Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen: Ausschnitt MedienHafen Düsseldorf
  1. Netzwerk Organspende NRW präsentiert sich zum Tag der Organspende in Essen

    Am Samstag, den 2.6.2018 – dem Tag der Organspende - informiert das Netzwerk Organspende NRW auf dem Willy Brandt Platz in Essen. In der Zeit von 11 bis 15 Uhr wird auf einem Truck mit mobiler Bühne ein vielfältiges Programm präsentiert. Die Begrüßung erfolgt durch den 1. Bürgermeister der Stadt, Rudolf Jelinek, und per Video-Botschaft durch NRW Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann. » Lesen

  2. Organspende-Informationsportal Lebensritter jetzt auch bei Facebook

    Ein erfolgreiches Projekt erweitert seinen Auftritt um eine Präsenz bei Facebook. Wie funktioniert eine Organspende? Wie denken Menschen, die ein Organ erhalten haben? Wie empfinden Angehörige von Spendern? Diese und andere Fragen beantwortet das Portal www.lebensritter.de mit anschaulichen Grafiken und persönlichen Geschichten von betroffenen Menschen jetzt auch bei Facebook. » Lesen

  3. Ausbildungskapazitäten in der Krankenpflege und Kinderkrankenpflege zum Herbst 2018 erhöhen

    Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat sich gemeinsam mit der Krankenhausgesellschaft NRW und den gesetzlichen Krankenkassen in einem Schreiben an die Geschäftsführungen der Krankenhäuser und Schulleitungen der Pflegeschulen gewandt. Darin appellieren sie, die Steigerung der Ausbildungskapazitäten im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege sowie Kinderkrankenpflege bereits zum Herbst 2018 umzusetzen » Lesen

  4. NRW Selbsthilfe-Tour startet in Düsseldorf

    Unter dem Motto „Selbsthilfe bewegt in NRW“ ist am Freitag die NRW Selbsthilfe-Tour in Düsseldorf gestartet. Mit einem Truck und einer mobilen Bühne werben die Selbsthilfe-Kontaktstellen, die Landesorganisationen der Selbsthilfe und die gesetzlichen Krankenkassen/-verbände in NRW von April bis Oktober 2018 für die gesundheitliche Selbsthilfe. » Lesen

  5. Nordstadt wird gesund und fit

    Der Dortmunder Norden ist ein Teil der Stadt mit vielfältigen Schwierig-keiten. Niedriges Einkommen und hohe Arbeitslosigkeit – dazu kommen Sprachbarrieren und kulturelle Hemmnisse. Deshalb starten die Ersatzkassen und das Soziale Zentrum Dortmund das Projekt Nordstark. Es kümmert sich um die gesundheitlichen Auswirkungen der besonderen Lebenssituation und hier insbesondere um die Kinder. » Lesen

  6. Gehen Sie zur Vorsorge – reduzieren Sie Ihr Risiko!

    „Darmkrebs ist bei frühzeitiger Diagnose sehr gut heilbar. Nutzen Sie diese Chance und gehen Sie zur Darmkrebsvorsorge!“ Mit diesem Appell wenden sich die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), der Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen Deutschlands (bng) und der Verband der Ersatzkassen (vdek) zum Start des Darmkrebsmonats März gemeinsam an die Menschen in Westfalen-Lippe. Die sicherste Methode, den Darmkrebs bzw. Darmkrebsvorstufen zu erkennen, ist die Darmspiegelung – die Koloskopie. In Westfalen-Lippe seien die Teilnahmequoten an den empfohlenen Früherkennungs-Koloskopien jedoch deutlich geringer als in anderen Regionen Deutschlands: „Das wollen wir ändern. Darmspiegelungen retten Leben“, betonen KVWL, bng und vdek NRW. » Lesen

  7. 10 Jahre „Anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung“ in NRW

    Erfolgreicher Einsatz für eine gesunde Lebensweise von Kindern: Der „Anerkannte Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung“, ein Angebot der gesetzlichen Krankenkassen und der Landesregierung Nordrhein-Westfalens in Kooperation mit dem Landessportbund NRW, feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Insgesamt 284 „Anerkannte Bewegungskindergärten mit dem Pluspunkt Ernährung“ wurden seit Beginn ausgezeichnet, weil sie besondere Konzepte rund um Bewegung und Ernährung wirkungsvoll in ihren Kita-Alltag integriert haben. » Lesen