• Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) vertritt die Interessen aller Ersatzkassen (TK, BARMER, DAK-Gesundheit, KKH, hkk und HEK).
    Mehr

    Hessen: Die Skyline von Frankfurt
  • Corona

    Aktuelle Informationen der vdek-Landesvertretung Hessen zur Coronapandemie
    Mehr

    Corona-Viren-3D-Illustration
  • Digitalisierung

    Die Versorgung auf dem Weg ins digitale Zeitalter
    Mehr

    Digitale Kommunikation
  • #DeutschlandErkenntSepsis

    Eine Aufklärungskampagne über die Gefahren und Warnzeichen einer Blutvergiftung
    Mehr

    Handy mit Warnmeldung „Achtung, Sepsis!“
Claudia Ackermann

Die Konzentration von Leistungen und Spezialisierung führt auch in Hessen zu einer Verbesserung der Krankenkrankenhausversorgung und damit auch der Patientensicherheit. Hierbei können weitere bundeseinheitliche Qualitätsvorgaben z.B. zu Mindestmengen unterstützen.

Claudia Ackermann, Leiterin der vdek-Landesvertretung Hessen

  1. Einigung über Landesbasisfallwert

    Krankenhausfinanzierung für 2021 gesichert

    Die Verbände der Krankenkassen und die Ersatzkassen haben sich mit der Hessischen Krankenhausgesellschaft (HKG) auf einen Landesbasisfallwert (LBFW) für 2021 in Höhe von 3.740,21 Euro geeinigt. Zum 01.05.2021 wurde dieser vom zuständigen Regierungspräsidium Gießen genehmigt. Dadurch werden den hessischen Krankenhäusern in diesem Jahr insgesamt knapp 86,5 Mio. Euro mehr für die Versorgung der Patienten zur Verfügung gestellt als im Jahr 2020. » Lesen

  2. Kommunales Förderprogramm

    Gesundheitsförderliche Strukturen in Offenbach werden gestärkt

    Die Stadt Offenbach am Main erhält für die kommenden fünf Jahre eine Förderung in Höhe von knapp 206.000 Euro für den Auf- und Ausbau gesundheitsförderlicher Strukturen aus dem Kommunalen Förderprogramm des GKV-Bündnisses für Gesundheit. » Lesen

  3. Zielgruppenspezifische Projektförderung

    Fördergelder zur Unterstützung von Kindern psychisch kranker Eltern

    Im Rahmen des Kommunalen Förderprogrammes des GKV-Bündnisses für Gesundheit erhält die Stadt Frankfurt am Main für das Projekt „Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern“ eine Förderung in Höhe von 110.000 Euro für die kommenden vier Jahre. Die Förderung erfolgt durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) aus Mitteln der gesetzlichen Krankenkassen nach § 20a Abs. 3 SGB V. » Lesen

  4. Auf- und Umbau des Hessischen Klinischen Krebsregisters abgeschlossen

    Der Auf- und Umbau des Hessischen Krebsregisters von einem epidemiologischen zum Klinischen Krebsregister ist abgeschlossen: Mit der Umsetzung aller im bundesweit gültigen Krebsfrüherkennungs- und -registergesetz (KFRG) formulierten Vorgaben erfüllt das Klinische Krebsregister Hessen zukünftig alle Voraussetzungen für die klinische Krebsregistrierung. Darüber haben die gesetzlichen Krankenkassen und die Ersatzkassen in Hessen gemeinsam mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration in ihrem jährlichen Bericht den Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung informiert. » Lesen

  5. Prävention

    Vorsorgeuntersuchungen trotz Corona-Pandemie unbedingt wahrnehmen!

    Aus Angst vor einer möglichen Ansteckung mit dem SARS-COV-2-Virus haben viele Menschen seit Beginn der Corona-Pandemie den Gang in die Arztpraxis vermieden. Früherkennungsuntersuchungen oder Impfungen wurden verschoben oder gar nicht durchgeführt. Der vdek und die Ersatzkassen in Hessen appellieren erneut an ihre Versicherten, wichtige Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen in jedem Fall wahrzunehmen. » Lesen

  6. Claudia Ackermann, Leiterin der vdek-Landesvertretung Hessen, zur Anhörung des Gesetzes zur digitalen Modernisierung von Versorgung und Pflege (DVPMG)

    Ausbau der Digitalisierung im Gesundheitswesen notwendig / Patientennutzen, Sicherheitsstandards und faire Preisgestaltung müssen sichergestellt werden

    Die Corona-Pandemie hat deutlich gezeigt, wie essentiell wichtig die Digitalisierung im Gesundheitswesen ist. Die Ersatzkassen unterstützen daher die Anliegen der Bundesregierung. Die digitalen Produkte und Prozesse müssen sich allerdings an einigen Bedingungen messen lassen: Sie müssen einen medizinischen Nutzen für die Patienten haben und nutzerfreundlich sein, es müssen hohe Sicherheitsstandards eingehalten werden und die Preisgestaltung muss fair sein. Das ist bislang nicht immer gegeben. » Lesen

  7. Bewerbungsstart für den vdek-Zukunftspreis 2021

    vdek sucht kreative Ideen zur Bewältigung der Coronapandemie

    Bereits zum 12. Mal lobt der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) seinen Zukunftspreis aus. Unter dem diesjährigen Motto „Gesundheitsversorgung 2021 – zusammen durch die Pandemie“ werden Ideen und Projekte gesucht, die dazu beitragen, die medizinische und pflegerische Versorgung in Zeiten von Corona aufrechtzuerhalten. » Lesen

  8. Bündnis für Sepsis-Aufklärung

    Die Kampagne „Deutschland erkennt Sepsis“ ist gestartet

    Jährlich sterben etwa 75.000 Menschen in Deutschland an einer Sepsis (auch „Blutvergiftung“); wer sie überlebt, erleidet oft schwere Folgeschäden. 15.000 bis 20.000 Todesfälle pro Jahr und viele Spätfolgen von Amputationen überchronische Erschöpfung bis hin zu Depressionen wären vermeidbar, wenn die Erkrankung rechtzeitig erkannt und behandelt wird. » Lesen