Landesvertretung Hessen

HES_Titelbild_website
  1. Endspurt bei der Sozialwahl der BARMER: Wer wählt, bestimmt den Kurs mit!

    Die letzten Tage der Sozialwahl laufen für die Mitglieder der BARMER. Bis zum kommenden Mittwoch, den 04.10.2017, müssen die roten Wahlumschläge bei der BARMER eingegangen sein. Sonst können die Stimmen nicht mehr gezählt werden. „Sozialwahl ist gelebte Demokratie, denn die Selbstverwalter im Verwaltungsrat einer gesetzlichen Krankenkasse wählen im Bes. deren Vorstand » Lesen

  2. Gesetzliche Krankenkassen in Hessen: Pauschale Selbsthilfeförderung für neu gegründete Gruppen möglich

    Die gesetzlichen Krankenkassen in Hessen informieren, dass Selbsthilfegruppen, die sich neu gegründet haben, auch in diesem Jahr unterjährig eine pauschale Förderung bei der Arbeitsgemeinschaft „GKV-Selbsthilfeförderung Hessen“ beantragen können. Voraussetzung hierfür ist unter anderem, dass sich die Selbsthilfegruppe zum Zeitpunkt der Antragstellung offiziell*) gegründet hat, aus mindestens sechs Mitgliedern besteht und einer spezifischen Erkrankung nach dem Leitfaden zur Selbsthilfeförderung des GKV-Spitzenverbandes zugeordnet werden kann. » Lesen

  3. Heimvorteil für mehr Gesundheit - Ideen können noch bis 30.09.2017 eingereicht werden

    Wie geht Gesundheitsförderung im Pflegeheim abseits der bekannten Pfade? Mit dieser Frage befassen sich der Verband der Ersatzkassen e. V. und seine sechs Mitgliedskassen im Rahmen des Ideenwettbewerbs „Heimvorteil für mehr Gesundheit“. Noch bis zum 30. September 2017 können Bewerber ihre Unterlagen einreichen und innovative Vorschläge zur Gesundheitsförderung von Pflegeheimbewohnern machen. » Lesen

  4. Hilfe für die Selbsthilfe - Jetzt noch Projektfördermittel beantragen

    Viele gesundheitsbezogene Selbsthilfegruppen führen im Laufe eines Jahres Veranstaltungen, Info-Tage, Aktionen und Fachvorträge durch, um Menschen, die von Krankheit oder Behinderungen betroffen sind darauf aufmerksam zu machen, dass es - neben dem professionellen Medizinbetrieb - Ansprechpartner im Bereich der Selbsthilfe gibt, an die man sich auch wenden kann. » Lesen

  5. Auseinandersetzung mit dem Thema Organspende erleichtert Angehörigen im Ernstfall die Entscheidung

    Pro Jahr sterben in Deutschland 1.000 Menschen, während sie auf ein geeignetes Spenderorgan warten. Mehr als 10.000 Menschen stehen auf Wartelisten und hoffen auf ein neues Herz, eine neue Niere, Lunge oder Leber. Die Zahl der Organspenden ist trotzdem seit Jahren rückläufig. Im ersten Halbjahr 2017 haben laut den vorläufigen Zahlen der Deutschen Stiftung Organtransplantation 65 Menschen in der Region Mitte (Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland) Organe gespendet. » Lesen

  6. Präventionsprojekte in Hessen - vdek als aktiver Gestalter

    Der vdek in Hessen engagiert sich im Auftrag der Ersatzkassen für gemeinsame Projekte zur Gesundheitsförderung und Prävention bei vulnerablen Zielgruppen in nichtbetrieblichen Lebenswelten. Dabei liegt der Schwerpunkt auf schwer erreichbaren Zielgruppen mit schlechteren Gesundheitschancen, wie Menschen mit Behinderungen, ältere Menschen, pflegende Angehörige und Menschen aus benachteiligten Quartieren. » Lesen