Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen: Ausschnitt MedienHafen Düsseldorf
  1. Neuer „ersatzkasse report“ des vdek NRW erschienen

    Die Landesvertretung Nordrhein-Westfalen des Verbandes der Ersatz-kassen e.V. (vdek) hat eine neue Ausgabe ihres Fachmagazins „ersatzkasse report“ vorgelegt. Darin nehmen wir u.a. Stellung zu den Vorhaben des neuen Gesundheitsministers Karl-Josef Laumann und wir beschreiben das Projekt „Nordstark“, das die Ersatzkassen in NRW mit dem Sozialen Zentrum in Dortmund starten, » Lesen

  2. Ärzte und Krankenkassen einigen sich auf neuen Honorarvertrag für 2017 und 2018

    Die Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen und der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) haben sich auf einen neuen Honorarvertrag für die Jahre 2017 und 2018 geeinigt. Insgesamt ergibt sich für das laufende Jahr und das Folgejahr eine Erhöhung der ambulanten Finanzmittel in Höhe von 165,8 Millionen EUR für vertragsärztliche- und psychotherapeutische Leistungen in Westfalen-Lippe. » Lesen

  3. KVen und vdek fördern in NRW den rationalen Einsatz von Antibiotika bei Atemwegserkrankungen

    Jetzt im Herbst geht es wieder los: Sinkende Temperaturen und trockene Heizungsluft sorgen für steigende Zahlen bei den Atemwegsinfekten. „Viele der Betroffenen suchen deshalb ihren Hausarzt auf und fragen gezielt nach Antibiotika, weil sie schnell wieder voll einsatzfähig sein wollen“ berichtet Dr. Carsten König, stellvertretender Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein. » Lesen

  4. Qualitätssicherung im Dialog: Neue Rollen und Aufgaben für die Beteiligten durch das Krankenhausstrukturgesetz mit Folgen für die Patienten und Mitarbeiter

    „Qualität und Patientensicherheit sind Kernkompetenzen der nordrhein-westfälischen Krankenhäuser. Auch international steht der Krankenhausbereich an der Spitze bei der Weiterentwicklung der Qualitätssicherungsmethodik, aber wir müssen aufpassen, dass die gemessene und nachgewiesene Qualität nicht zu immer höheren Struktur- und Bürokratieanforderungen und unrealistischen Personalausstattungsvorgaben führt“, erklärte Matthias Blum, Vorsitzender des Lenkungsausschusses QS-NRW und Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft NRW (KGNW) anlässlich der heutigen 15. Ergebniskonferenz QS-NRW. » Lesen

  5. Grippeschutzimpfung in Nordrhein-Westfalen kann rechtzeitig beginnen

    Rechtzeitig zum Start der diesjährigen Grippesaison im Oktober kann die flächendeckende Grippeschutzimpfung in Nordrhein-Westfalen beginnen. Das teilten heute die gesetzlichen Krankenkassen und die beiden global agierenden Pharmaunternehmen Mylan Healthcare GmbH und Seqirus GmbH mit. Der vorbestellte Grippeimpfstoff wird bereits seit einigen Wochen an die Apotheken im Land verteilt und kann bei Bedarf während der gesamten Grippesaison jederzeit nachgeordert werden. » Lesen

  6. GKV-Selbsthilfeförderung auf Rekord-Niveau

    Die Krankenkassen/-verbände in NRW haben in diesem Jahr allein für die kassenartenübergreifende Selbsthilfeförderung (Pauschalförderung) in NRW 7.111.362,42 Mio. € zur Verfügung gestellt. » Lesen

  7. NRW-Kliniken erhalten 727 Millionen Euro mehr für Patientenbehandlungen

    Die Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen erhalten von den gesetzlichen Krankenkassen in diesem Jahr 727 Millionen Euro mehr für die Behandlung von Patienten als im Vorjahr. Damit erhöht sich der Erlös der NRW-Kliniken aus den Fallpauschalen (DRG) von 16,12 Milliarden Euro im Jahr 2016 auf 16,85 Milliarden Euro in diesem Jahr. Allein die Ersatzkassen zahlen 2017 rund 257 Millionen Euro mehr als im Jahr 2016. » Lesen