Landesvertretung Hessen

HES_Titelbild_website
  1. Sozialwahlunterlagen fehlen? - Unterlagen bitte separat anfordern!

    Anfang Mai wurden an die hessischen Versicherten der Ersatzkassen*) und der Rentenversicherung die Wahlunterlagen für die Sozialwahlen 2017 versandt. Versicherte, die ihre Wahlunterlagen bis zum 11.05.2017 noch nicht erhalten haben, können die Unterlagen unter Angabe ihrer aktuellen Adresse kurzfristig bei dem Wahlausschuss des Versicherungsträgers anfordern. » Lesen

  2. Neues Unterstützungsangebot zur betrieblichen Gesundheitsförderung - Regionale BGF-Koordinierungsstellen der Krankenkassen nehmen ihre Arbeit auf

    Die gesetzlichen Krankenkassen unterstützen Unternehmen künftig noch stärker bei der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF): Am 8. Mai nehmen die regionalen BGF-Koordinierungsstellen ihre Arbeit auf. Damit erhalten Unternehmen unabhängig von Branche und Beschäftigtenzahl eine professionelle Anlaufstelle in Sachen betrieblicher Gesundheitsförderung. Das neue Beratungs- und Informationsportal www.bgf-koordinierungsstelle.de bündelt die dazugehörigen Beratungs- und Unterstützungsangebote. » Lesen

  3. Sozialwahlunterlagen sind unterwegs - Nur wer wählt bestimmt mit

    n den nächsten Tagen erhalten ca. 4,2 Millionen Wahlberechtigte in Hessen Post von der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV Bund) und/oder von ihrer Ersatzkasse. Darin befinden sich die Unterlagen zur Wahl der Vertreterversammlung der DRV Bund bzw. des Verwaltungsrates der jeweiligen Ersatzkasse (sog. Sozialwahl). » Lesen

  4. Wer zur Wahl geht, bestimmt mit: Der vdek und Hessens Sozialminister Grüttner rufen Bürger dazu auf, bei der Sozialwahl ihre Stimme abzugeben

    Hessens Sozialminister Stefan Grüttner, der Verbandsvorsitzende des Verbandes des Ersatzkassen e. V. (vdek) Uwe Klemens und die Bundeswahlbeauftragte für die Sozialversicherungswahlen Rita Pawelski haben in Wiesbaden für die Sozialwahl geworben. Sie folgten einer Einladung der vdek-Landesvertretung Hessen, um im Rahmen einer Pressekonferenz gemeinsam über Details zu informieren und dabei zu bekräftigen, dass die Sozialwahl Lebensbereiche betrifft, die jeden Bürger etwas angehen: Kranken- und Rentenversicherung. » Lesen

  5. Hilfe für die Selbsthilfe - Noch bis 31. März 2017 Fördergelder für das laufende Jahr beantragen

    Die gesetzlichen Krankenkassen in Hessen fördern die gesundheitsbezogene Selbsthilfe im laufenden Jahr mit ca. 5,5 Millionen Euro. Damit wird für jeden der insgesamt 5,2 Mio. Versicherten in Hessen ein Betrag von 1,08 Euro zur Verfügung gestellt. Zu diesem Betrag kommen weitere Restmittel aus 2016 hinzu. Im vergangenen Jahr lag die Förderung bei 1,05 Euro pro hessischem Versicherten. » Lesen

Online-Angebote des vdek