vdek-Zukunftspreis 2022

Der vdek-Zukunftspreis ist seit 2010 eine Initiative der Sozialen Selbstverwaltung bei den Ersatzkassen. Mit ihm möchten die zuletzt bei den Sozialwahlen 2017 gewählten ehrenamtlichen Versicherten- und Arbeitgebervertreter bei den Ersatzkassen Projekte und Ideen unterstützen, die zur Verbesserung der Versorgung beitragen, insbesondere vor dem Hintergrund einer älter werdenden Gesellschaft. Der Preis soll zudem das ehrenamtliche Engagement fördern sowie unkonventionelle Versorgungsprojekte mit Modellcharakter bekannter machen.

Logo: vdek Zukunftspreis 2022

vdek-Zukunftspreis 2022: Gesundheitskompetenz stärken

Wer krank ist, tut alles, um wieder gesund zu werden. Er geht zum Arzt, lässt sich untersuchen und erhält – falls notwendig – beispielsweise ein Medikament, das er dann vorschriftsmäßig einnimmt. Soweit die Theorie, die Realität sieht oft anders aus. Vielen Menschen fällt es schwer, sich an die ärztlichen Vorgaben zu halten. Dabei sinkt die Bereitschaft zur Mitarbeit am Therapieerfolg besonders, wenn die Behandlung komplex ist oder nur schlecht in den eigenen Alltag eingebunden werden kann, oder Ängste und Zweifel die Krankheit begleiten. Im Ergebnis können deshalb präventive Angebote ihre Wirkung verfehlen und Therapien scheitern. Hinzu kommt, dass es immer schwieriger wird, sich im Dschungel der Gesundheitsinformationen und Versorgungsangebote zurecht zu finden. Betroffene wollen einfach und sicher wissen, was sie selbst konkret für sich und ihre Gesundheit tun können. Kampagnen wie vom Aktionsbündnis Patientensicherheit, beispielswiese zur Vermeidung von Infektionen oder zum frühzeitigen Erkennen von Sepsis, zeigen beispielhaft, wie es gehen kann.

So waren 2022 Best-Practice Beispiele gesucht, die dazu beitragen, Menschen in ihrer Gesundheitskompetenz zu stärken oder in ihrem Krankheitsmanagement zu fördern. Das konnten beratende, aktive oder digitale Unterstützungsangebote und Projektideen aus den Bereichen Prävention, Gesundheitsversorgung und Pflege sein.

 

Logo_Deutsche_Stiftung _für_junge_Erwachsene_mit_Krebs

1. Preis des Zukunftspreis 2022 für das JUNGE KREBSPORTAL

Die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs setzt sich für die Verbesserung der Versorgung junger Betroffener (18-39 Jahre) ein und ist zentrale Ansprechpartnerin für ebendiese Patient:innengruppe. Sie entwickelt in enger Zusammenarbeit mit Betroffenen und Expert:innen Projekte und Hilfsangebote. Die Stiftung wurde im Juli 2014 von der DGHO Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. gegründet und verfolgt den Zweck der Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie die Förderung des Gesundheitswesens. Die Stiftung ist gemeinnützig anerkannt und alle Projekte werden durch Spenden finanziert.

zwei Frauen und ein Mann mit Blumenstrauss in der Hand

„Mit dem JUNGEN KREBSPORTAL erhalten Betroffene eine begleitende Beratung: unkompliziert, schnell und digital. Dies ist eine wichtige und nachhaltige Bereicherung für die Gesundheitsversorgung der ca. 16.500 Frauen und Männer zwischen 18 und 39 Jahren, die in Deutschland jedes Jahr an Krebs erkranken. Wir freuen uns über diese Innovation und das Engagement  der Gewinner:innen und gratulieren zu ihrem Erfolg“ so Marina Rudolph, Leiterin der vdek-Landesvertretung Berlin/Brandenburg.

Deckblatt_Broschüre_Zukunftspreis

Jubiläumsbroschüre – 10 Jahre vdek-Zukunftspreis: 2010-2019

Bilanz aus 10 Jahren vdek-Zukunftspreis, Vorstellung aller Preisträger 2010-2019.