Landesvertretung Thüringen

Thüringen: Panoramabild von Erfurt
  1. Förderangebot

    Antragsfrist für Kommunen verlängert

    Gute Nachrichten zum Jahresende für alle Thüringer Kommunen! Das GKV- Bündnis für Gesundheit hat die Frist, in der Kommunen Förderanträge für den Auf- und Ausbau gesundheitsförderlicher Strukturen stellen können, um ein halbes Jahr bis zum 30. Juni 2020 verlängert. » Lesen

  2. Gesundheitskompetenz und Patientensicherheit

    Den Patienten bestmöglich schützen und versorgen

    „Eine gute Patientenversorgung ist für uns das A und O“, so Dr. Arnim Findeklee, Leiter der vdek-Landesvertretung Thüringen. Dies insbesondere mit Blick auf die medizinische Versorgung in Thüringer Krankenhäusern, aber auch in der ambulanten ärztlichen Versorgung wie ebenso in Pflegeeinrichtungen. » Lesen

  3. MEHRWERT.PFLEGE

    Was ist die wichtigste Ressource in einer Pflegeeinrichtung oder in einem Krankenhaus? Die Antwort liegt nahe: die dort Beschäftigten! Und wie können Arbeitgeber die Arbeitsfähigkeit ihrer Mitarbeiter erhalten und stärken sowie eine gesunde Arbeitsumgebung schaffen? » Lesen

  4. Hereinspazieren, naschen und entspannen!

    Ein Besuch im Stadtteilgarten Altenburg Nord

    Honigmelonensalbei, schwarze Tomaten und Salatspinat – die Teilnehmer des präventiven Ernährungskurses „Gesund essen im Alltag“ staunten nicht schlecht, welche Duft- und Geschmackserlebnisse im Stadtteilgarten der AWO im thüringischen Altenburg auf sie warteten. » Lesen

  5. Naschen durchaus gewollt!

    Arbeitslos und gesundheitlich angeschlagen – wer kennt sie nicht, diese besondere Situation. Bei vielen Betroffenen fallen zudem die Tagesstrukturen weg. Sie können soziale Kontakte verlieren und damit oft auch das Selbstwertgefühl. Arbeitslosigkeit kann körperlich und seelisch krank machen und damit die Chance auf eine Integration in den Arbeitsmarkt einschränken. Ein echter Teufelskreis, der durchbrochen werden muss. » Lesen

  6. Gemeinsame Pressemitteilung

    Krankenkassen vereinfachen Zulassungsverfahren für Heilmittelerbringer

    Ab sofort gibt es ein deutlich vereinfachtes Zulassungsverfahren für Heilmittelerbringer. Die Leistungserbringer können sich seit heute für ihre Zulassung, für Datenänderungen oder Fragen zur Abrechnungsbefugnis für die Zertifikatsposition in der Physiotherapie in den Ländern an zentrale Zulassungsstellen der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) wenden. » Lesen

  7. Ein neues Versorgungsangebot greift

    Seit Beginn dieses Jahres wurden mit der erstmaligen Etablierung der geriatrischen Rehabilitation in Thüringen neue Wege beschritten. Bislang wurden Patienten zur geriatrischen Rehabilitation in benachbarten Bundesländer behandelt. » Lesen