Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz, Burg Pfalzgrafenstein nahe der Stadt Kaub am Mittelrhein

AKTUELL: Coronavirus SARS-CoV-2

Alle Informationen und Handlungsempfehlungen der vdek-Landesvertretung Rheinland-Pfalz zum Coronavirus (SARS-CoV-2) für Leistungserbringer.

  1. Schutzschirm für Heilmittelerbringer - Ausgleichszahlung soll coronabedingte Einbußen kompensieren

    Die Bundesregierung hat für die rund 70.000 Heilmittelerbringer in Deutschland einen Schutzschirm aufgespannt. Physiotherapeuten, Sprachtherapeuten, Ergotherapeuten, Podologen und Ernährungstherapeuten, die aufgrund der Corona-Pandemie Einnahmeausfälle verzeichnen, können ab dem 20. Mai 2020 eine Ausgleichszahlung beantragen. Für die Auszahlung sind die Arbeitsgemeinschaften Heilmittelzulassung (ARGE) in den Bundesländern zuständig, zu denen sich die gesetzlichen Krankenkassen auch in Rheinland-Pfalz zusammengeschlossen haben. » Lesen

  2. vdek bietet Sofortangebot zur Gesundheitsförderung für Beschäftigte in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen

    Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) hat mit Blick auf die Corona-Krise ein Sofortangebot zur Gesundheitsförderung für Beschäftigte in Krankenhäusern und stationären Pflegeeinrichtungen aufgelegt. Das Beratungsangebot soll Mitarbeitern und Führungskräften dabei helfen, den Arbeitsalltag unter den aktuellen Extrembedingungen besser zu bewältigen. So können sich Mitarbeiter zu Themen wie „Stressmanage-ment in Akutsituationen“ und „Stärkung der mentalen Gesundheit“ beraten lassen und individuelle Bewältigungsstrategien für stressreiche Phasen erarbeiten. » Lesen

  3. 139 Millionen Euro für Klinik-Nachwuchs

    Krankenkassen erhöhen ihren Beitrag um rund 35 Prozent

    Die gesetzlichen Krankenkassen erhöhen 2020 ihre finanziellen Mittel für die Fachkräfte-Ausbildung an rheinland-pfälzischen Krankenhäusern gegenüber dem Vorjahr um 34,7 Prozent. So fließen 139 Millionen Euro in über 7.000 Ausbildungsplätze im Land. Das Geld steht den 52 lehrenden Kliniken für die Ausbildung zu Hebammen, (Kinder-) Krankenpflegern und -pflegehelfern, Diät- und technischen Assistenten, Ergotherapeuten, Krankengymnasten, Orthopisten und Logopäden zur Verfügung. » Lesen

  4. Ersatzkassenforum zur Digitalisierung im Gesundheitswesen

    vdek fordert: Digitale Werkzeuge immer für das Patientenwohl!

    Eine Botschaft wurde ganz klar anlässlich des heutigen Ersatzkassenforums der vdek-Landesvertretungen Rheinland-Pfalz und Saarland in Mainz: „Wir müssen die digitalen Veränderungen im Gesundheitswesen aktiv mitgestalten. Dabei geht es nicht nur darum, die Versorgung nach den technischen Möglichkeiten umzugestalten. Am wichtigsten ist, dass wir nur das umsetzen, was den Patienten auch wirklich etwas bringt! » Lesen

  5. GKV-Selbsthilfeförderung 2019

    Krankenkassen unterstützen 2019 Selbsthilfe mit rund 1,7 Mio. Euro

    Rund 1,7 Millionen Euro stellten die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) den Selbsthil-feeinrichtungen in Rheinland-Pfalz bei der pauschalen Förderung im Jahr 2019 zur Verfügung. Insgesamt erhielten vier Selbsthilfekontaktstellen, 31 Selbsthilfeorganisati-onen und 492 Selbsthilfegruppen finanzielle Unterstützung. Sie sichert die Basisfinan-zierung der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe, beispielsweise für Büroausstattung, Te-lekommunikation und Raumkosten. » Lesen

  6. Krankenkassen in Rheinland-Pfalz zeigen sich irritiert über Forderungen des Landes zur Krankenhausfinanzierung

    Mit Unverständnis haben die genannten gesetzlichen Krankenkassen in Rheinland-Pfalz auf die jüngste Forderung des Landes nach einer „auskömmlichen und fairen Finanzierung der Betriebskosten“ in der Krankenhausversorgung reagiert. Dies vor allem vor dem Hintergrund, dass Rheinland-Pfalz seinen eigenen Verpflichtungen, nämlich einer auskömmlichen Finanzierung der Investitionskosten der Krankenhäuser, seit vielen Jahren nicht nachkommt. » Lesen

  7. Echte Strukturveränderungen statt ineffektive Einzelmaßnahmen für Kliniken

    Der Blick über die Landesgrenze lohnt sich:

    Manchmal lohnt sich der Blick über die rheinland-pfälzischen Landesgrenzen hinaus – so auch gerade anlässlich des aktuellen Gutachtens der Partnerschaft Deutschland - Berater der öffentlichen Hand GmbH (PD) zur „Krankenhauslandschaft Nordrhein-Westfalen“. Hier bekräftigt nämlich die PD ihre Empfehlungen zu einer Neuordnung der bundesweiten Krankenhausversorgung. Einmal mehr steht die aktuelle Gesundheitspolitik in Rheinland-Pfalz dazu im Widerspruch, stellen AOK und vdek fest. » Lesen

Mann mit Brille, Krawatte und schwarzem Sakko.

„Mit dem Schutzschirm für die Heilmittelerbringer unterstützen wir schnell und unbürokratisch Physio-, Sprach-, Ergo- und Ernährungstherapeuten sowie Podologen, die aufgrund der Corona-Pandemie Einnahmeausfälle verzeichnen.“

Martin Schneider, Leiter der vdek-Landesvertretung

Weitere Informationen finden Sie hier.