• Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) vertritt die Interessen aller Ersatzkassen (TK, BARMER, DAK-Gesundheit, KKH, hkk und HEK).
    Mehr

    Niedersachsen: Das Rathaus in Hannover
  • #regionalstark

    Ersatzkassen: Versorgung und Prävention nah am Versicherten
    Mehr

    Ältere Person trägt Kind über ein Feld auf den Schultern
  • SARS-CoV-2

    Coronavirus − Aktuelle Informationen aus Niedersachsen und Deutschland
    Mehr

    Corona-Viren-3D-Illustration
  • Versorgung

    Krankenhauslandschaft im Wandel
    Mehr

    Krankenhausflur mit Personal
  • Pflege

    Pflege im Wandel
    Mehr

    Pflegekraft stützt Seniorin mit Gehstock
Hanno_Kummer-Leiter-vdek-LV_Niedersachsen_Zitat

Die Ersatzkassen sind flächendeckend aktiv und zugleich direkt vor Ort - mit Angeboten nah am Versicherten, am Wohnort und in der Region.

Hanno Kummer, Leiter der vdek-Landesvertretung Niedersachsen

Pressemitteilung #regionalstark
  1. #regionalstark

    Ersatzkassen: Versorgung und Gesundheitsförderung nah am Versicherten

    Die Ersatzkassen sind bundesweit tätig. Sie verknüpfen diese Organisationsform mit regionaler Versorgungsgestaltung, indem sie auf regionale Anforderungen und Bedarfe eingehen. Im Zuge ihrer gemeinsamen Initiative #regionalstark informieren sie über ihre besonderen Versorgungsverträge und innovativen Projekte der Gesundheitsförderung. » Lesen

  2. Landesbasisfallwert 2022

    Krankenkassen vereinbaren Vergütungssteigerungen für Krankenhäuser in Niedersachsen

    Die Krankenkassenverbände und die Niedersächsische Krankenhausgesellschaft haben sich auf höhere Preise für Krankenhausbehandlungen verständigt. Danach steigt der Preis für eine durchschnittliche Behandlung, der sogenannte Landesbasisfallwert, von bisher 3.739,40 EUR (2021) auf 3.826,15 EUR in diesem Jahr. Das entspricht einem Plus von 86,75 EUR. » Lesen

  3. Neurologische Versorgung im Nordwesten Niedersachsens

    Entscheidung des Landes gefährdet gut funktionierende Versorgung

    Die Krankenkassen in Niedersachsen kritisieren die Entscheidung der Landesregierung, an den Krankenhäusern in Lingen und Leer zusätzliche neurologische Abteilungen aufzubauen. Das Land lässt dabei wesentliche Aspekte einer leistungsfähigen Schlaganfall-Versorgung außer Acht. Es setzt sich auch über den Krankenhausplanungsausschuss beim Niedersächsischen Sozialministerium hinweg, der einer solchen Maßnahme wiederholt nicht zugestimmt hatte. » Lesen

  4. Dringender Reformbedarf:

    Zuzahlung von Pflegebedürftigen in Niedersachsen um 80 Euro monatlich gestiegen

    Die finanziellen Belastungen von Pflegebedürftigen sind in Niedersachsen im vergangenen Jahr erneut deutlich gestiegen, nämlich um 80 Euro (+4,5 Prozent) auf durchschnittlich 1.847 Euro pro Monat. Seit 2018 beträgt der Anstieg damit knapp 30 Prozent. Darauf weist der Verband der Ersatzkassen (vdek) hin. „Die Entwicklung zeigt, wie groß der Bedarf für eine Pflegereform ist. Ziel muss sein, dass die Gesamtbelastung der Pflegebedürftigen nicht weiter steigt, da sonst immer mehr Menschen trotz Pflegeversicherung auf Sozialhilfe angewiesen sind“, sagt der Leiter der vdek-Landesvertretung, Hanno » Lesen

  5. Neuerungen im Gesundheitswesen:

    Das ändert sich 2022 für gesetzlich Krankenversicherte

    Das Jahr 2022 bringt für Versicherte einige Neuerungen im Gesundheitswesen. Das reicht von neuen digitalen Anwendungen – beispielsweise kann der Mutterpass in der elektronischen Patientenakte (ePA) gespeichert werden – bis hin zu einem Zuschuss für Pflegekosten im Heim. Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) hat die wichtigsten Neuerungen zusammengestellt. » Lesen

  6. Brustkrebsvorsorge:

    Ersatzkassen besorgt über sinkende Teilnahmequote

    Mammografie-Screenings leisten einen wichtigen Beitrag zur Brustkrebsvorsorge, indem Krebsgewebe rechtzeitig erkannt und therapiert werden kann. Die hohe Wirksamkeit des Programms konnte jetzt durch Datenauswertungen der „Kooperationsgemeinschaft Mammographie“ erneut nachgewiesen werden. Umso besorgter sind die Ersatzkassen in Niedersachsen über sinkende Teilnahmezahlen. Das 2005 eingeführte Mammographie-Screening war bis 2019 das erste und lange Zeit das einzige organisierte Krebsfrüherkennungsprogramm mit regelmäßiger schriftlicher Einladung durch die Krankenkassen, einer umfassenden Qualitätssicherung sowie vollständiger elektronischer Dokumentation und Evaluation. » Lesen

  7. Gemeinsame Pressemitteilung:

    Ambulante Pflege in Niedersachsen - Auseinandersetzung beendet

    Pflegekassen und die weit überwiegende Mehrzahl der Anbietervertretungen ziehen einen Schlussstrich unter die lange währende Auseinandersetzung um die Vergütung der ambulanten Pflege in Niedersachsen. Beide Seiten haben sich als wesentlichen Beitrag dazu auf ein neues Modell verständigt, das die Höhe der Personalkosten eines Dienstes unmittelbar zur Bemessung der Vergütungen heranzieht. Seine Anwendung ist für die Dienste zusätzlich mit Vergütungssteigerungen verbunden. » Lesen

  8. Haushaltshilfe:

    vdek sucht in den Landkreisen Goslar und Wittmund sowie Wolfsburg neue Partner für die Vertragsleistung Haushaltshilfe

    In weiten Teilen des Landes gibt es eine gute Versorgung der Versicherten mit der Vertragsleistung Haushaltshilfe nach §§ 38, 24h SGB V. Der steigende Bedarf hat nun dazu geführt, dass dafür in den Landkreisen Goslar und Wittmund sowie der kreisfreien Stadt Wolfsburg neue Dienstleister gefunden werden müssen. Dabei werden vor allem Anbieter gesucht, die die Versicherten der Ersatzkassen (Techniker Krankenkasse (TK), BARMER, DAK-Gesundheit, KKH - Kaufmännische Krankenkasse, hkk - Handelskrankenkasse und HEK – Hanseatische Krankenkasse) nach einem Krankenhausaufenthalt, einer ambulanten » Lesen