Landesvertretung Bremen

Fotolia_16722450_BRE_1000x220
  1. Bremen verstärkt Engagement und Zusammenarbeit bei der gesundheitlichen Prävention

    Prävention und Gesundheitsförderung im Land Bremen stärker ausbauen und die Zusammenarbeit intensivieren – das ist das Ziel der Landesrahmenvereinbarung Prävention, die jetzt zwischen den gesetzlichen Krankenkassen im Land Bremen, der gesetzlichen Rentenversicherung, der gesetzlichen Unfallversicherung sowie dem Land Bremen unterzeichnet wurde. » Lesen

  2. Rekordbetrag für die Selbsthilfe

    Die gesetzlichen Krankenkassen im Bundesland Bremen stärken die gesundheitsbezogene Selbsthilfe für knapp 583.000 Versicherte in diesem Jahr mit einem neuen Rekordbetrag. Mehr als 600.000 Euro wurden 2016 an Bremer Selbsthilfegruppen, -organisationen und Kontaktstellen vergeben. » Lesen

  3. Demenz ist gleichwertige Beeinträchtigung

    In Bremen leben 12.000 bis 15.000 Menschen, die an Demenz erkrankt sind. Für sie wird eine bedarfsgerechte Einstufung der Pflegebedürftigkeit zukünftig besser möglich sein. Dadurch erhalten sie zusätzliche Unterstüt-zungsleistungen im Alltag. » Lesen

  4. Von Strukturwandel, Abrechnungsbetrug und guten Gesprächen

    Die Landesvertretung des Verbandes der Ersatzkassen (vdek) legt die aktuelle Ausgabe des ersatzkasse report. Bremen vor. Darin fordern wir echte Maßnahmen zum Strukturwandel der Bremer Krankenhauslandschaft, berichten wir über gute „Gespräche am Fluss“ zwischen Politik , Gesundheitswirtschaft und Krankenkassen, besuchen wir eine interdisziplinäre Kinderfacharztpraxis und warnen wir vor Abrechnungsbetrug in der Pflegebranche. » Lesen

  5. Mehr als 741.000 Euro für ambulante Hospizdienste im Land Bremen

    In diesem Jahr werden von den Krankenkassen im Land Bremen mehr als 741.000 Euro an neun ambulante Hospizdienste mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern vergeben – das sind rund 45 Prozent mehr als im Vorjahr. Allein die Ersatzkassen unterstützen deren Arbeit mit etwa 285.000 Euro. » Lesen

  6. Von Medikation, Krankenhaushygiene und Risiko Brustkrebs

    Die Landesvertretung des Verbandes der Ersatzkassen (vdek) legt die aktuelle Ausgabe des ersatzkasse report. Bremen vor. Darin fragen wir u.a., ob ein hoher Blutdruck oder Cholesterinspiegel immer medikamentös behandelt werden muss und stellen die hochqualitative Betreuung bei familiär erhöhtem Brustkrebs-Erkrankungsrisiko der Ersatzkassen vor. » Lesen

  7. „Basisdaten des Gesundheitswesens“ – aktualisierte Auflage 2015/16

    Wie hoch sind die Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für Krankenhausbehandlungen? Wie viel Prozent der jährlichen Ausgaben entfallen auf Arzneimittel? Und wie haben sich die Werte im Vergleich zum Vorjahr verändert? Antworten liefert die 20. Ausgabe der „Basisdaten des Gesundheitswesens“ des vdek. » Lesen

Online-Angebote des vdek