Vorsorge und Rehabilitation

Notwendige Vorsorge- (§ 23 SGB V) und Rehabilitationsmaßnahmen (§ 40 SGB V) sowie die medizinische Vorsorge für Mütter und Väter (§ 24 SGB V) werden von den Krankenkassen in ambulanten oder stationären Einrichtungen zur medizinischen Rehabilitation übernommen, wenn nicht andere Sozialversicherungsträger für die Erbringung zuständig sind. Dabei gilt der Grundsatz: Ambulant vor stationär!