Landesvertretung Hessen

HES_Titelbild_website
  1. Hilfe für die Selbsthilfe - Noch bis 31. März 2017 Fördergelder für das laufende Jahr beantragen

    Die gesetzlichen Krankenkassen in Hessen fördern die gesundheitsbezogene Selbsthilfe im laufenden Jahr mit ca. 5,5 Millionen Euro. Damit wird für jeden der insgesamt 5,2 Mio. Versicherten in Hessen ein Betrag von 1,08 Euro zur Verfügung gestellt. Zu diesem Betrag kommen weitere Restmittel aus 2016 hinzu. Im vergangenen Jahr lag die Förderung bei 1,05 Euro pro hessischem Versicherten. » Lesen

  2. Gesund und fit bis ins hohe Alter: Bewerbungsfrist für vdek-Zukunftspreis noch bis 13. April 2017

    „Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts“, wusste bereits der vor mehr als 150 Jahren in Frankfurt verstorbene Philosoph Arthur Schopenhauer. Die Gesundheit und Vitalität bis ins hohe Alter hinein zu bewahren ist nicht nur der Wunsch des Einzelnen, vielmehr hat er mit Blick auf die demographische Entwicklung auch eine große gesellschaftliche Bedeutung. Prävention und Gesundheitsförderung können der Schlüssel dafür sein. mit dem vdek-Zukunftspreis werden in diesem Jahr innovative Ideen, Projekte und Best-Practice-Konzepte ausgezeichnet, die sich dem gesunden Altern widmen. Unter dem Motto „Gesundheit für Ältere gestalten – Lebensqualität fördern“ werden Projekte gesucht, die beispielsweise die Selbständigkeit und die Lebensqualität älterer Menschen in der Kommune oder im Quartier fördern. » Lesen

  3. Mehr Fördergelder für die Niederlassung: KV Hessen und Krankenkassen erhöhen Etat für Ansiedlungsförderung auf 2 Mio. Euro jährlich

    Die KV Hessen, die Verbände der Krankenkassen und die Ersatzkassen in Hessen erhöhen die Fördergelder in der Ansiedlungsförderung für Vertragsärztinnen und Vertragsärzte. Rückwirkend zum 1. Januar 2017 steigen die Fördersummen auf 60.000 Euro (Einmalzahlung) bzw. 66.000 Euro (Zahlung in fünf Jahrestranchen à 13.200 Euro). Der Gesamtetat für die Förderung aus dem Strukturfonds nach § 105 Abs. 1a SGB V beträgt ab sofort bis zu 2 Mio. Euro jährlich. » Lesen

  4. "vdek-Basisdaten des Gesundheitswesens“ erschienen

    Wie hoch sind die Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für Krankenhausbehandlungen und Arzneimittel, wie viele Einwohner versorgt eine Apotheke in Hessen im Durchschnitt, wie viele Vertragsärzte gibt es im Bundesgebiet? Antworten auf diese und zahlreiche weitere Fragen liefert die aktuelle Ausgabe der „vdek-Basisdaten des Gesundheitswesens“, die gerade erschienen ist. » Lesen

  5. vdek Pflegelotse grundlegend überarbeitet: Suchmaschine ermöglicht einfache und schnelle Suche nach passender Pflegeeinrichtung

    Wer für sich selbst oder einen Angehörigen nach einer geeigneten Pflegeeinrichtung sucht, merkt schnell, dass es große Unterschiede hinsichtlich Preis, Leistung, Qualität, Ausstattung, besonderer Versorgungsformen und vieler weiterer Parameter gibt. Wer nicht sehr genau weiß, was er sucht, stößt schnell an Grenzen. Hier hilft der vdek Pflegelotse. » Lesen

  6. Arzneimittelreform birgt hohe Risiken: vdek Hessen sieht dringenden Nachbesserungsbedarf

    Nach der Bundestagsanhörung zum Entwurf des GKV-Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetzes (AM-VSG) appelliert der vdek in Hessen an die Politik, den Entwurf noch einmal zu überarbeiten. Unter anderem kritisiert der Verband der Ersatzkassen Hessen, dass die Erstattungsbeträge aus den Verhandlungen zwischen dem GKV-Spitzenverband und den Pharmafirmen künftig vertraulich behandelt werden sollen. » Lesen

Online-Angebote des vdek