kommunikation
  • GKV-Finanzen

    Wie schaffen wir es, die GKV-Finanzen auf stabile Füße zu stellen?
    Zum Fokus
    Euro-Scheine und gestapelte Euro-Münzen
  • Ersatzkassenforum 2023

    Ersatzkassenforum der vdek-Landesvertretungen Rheinland-Pfalz und Saarland: Stadt, Land, Dorf - wie gelingt eine gute zukünftige Gesundheitsversorgung?
    Lesen
    Fokus EKForum 2023 - Slider Fokus
  • vdek-Basisdaten Saarland

    Nachschlagewerk liefert aktuelle Daten zum Gesundheitswesen im Saarland
    Mehr
    Basisdaten Land_Slider
  • Pflege

    #regionalstark für die Pflege der Saarländer:innen - Ersatzkassen und vdek vor Ort aktiv
    Mehr im vdek-Fokus Pflege
    Fokus_Pflege_Slider1
  • Prävention

    Unter dem Dach "Gesunde Lebenswelten" bündeln die Ersatzkassen ihr Engagement zur gesundheitlichen Chancengleichheit
    Mehr unter
    Logo Gesunde Lebenswelten
Martin Schneider, Leiter der vdek-Landesvertretung

Reformen sind kein Selbstzweck, sie müssen die Versorgung qualitativ verbessern und sich am medizinischen Bedarf der Menschen ausrichten. Das gilt für das GVSG wie auch für die anstehende Krankenhausreform mit ihren erheblichen Kostenrisiken.

sagt Martin Schneider, Leiter der vdek-Landesvertretung Saarland

Mehr Informationen
  1. vdek Basisdaten

    Nachschlagewerk aktueller Daten aus dem Gesundheitswesen

    22 Krankenhäuser standen den saarländischen Patientinnen und Patienten 2022 zur Verfügung, und im Schnitt verbrachten sie dort bei einer stationären Behandlung 6,7 Tage. Diese und weitere bundes- und landesspezifisch relevante Zahlen rund um die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) und die soziale Pflegeversicherung (SPV) liefert die Broschüre „vdek-Basisdaten des Gesundheitswesens 2024“. » Lesen

  2. Digitale Gesundheitsangebote besser verstehen

    Ersatzkassen setzen „Gesund digital“ dauerhaft fort

    Im Gesundheitswesen gibt es immer mehr digitale Angebote. Damit alle davon profitieren, ist es wichtig, auch Menschen mitzunehmen, die bei der Nutzung von Apps und Co nicht so fit sind. » Lesen

  3. Bewerbungsstart

    vdek-Zukunftspreis 2024: Saarländische Ideen für die Pflege zu Hause gesucht

    Aktuell werden rund vier Millionen Menschen zu Hause gepflegt, der Großteil von Verwandten, Bekannten oder Freunden. Vor dem Hintergrund von demografischem Wandel und Fachkräftemangel möchte der vdek-Zukunftspreis 2024 Engagierte dabei unterstützen, die häusliche Pflege fit für die Zukunft zu machen und die Versorgung der Pflegebedürftigen in vertrautem Umfeld voranzubringen. » Lesen

  4. Ersatzkassenforum vdek Rheinland-Pfalz und Saarland

    Stadt, Land, Dorf – wie gelingt ein gute zukünftige Gesundheitsversorgung?

    Moderne, bezahlbare und zukunftsfeste Strukturen in der Gesundheitsversorgung und in der Pflege – das ist etwas, was wir uns alle wünschen und unter dem doch jeder etwas anderes versteht. Dass Strukturen angepasst werden müssen, ist angesichts des demografischen Wandels, dem Mangel an Fachkräften und knapper finanzieller Ressourcen mittlerweile unstrittig. Gerade in strukturschwächeren Regionen braucht es schlüssige Konzepte, die die einzelnen Versorgungsbereiche besser miteinander vernetzen, Doppelstrukturen vermeiden und, wo möglich, die Ambulantisierung weiter vorantreiben. Aber wie kann das gelingen in Stadt, Land und Dorf? Und wo bleibt bei allen Überlegungen eigentlich der Patient? » Lesen

  5. Kooperationsvereinbarung

    HSRM und drei vdek-Landesvertretungen kooperieren

    Die Hochschule RheinMain (HSRM) und die Landesvertretungen des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek) in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland arbeiten in den beiden Studiengängen Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen künftig zusammen. Eine Kooperationsvereinbarung dazu wurde kürzlich unterzeichnet. Ziel dieser Praxis- und Wissenschaftskooperation ist die enge Verzahnung der gesundheitsökonomischen Studiengänge im Fachbereich Wiesbaden Business School mit der versorgungspolitischen Praxis in den drei Bundesländern. » Lesen