• Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) vertritt die Interessen aller Ersatzkassen (TK, BARMER, DAK-Gesundheit, KKH, hkk und HEK).
    Mehr

    Niedersachsen: Das Rathaus in Hannover
  • SARS-CoV-2

    Coronavirus − Aktuelle Informationen aus Niedersachsen und Deutschland
    Mehr

    Corona-Viren-3D-Illustration
  • Versorgung

    Krankenhauslandschaft im Wandel
    Mehr

    Krankenhausflur mit Personal
  • Pflege

    Pflege im Wandel
    Mehr

    Pflegekraft stützt Seniorin mit Gehstock
Hanno_Kummer-Leiter-vdek-LV_Niedersachsen_Zitat

Es sind dringend politische Lösungen gefordert, damit Pflegebedürftige nicht noch mehr aus eigener Tasche dazuzahlen müssen.

Hanno Kummer, Leiter der vdek-Landesvertretung Niedersachsen

Pressemitteilung
  1. Pflegeheime

    Eigenanteile steigen in Niedersachsen auf 1.913 Euro im Monat

    Die durchschnittliche Eigenbeteiligung von Pflegeheimbewohnern in Niedersachsen beträgt aktuell 1.913 Euro im Monat. Der entsprechende Betrag ist seit 1. Juli des Vorjahres um 106 Euro gestiegen. Um Pflegebedürftige zu entlasten, sieht der Bundesgesetzgeber seit Jahresbeginn gestaffelte Zuschüsse je nach Aufenthaltsdauer im Heim vor. Für Bewohner mit einer Aufenthaltsdauer von weniger als einem Jahr werden diese allerdings durch die aktuelle Kostensteigerung bereits mehr als aufgezehrt. » Lesen

  2. Ersatzkassen begrüßen neues Gesetz

    „Jeder Patient soll gleich ins passende Krankenhaus kommen“

    Die Ersatzkassen in Niedersachsen begrüßen das heute im Landtag verabschiedete Krankenhausgesetz. „Das Gesetz bietet die Chance für eine bedarfsgerechte Krankenhausplanung, die vorhandene Ressourcen bestmöglich für Patientinnen und Patienten einsetzt“, so Hanno Kummer, Leiter der Landesvertretung des Verbands der Ersatzkassen (vdek). » Lesen

  3. #regionalstark

    Ersatzkassen: Versorgung und Gesundheitsförderung nah am Versicherten

    Die Ersatzkassen sind bundesweit tätig. Sie verknüpfen diese Organisationsform mit regionaler Versorgungsgestaltung, indem sie auf regionale Anforderungen und Bedarfe eingehen. Im Zuge ihrer gemeinsamen Initiative #regionalstark informieren sie über ihre besonderen Versorgungsverträge und innovativen Projekte der Gesundheitsförderung. » Lesen

  4. Landesbasisfallwert 2022

    Krankenkassen vereinbaren Vergütungssteigerungen für Krankenhäuser in Niedersachsen

    Die Krankenkassenverbände und die Niedersächsische Krankenhausgesellschaft haben sich auf höhere Preise für Krankenhausbehandlungen verständigt. Danach steigt der Preis für eine durchschnittliche Behandlung, der sogenannte Landesbasisfallwert, von bisher 3.739,40 EUR (2021) auf 3.826,15 EUR in diesem Jahr. Das entspricht einem Plus von 86,75 EUR. » Lesen

  5. Neurologische Versorgung im Nordwesten Niedersachsens

    Entscheidung des Landes gefährdet gut funktionierende Versorgung

    Die Krankenkassen in Niedersachsen kritisieren die Entscheidung der Landesregierung, an den Krankenhäusern in Lingen und Leer zusätzliche neurologische Abteilungen aufzubauen. Das Land lässt dabei wesentliche Aspekte einer leistungsfähigen Schlaganfall-Versorgung außer Acht. Es setzt sich auch über den Krankenhausplanungsausschuss beim Niedersächsischen Sozialministerium hinweg, der einer solchen Maßnahme wiederholt nicht zugestimmt hatte. » Lesen

  6. Dringender Reformbedarf:

    Zuzahlung von Pflegebedürftigen in Niedersachsen um 80 Euro monatlich gestiegen

    Die finanziellen Belastungen von Pflegebedürftigen sind in Niedersachsen im vergangenen Jahr erneut deutlich gestiegen, nämlich um 80 Euro (+4,5 Prozent) auf durchschnittlich 1.847 Euro pro Monat. Seit 2018 beträgt der Anstieg damit knapp 30 Prozent. Darauf weist der Verband der Ersatzkassen (vdek) hin. „Die Entwicklung zeigt, wie groß der Bedarf für eine Pflegereform ist. Ziel muss sein, dass die Gesamtbelastung der Pflegebedürftigen nicht weiter steigt, da sonst immer mehr Menschen trotz Pflegeversicherung auf Sozialhilfe angewiesen sind“, sagt der Leiter der vdek-Landesvertretung, Hanno » Lesen