• Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) vertritt die Interessen aller Ersatzkassen (TK, BARMER, DAK-Gesundheit, KKH, hkk und HEK).
    Mehr

    Sachsen-Anhalt: Marktplatz mit dem Dom und dem Landtag in Magdeburg

AKTUELL: Coronavirus SARS-CoV-2

Aktuelle Informationen und Handlungsempfehlungen der Landesvertretung Sachsen-Anhalt zum Coronavirus im Bereich Pflege SGB XI

  1. Krankenkassenverbände schließen Kooperationsvertrag zur betrieblichen Gesundheitsförderung

    Gesunde, und motivierte Mitarbeiter*innen sind die Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Wie wichtig dieses Thema ist, erkennen immer mehr Unternehmen. Um das Bewusstsein dafür weiter zu stärken haben die Krankenkassen in Sachsen-Anhalt im Jahr 2017 eine professionelle Anlaufstelle zur betrieblichen Gesundheitsförderung organisiert – die BGF-Koordinierungsstelle. Um die Beratung zu den Möglichkeiten der Gesundheitsförderung auch in sozialen Einrichtungen zu erweitern wurde mit dem Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) in Sach-sen-Anhalt eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. » Lesen

  2. Schutzschirm für Heilmittelerbringer

    Physiotherapeuten, Sprachtherapeuten, Ergotherapeuten, Podologen und Ernährungstherapeuten, die aufgrund der COVID-19-Pandemie Einnahmeausfälle verzeichnen, können ab dem 20. Mai 2020 eine Ausgleichszahlung beantragen. Für die Auszahlung sind die Arbeitsgemeinschaften Heilmittelzulassung (ARGE) in den Bundesländern tätig. Alle Infos zur Antragstellung sind auf dem zentralen Internetportal der ARGEn www.zulassung-heilmittel.de abrufbar. » Lesen

  3. Krankenhäuser Sachsen-Anhalt

    Nach intensiven Verhandlungen haben sich die Krankenhausgesellschaft Sachsen-Anhalt und die Verbände der Krankenkassen über einen Landesbasisfallwert für das Jahr 2020 geeinigt. Der vereinbarte landesweit geltende Basisfallwert beträgt 3.663,13 Euro und liegt rund 134 Euro über dem bisher geltenden Wert. » Lesen

  4. Krankenhauslandschaft in Sachsen-Anhalt

    Die stationäre Versorgung im Land ist gesichert und die Versicherten können sich auch in Zukunft auf leistungsfähige Krankenhäuser verlassen. Der vdek plädiert für eine enge Kooperation zwischen den Klinken und eine sachgerechte Zuordnung von Art und Ort einer stationären Behandlung. Eine Kooperation von Kliniken unterschiedlicher Versorgungsstufen ist dabei hilfreich. » Lesen

  5. Gemeinsame Zulassungsstelle nimmt Arbeit auf

    Wollen Heilmittelanbieter eine neue Praxis eröffnen oder ihre Zulassung ändern lassen, müssen sie das nur noch ein einer Stelle beantragen. Für Praxisinhaber mit Sitz in Sachsen-Anhalt ist das die "Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Heilmittelleistungserbringerzulassung Sachsen-Anhalt". » Lesen

  6. Pflege: Tariflöhne zahlen sich aus

    Pflegedienste, die ihre Angestellten nach Tarif oder vergleichbaren Regelungen bezahlen, erhalten mehr Geld. die Krankenkassen haben die Vergütung für diese Pflegedienste deutlich angehoben. Mit der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege wurde jetzt als erstes eine solche Vereinbarung geschlossen » Lesen

  7. Rund 56 Millionen Euro mehr für die Behandlung in den Krankenhäusern

    Die Krankenhausgesellschaft Sachsen-Anhalt und die Verbände der Krankenkassen in Sachsen-Anhalt haben sich nach intensiven Verhandlungen über einen Landesbasisfallwert für das Jahr 2019 geeinigt. Damit stehen den Krankenhäusern in Sachsen-Anhalt voraussichtlich insgesamt fast 56 Millionen Euro mehr als noch im letzten Jahr für die Behandlung der Patienten zur Verfügung. » Lesen

  8. Das Gesundheitswesen in Sachsen-Anhalt

    Die vierte Ausgabe unserer Broschüre "Das Gesundheitswesen in Sachsen-Anhalt" soll einen Einblick in die Dimensionen des Gesundheitswesens geben. Sie ist untergliedert in die Kapitel Bevölkerung, Versicherte, Versorgung, Pflege und Gesundheitsdaten. Bei den einzelnen Sachverhalten wurde Wert auf eine Vergleichbarkeit mit anderen Regionen gelegt und versucht dies auch über längere Zeiträume vergleichend darzustellen. » Lesen

  9. Klagewelle gegen Krankenhäuser

    Am 6. Dezember 2018 einigten sich Vertreter der Krankenkassen und Krankenhäuser auf Bundesebene auf eine gemeinsame Empfehlung. Danach soll von Klagen abgesehen werden. Der vdek Sachsen-Anhalt begrüßt diese bundesweite Entscheidung. In Sachsen-Anhalt wären Krankenhäuser durch einen Vielzahl von Klagen betroffen. » Lesen