Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern

Fotolia_29714272_MVP_1000x220
  1. Ersatzkassen stiften Präventionspreis

    Am 11. September diesen Jahres werden auf der Landesgesundheitskonferenz in Schwerin durch die Landesvereinigung für Gesundheitsförderung (LVG) erstmals Landespräventionspreise für gute Projekte und Maßnahmen sowie Netzwerke und Strukturen aus dem Bereich Gesundheitsförderung und Prävention verliehen werden. Die Ersatzkassen stiften hierbei den Preis für den Themenschwerpunkt „Gesund aufwachsen“ in Höhe von 1.500 Euro. » Lesen

  2. Neue Legislatur: Es gibt viel anzupacken!

    Die 19. Legislatur der Bundesregierung muss weiter an den großen Themen wie Herstellung fairer Wettbewerbsbedingungen in der gesetzlichen Krankenversicherung oder an der Weiterentwicklung des Morbi-Risikostrukturausgleiches arbeiten. Die Ersatzkassen haben dahingehend schon Vorstellungen für das „Pflichtenheft“ der zukünftigen Bundesregierung. » Lesen

  3. Bewegung, Ernährung, geistige Fitness, beschützt fühlen und Schönes erleben

    Wie kann die Gesundheit von Bewohnern gefördert werden, die in einer stationären Pflegeeinrichtung leben? Ideen sind gefragt. Ideen von Menschen, die es am besten wissen müssen: von Pflegebedürftigen, Pflegekräften, Pflegeeinrichtungen, Angehörigen oder ehrenamtlich tätigen Menschen. Ausgeschrieben haben den Ideenwettbewerb „Heimvorteil für mehr Gesundheit“ der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) und seine Mitgliedskassen. » Lesen

  4. Hohe Fördersummen für ambulante Sterbebegleitung in Mecklenburg-Vorpommern

    Fünfzehn Hospizdienste aus Mecklenburg – Vorpommern erhalten aktuell in 2017 im Rahmen der Förderung der ambulanten Sterbebegleitung für das Vorjahr einen Förderbetrag von insgesamt 1,25 Millionen Euro. Die Krankenkassen übernehmen damit einen wesentlichen Teil der notwendigen Personal- und Sachkosten für eine würdevolle Betreuung sterbender Menschen und der ihnen Nahestehenden durch Fachkräfte sowie zur Aus- und Fortbildung der ehrenamtlichen Hospizbegleiter. » Lesen

  5. Wählen gehen und mitbestimmen: Versicherte entscheiden über die zukünftige Gesundheitsversorgung und die Rente!

    Viele Mecklenburger und Vorpommern haben in diesem Jahr zwei Mal die Wahl. Neben der Bundestagswahl steht auch die Sozialwahl an, die als Briefwahl bereits in vollem Gang ist. Stimmberechtigt sind rund 543.000 Mitglieder der Ersatzkassen BARMER, TK, DAK-Gesundheit, KKH und hkk in Mecklenburg-Vorpommern sowie alle Versicherten und Rentner, die bei der Deutschen Rentenversicherung Bund versichert sind. » Lesen

  6. Arzneimittelausgaben: Qualität geht vor!

    Die Mai-Ausgabe von ersatzkasse report. setzt den Fokus auf die immens hohen Pro-Kopf-Ausgaben an Arzneimitteln in Mecklenburg-Vorpommern. Nach einer Analyse der Ist-Situation werden die Bemühungen von Ärzten und Krankenkassen beschrieben, den sogenannten Medikationskatalog der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) im Land umzusetzen. Dieser beschreibt für viele einzelne Indikationen zugelassene Wirkstoffe, die verordnet werden sollten. » Lesen

  7. Hohe Impfbereitschaft in M-V weiter fördern

    Für die Landesvertretung der Ersatzkassen ist die hohe Impfquote in Mecklenburg-Vorpommern bei vielen vorbeugenden Schutzimpfungen ein erfreulicher Anlass. Angesichts der „Europäischen Impfwoche“ haben viele andere Länder mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. » Lesen

  8. M-V hat die höchsten Arzneimittelausgaben

    Nach den Daten des GKV-Spitzenverbandes haben die niedergelassenen Ärzte in Mecklenburg-Vorpommern im vergangenen Jahr Medikamente im Wert von ca. 1,13 Mrd. Euro verschrieben, 5,7 Prozent mehr als im Jahr davor. Pro Kopf ergibt das einen Wert von 778 Euro je gesetzlich Versicherten – damit ist Mecklenburg-Vorpommern Spitzenreiter in der Republik. » Lesen

Online-Angebote des vdek