Landesvertretung Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt: Marktplatz mit dem Dom und dem Landtag in Magdeburg
  1. Rund 56 Millionen Euro mehr für die Behandlung in den Krankenhäusern

    Die Krankenhausgesellschaft Sachsen-Anhalt und die Verbände der Krankenkassen in Sachsen-Anhalt haben sich nach intensiven Verhandlungen über einen Landesbasisfallwert für das Jahr 2019 geeinigt. Damit stehen den Krankenhäusern in Sachsen-Anhalt voraussichtlich insgesamt fast 56 Millionen Euro mehr als noch im letzten Jahr für die Behandlung der Patienten zur Verfügung. » Lesen

  2. Das Gesundheitswesen in Sachsen-Anhalt

    Die vierte Ausgabe unserer Broschüre "Das Gesundheitswesen in Sachsen-Anhalt" soll einen Einblick in die Dimensionen des Gesundheitswesens geben. Sie ist untergliedert in die Kapitel Bevölkerung, Versicherte, Versorgung, Pflege und Gesundheitsdaten. Bei den einzelnen Sachverhalten wurde Wert auf eine Vergleichbarkeit mit anderen Regionen gelegt und versucht dies auch über längere Zeiträume vergleichend darzustellen. » Lesen

  3. Klagewelle gegen Krankenhäuser

    Am 6. Dezember 2018 einigten sich Vertreter der Krankenkassen und Krankenhäuser auf Bundesebene auf eine gemeinsame Empfehlung. Danach soll von Klagen abgesehen werden. Der vdek Sachsen-Anhalt begrüßt diese bundesweite Entscheidung. In Sachsen-Anhalt wären Krankenhäuser durch einen Vielzahl von Klagen betroffen. » Lesen

  4. Krankenhäuser erhielten zusätzliche Millionen für Hygienemaßnahmen

    Für die letzten fünf Jahre haben 41 Krankenhäuser in Sachsen-Anhalt insgesamt rund neun Millionen Euro zusätzliche Fördermittel von den Krankenkassen in Sachsen-Anhalt erhalten. Mit diesen Geldern wurden Maßnahmen für eine verstärkte Hygiene und weniger Infektionen in Krankenhäusern finanziert. » Lesen

  5. vdek fordert Einsatz für bessere und schnellere Koordination im Notfall

    Innen- und Sozialministerium haben eine Software zur interdisziplinären Versorgung im Notfall vorgestellt. Der interdisziplinäre Versorgungsnachweis dieser Software verlangt, dass die Krankenhäuser von sich aus proaktiv ihre Kapazitäten im Sinne einer Ampellösung mitteilen, die dann in den Leitstellen des Landes vorliegt. Im Rettungsfall teilt die Leitstelle dem ausgewählten Krankenhaus den Fall mit Diagnose und Schweregrad mit, sodass sich das Haus rund 30 Minuten vor Eintreffen des Rettungswagens auf die Behandlung vorbereiten kann. » Lesen

  6. Über 61 Millionen Euro mehr für die Behandlung in den Krankenhäusern

    Die Krankenhausgesellschaft Sachsen-Anhalt und die Verbände der Krankenkassen in Sachsen-Anhalt haben sich nach konstruktiven Verhandlungen über einen Landesbasisfallwert für das Jahr 2018 geeinigt. Der von den Vertragspartnern vereinbarte Basisfallwert für die Krankenhäuser in Sachsen-Anhalt beträgt nunmehr 3.443,50 Euro und liegt damit rund 98 Euro über dem bisher geltenden Wert. » Lesen

  7. Dritte Ausgabe der vdek-Broschüre "Das Gesundheitswesen in Sachsen-Anhalt - ausgewählte Basisdaten der gesundheitlichen Versorgung

    Auf 52 Grafiken gibt die Publikation einen Überblick über die wichtigsten Daten, Zahlen und Fakten des Gesundheitswesens in Sachsen-Anhalt. In kompakter und anschaulicher Weise werden Entwicklungen und gesundheitspolitisch interessante Hintergrundinformationen aufbereitet. Beleuchtet werden vier zentrale Themenfelder der Gesundheitspolitik: Bevölkerung, Versicherte, Versorgung und Pflege. » Lesen

  8. Sozialwahl 2017 in Sachsen-Anhalt gestartet: Die Mitglieder der Ersatzkassen wählen ihre Parlamente

    530.000 Mitglieder der Ersatzkassen in Sachsen-Anhalt – Techniker Krankenkasse, DAK-Gesundheit, Kaufmännische Krankenkasse – KKH, und der Handelskrankenkasse (hkk) – erhalten in dieser Woche die Wahlunterlagen zur Sozialwahl 2017. Bis zum 31. Mai haben sie Zeit, um ihre Stimme abzugeben. Gewählt werden die Parlamente der Ersatzkassen – die Verwaltungsräte. » Lesen