Landesvertretung Hessen

Hessen: Die Skyline von Frankfurt
  1. “Patienten in Sicherheit? – Qualitätsmanagement im Krankenhaus“ Konstruktiver Gedankenaustausch bei vdek-Veranstaltung im Frankfurter Haus am Dom

    Anlässlich der vdek-Veranstaltung „Patienten in Sicherheit? – Qualitätsmanagement im Krankenhaus“ diskutierten u.a. Experten aus Politik und Wissenschaft, der Leistungserbringer und Kostenträger am 14.08.2019 im Frankfurter Haus am Dom, wie eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Patientensicherheit gewährleistet werden kann, in wieweit die Änderungen des Hessischen Krankenhausgesetzes aus 2018 ausreichen, um die höchstmögliche Sicherheit für die Patienten zu gewährleisten, wie Behandlungsfehler vermieden werden können und wie gut Risikomanagement in der Praxis funktioniert und verbessert werden kann. » Lesen

  2. Gesetzliche Krankenkassen in Hessen schaffen neue zentrale Förderstelle

    Die Gesetzlichen Krankenkassen in Hessen schaffen zusätzliche Strukturen, um die Umsetzung des Präventionsgesetzes landesweit noch besser zu unterstützen. Ab Mitte 2019 wird die Umset-zung zielgruppenspezifischer Interventionsprogramme auf kommunaler Ebene besonders geför-dert. Hierfür wurde zum 01.05.2019 eine zentrale Anlaufstelle im Programmbüro des GKV-Bündnisses für Gesundheit Hessen geschaffen, die interessierte Kommunen bei fachlich-inhaltlichen Fragen sowie zu den Voraussetzungen und Kriterien für eine Förderung berät. » Lesen

  3. Neue Ausgabe des ersatzkasse report. Hessen erschienen

    Die Landesvertretung Hessen des Verbands der Ersatzkassen e. V. (vdek) veröffentlicht eine neue Ausgabe des ersatzkasse report. Hessen. Darin wird beleuchtet, welche gravierenden Änderungen die aktuellen Gesetzentwürfe von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn mit sich bringen und wieso deswegen im Gesundheitssektor Aufregung herrscht. » Lesen

  4. So einfach und sicher wie in Deutschland: Dialyse für Ersatzkassenversicherte auch im Auslandsurlaub erstattungsfähig

    Regelmäßige Dialysebehandlungen schränken die Bewegungsfreiheit der Betroffenen ein. Urlaub auch im Ausland ist dennoch möglich. In vielen beliebten Reiseländern gibt es inzwischen Feriendialyse-Praxen, die den Ersatzkassenversicherten eine Behandlung so sicher und einfach wie in Deutschland ermöglichen. Für die Patienten entstehen keine zusätzlichen Kosten, weil die Praxis im Ausland direkt mit der jeweiligen Krankenkasse abrechnet. Grundlage hierfür ist eine Vereinbarung, die der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) mit den Dialysezentren geschlossen hat. » Lesen

  5. Unterstützung für die ambulante Hospizarbeit: Hessische Krankenkassen fördern ambulante Hospizdienste mit 7,4 Millionen Euro

    Die gesetzlichen Krankenkassen in Hessen stocken die finanzielle Förderung der 80 ambulanten Hospizdienste im Land auf und stellen hierfür im laufenden Jahr rund 7,4 Millionen Euro zur Verfügung. Im vergangenen Jahr lag der Betrag bei rund 6,7 Millionen Euro. Der Anteil der Ersatzkassen von 3,49 Millionen Euro macht sie damit zum größten Förderer der ambulanten Hospizdienste. » Lesen