Landesvertretung Niedersachsen

Niedersachsen: Neues Rathaus Hannover
  1. Sterbebegleitung: 4.600 Niedersachsen nutzen ambulante Hospizdienste

    Immer mehr Menschen werden am Lebensende von einem ambulanten Hospizdienst begleitet. Nach einer Prognose des Verbandes der Ersatzkassen (vdek) nehmen in diesem Jahr rund 4.600 Menschen in Niedersachsen diese ehrenamtlichen Dienste in Anspruch – etwa doppelt so viele wie zu Beginn des Jahrzehnts. Die Ersatzkassen unterstützen die ambulante Hospizarbeit 2019 landesweit mit drei Millionen Euro. » Lesen

  2. Arzthonorare in Niedersachsen: Krankenkassen geben 21 Prozent mehr für Psychotherapien aus

    Die Krankenkassen in Niedersachsen haben im ersten Quartal des Jahres 53 Millionen Euro für Leistungen psychologischer Psychotherapeuten ausgegeben. Das sind knapp zehn Millionen Euro oder 21 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2018. Das geht aus der vertragsärztlichen Honorarstatistik hervor. Hinter der Entwicklung stehen eine Zunahme der Zahl behandelter Patienten um 6,25 Prozent auf 111.674 sowie eine um durchschnittlich 14 Prozent höhere Honorierung je Behandlungsfall. » Lesen

  3. Krankenkassen dürfen Harzklinik Clausthal-Zellerfeld nicht kündigen - vdek: "Für uns stehen Patientenschutz und Versorgungsqualität weiter im Mittelpunkt"

    Die Krankenkassen in Niedersachsen dürfen der Asklepios Harzklinik in Clausthal-Zellerfeld nicht kündigen. Das ist die Konsequenz aus einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Braunschweig, das heute eine Klage des Verbandes der Ersatzkassen (vdek) gegen das Land Niedersachsen abgewiesen hat. Das Land hatte den Krankenkassen die Kündigung untersagt, wogegen sich der vdek gerichtlich gewehrt hatte. » Lesen

  4. Selbsthilfepreis für Umgang mit psychischen Erkrankungen: Ersatzkassen zeichnen fünf regionale Gruppen aus

    Die Ersatzkassen in Niedersachsen haben heute zum zweiten Mal nach 2015 ihren Selbsthilfepreis vergeben. Bei einer Veranstaltung in Hannover ehrten sie fünf regionale Gruppen für ihr Engagement. Die Auszeichnungen im Gesamtwert von 5.000 Euro überreichten Niedersachsens Sozialministerin Dr. Carola Reimann als Schirmherrin und der Leiter des Verbandes der Ersatzkassen (vdek) in Niedersachsen, Jörg Niemann, zusammen mit Mitgliedern der Jury. Im Mittelpunkt des Wettbewerbs stand dieses Mal der Umgang mit psychischen Erkrankungen. » Lesen

  5. Lüneburg, Region Hannover, Landkreis Ammerland: Krankenkassen unterstützen Projekte für sozial Benachteiligte mit 614.000 Euro

    Die Krankenkassen in Niedersachsen fördern gemeinsam drei besondere Maßnahmen der gesundheitlichen Unterstützung für sozial benachteiligte Menschen mit 614.000 Euro. Die Projektträger hatten im vergangenen Jahr eine Förderung ihrer Vorhaben bei den Kassen beantragt. „Wir sehen in den Maßnahmen Erfolg versprechende Ansätze, gerade diejenigen Menschen mit guten Angeboten zu erreichen, die besonders von Gesundheitsförderung profitieren können“, heißt es vonseiten der Krankenkassen. » Lesen

  6. Sozialministerium, Krankenkassen und Ärzteschaft fördern neue innovative Gesundheitsprojekte

    Die Gesundheitsregionen Niedersachsen bringen neue innovative Projekte hervor, sie sind aber auch selbst ein Erfolgsmodell. Inzwischen wirken 38 Landkreise und kreisfreie Städte dabei mit, durch die Vernetzung örtlicher Gesundheits- und Pflegeangebote und den Aufbau neuer Strukturen die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger zu verbessern. Niedersachsens Sozial- und Gesundheitsministerin Carola Reimann gibt nun zusammen mit den Kooperationspartnern - den Krankenkassen und der Ärzteschaft - die Förderung neuer Gesundheitsprojekte bekannt. » Lesen

  7. Ambulante Pflege: Krankenkassen und Anbieterverbände erzielen umfassende Einigung

    Krankenkassen und Vertretungen von Pflegediensten in Niedersachsen haben ein Schiedsverfahren 2018 zur Häuslichen Krankenpflege beigelegt und sich auf einen umfassenden Vergleich bei der Vergütung ambulanter Pflegeleistungen verständigt, der auch das Jahr 2019 umfasst. Das Ergebnis betrifft rund 200 Pflegedienste von AWO, Caritas, Diakonischem Werk und kommunalen Sozialstationen, der so genannten ACDK-Gruppe. » Lesen

  8. Hannover: Gezielte Gesundheitsvorsorge in Mittelfeld und Stöcken

    Die Region Hannover und die Ersatzkassen wollen gemeinsam die Gesundheit sozial benachteiligter Einwohnerinnen und Einwohner im mittleren Lebensalter stärken. Dazu bringen sie ein in dieser Form landesweit einmaliges Modellprojekt in den Stadtteilen Mittelfeld und Stöcken auf den Weg. Das Projekt ist auf fünf Jahre angelegt. Die Ersatzkassen übernehmen die Projektkosten in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro. » Lesen

  9. Forum zur Krankenhauslandschaft in Niedersachsen: Ersatzkassen werben für Modernisierung

    Bei ihrem gesundheitspolitischen Forum heute in Hannover haben die Ersatzkassen für eine Modernisierung der Krankenhauslandschaft geworben. „Eine zukunftssichere Versorgung lässt sich nur durch weniger, dafür aber größere und leistungsfähigere Krankenhäuser organisieren“, sagte der Leiter des Verbandes der Ersatzkassen (vdek) in Niedersachsen, Jörg Niemann. » Lesen