Landesvertretung Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein: Hafenperipherie von Kiel
  1. Informationen zum Coronavirus

    Ersatzkassen bieten Rat zu Covid-19 über Hotlines und Internet

    Angesichts der besonderen Gefährdungssituation durch das Corona-Virus SARS-CoV-2 sind viele Menschen verunsichert. Sie haben viele Fragen und suchen Rat. Der vdek weist deshalb darauf hin, dass alle Ersatzkassen Informationen und Beratung über spezielle Telefon-Hotlines und ihre Internet-Portale anbieten. » Lesen

  2. Maßnahmen zum Infektionsschutz in Zeiten der Corona-Pandemie

    Ersatzkassen lockern Abgaberegelungen für Medikamente in Apotheken

    Um die Zahl der Personenkontakte in Apotheken zu verringern und so das Risiko einer Infektion mit dem neuen Corona-Virus (SARS-CoV-2) zu reduzieren, lockern die Ersatzkassen die Regelungen zur Abgabe von Arzneimitteln. » Lesen

  3. Jetzt für den vdek-Zukunftspreis 2020 bewerben

    vdek sucht Ideen für die Gesundheitsversorgung von morgen

    Unter dem Motto „Zukunftswerkstatt Gesundheitswesen“ sucht der vdek gute Ideen, Denkanstöße, Projekte und Konzepte für eine zukunftsfähige und praxisnahe Gesundheitsversorgung. Für die besten Einreichungen ist ein Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro ausgelobt. » Lesen

  4. Aktuelle Daten zur medizinischen und pflegerischen Versorgung

    vdek-Landesvertretung Schleswig-Holstein veröffentlicht Faktenpapier 2020

    Mit mehr als 40 Tabellen, Grafiken und Landkarten sowie ergänzenden Texten deckt die aktualisierte Broschüre der vdek-Landesvertretung ein breites Themenspektrum ab: von Ärzten und Krankenhäusern über Pflegedienste und Hospizversorgung bis zu Rettungsdienst und Prävention. » Lesen

  5. vdek zu Gargs Vorschlägen für eine Reform der Krankenhausfinanzierung:

    Jetzt müssen den Worten auch Taten folgen!

    Die vdek-Landesvertretung Schleswig-Holstein sieht trotz Kritik an einzelnen Aspekten in Gargs Vorschlägen auch Ansätze, die die stationäre Versorgung für die Bevölkerung verbessern können. Jetzt müssen den Worten des Ministers Taten folgen! » Lesen

  6. Brustkrebs-Früherkennung

    eQuaMaDi startet digital neu durch

    Die Brustkrebs-Früherkennung in Schleswig-Holstein startet in ein neues Zeitalter. Rund 75.000 Patientinnen jährlich profitieren künftig von der vollständigen Digitalisierung des Früherkennungsprogramms QuaMaDi (Qualitätsgesicherte Mammadiagnostik). Aus QuaMaDi wird eQuaMaDi: Durch die Verwendung einer gemeinsamen elektronischen Fallakte werden sämtliche papiergebundenen Abläufe durch digitale Prozesse ersetzt. Der Vorteil für die Patientinnen: Diagnosen werden künftig schneller vorliegen, die oft belastende Wartezeit auf Untersuchungsergebnisse wird kürzer, falls notwendig kann mit einer Therapie zeitnah begonnen werden. » Lesen

  7. Reform der Bedarfsplanung - Neue Niederlassungsmöglichkeiten für Ärzte und Psychotherapeuten in Schleswig-Holstein

    In der ambulanten medizinischen Versorgung in Schleswig-Holstein gibt es künftig rund 100 neue Niederlassungsmöglichkeiten für Ärzte und Psychotherapeuten. Das sieht der Beschluss des Landesausschusses von Ärzten und Krankenkassen vor, der aufgrund der geänderten Bedarfsplanungsrichtlinie und des neuen Bedarfsplans gefasst wurde. Zusätzliche Stellen entstehen danach vor allem für Hausärzte, Psychotherapeuten und Nervenärzte. » Lesen

  8. Neuer "ersatzkasse report." für Schleswig-Holstein: Stationäre Versorgung - Die Zukunft der Kranken Häuser

    Wir beschäftigen uns mit den aktuellen Problemen der Krankenhäuser und machen uns Gedanken, wie die Krankenhausplanung und die Kliniklandschaft künftig aussehen könnten. Wir freuen uns, dass Schleswig-Holstein nun auch ein Landeskrankenhausgesetz bekommt. Wir befragen die Leiterin der neuen Geschäftsstelle der Landesarbeitsgemeinschaft für einrichtungsübergreifende Qualitätssicherung, Dr. Ulla Krause. Wir stellen einige Ergebnisse aus dem aktuellen Bericht des Krebsregisters Schleswig-Holstein vor und wir erklären die wichtigsten Änderungen im reformierten Bedarfsplan für die ambulante Versorgung. » Lesen