Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen: Ausschnitt MedienHafen Düsseldorf
  1. Weniger Antibiotikaverordnungen in NRW

    In Nordrhein-Westfalen werden zunehmend weniger Antibiotika verordnet. Im ersten Halbjahr 2019 ist die Anzahl der Verordnungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um etwa 14 Prozent gesunken. Das belegen aktuelle Verordnungszahlen für die gesetzlich Krankenversicherten. Danach wurden insgesamt 3,7 Millionen Antibiotikarezepte erstellt. Dennoch liegen die Antibiotika-Verschreibungen in Nordrhein-Westfalen durchschnittlich rund zehn Prozent über dem Bundesdurchschnitt » Lesen

  2. NRW-Kliniken erhalten in diesem Jahr 517 Millionen Euro mehr für die Behandlung von Patienten

    Die Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen erhalten von den gesetzlichen Krankenkassen in diesem Jahr 517 Millionen Euro mehr für die Versorgung der Patienten als im Vorjahr. Allein die Ersatzkassen zahlen davon rund 182 Millionen Euro. Der Erlös der NRW-Kliniken allein aus den Fallpauschalen (DRG) steigt auf 14,86 Milliarden Euro. Erstmals ab 2020 erhalten die Krankenhäuser darüber hinaus die Kosten für das Pflegepersonal zusätzlich erstattet. » Lesen

  3. Neuer „ersatzkasse report“ des vdek NRW erschienen

    Die Landesvertretung Nordrhein-Westfalen des Verbandes der Ersatzkassen e.V. (vdek) hat eine neue Ausgabe ihres Fachmagazins „ersatzkasse report“ vorgelegt. Darin informieren wir u.a. über die Antibiotika Kampagne in NRW und berichten wir über die vdek-Veranstaltung zur Krankenhausplanung – u.a. mit NRW Gesundheitsminister Laumann » Lesen

  4. Jetzt mitmachen und durchstarten: Gute Gesunde Schule

    Die Landesregierung, die gesetzlichen Krankenkassen/-verbände und die Unfallkasse in Nordrhein-Westfalen werden das bewährte Programm zur Förderung der integrierten Gesundheits- und Qualitätsentwicklung in Schulen ausweiten. Die Umsetzung wird gemeinsam finanziert. » Lesen

  5. gesaPflege – gesund alt werden in der stationären Pflege

    gesaPflege, das Gemeinschaftsprojekt von gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen in NRW, steht für gesund alt werden in der stationären Pflege und berücksichtigt die Wechselwirkung von Arbeitsbedingungen in Pflegeeinrichtungen und deren Einfluss auf die Bewohnergesundheit. » Lesen

  6. Minister Laumann: Unser schärfstes Schwert droht stumpf zu werden

    Landesweite Informations-Kampagne sensibilisiert für den verantwortungsvollen Umgang mit Antibiotika

    Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann stellte heute die Kampagne „Rationale Antibiotikaversorgung in Nordrhein-Westfalen“ vor. Die gemeinsam mit den Apothekerkammern, den Ärztekammern, den Kassenärztlichen Vereinigungen, der Krankenhausgesellschaft und den Krankenkassen initiierte Aktion soll die Bevölkerung für den sachgerechten Umgang mit den lebenswichtigen Medikamenten sensibilisieren. » Lesen

  7. 26 gesundheitsfördernde Präventionsprojekte in NRW am Start

    26 Projekte zur Ernährung, Bewegung, zur Suchtprävention und zum Stressmanagement sind in den vergangenen zwei Jahren über die landesweite Steuerungsgruppe bewilligt worden. In diesem Gremium sind die gesetzlichen Krankenkassen, das NRW-Gesundheitsministerium, die gesetzliche Unfall- und die Deutsche Rentenversicherung sowie die Bundesagentur für Arbeit vertreten. Für diese Präventionsprojekte, die bis zu drei Jahre dauern, stellen die gesetzlichen Krankenkassen in NRW rund 4,7 Millionen Euro zur Verfügung. » Lesen

  8. Notärztliche Versorgung in Vreden ist und bleibt sichergestellt

    Die notärztliche Versorgung für die Bevölkerung in Vreden/Kreis Borken bleibt auch in Zukunft sichergestellt. Das erklärten heute die gesetzlichen Krankenkassen/-verbände. Dazu stehen sie im engen Dialog mit dem Kreis Borken, der als Träger für den Rettungsdienst nun dafür verantwortlich ist, ein neues Konzept für den Standort Vreden zu erarbeiten. Dies wurde erforderlich, weil der Klinikverbund Westmünsterland in Vreden zum Jahresende den ‚Notarztgestellungsvertrag‘ kündigte. » Lesen