Krankenkassen in NRW steigern die Förderung der Selbsthilfe in diesem Jahr auf 4,7 Millionen Euro

Düsseldorf/ Dortmund - Die gesetzlichen Krankenkassen/-verbände stellen in diesem Jahr rund 4,7 Millionen Euro für die kassenartenübergreifende Gemeinschaftsförderung (Pauschalförderung) der Selbsthilfe in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung.

Die Förderung setzt sich wie folgt zusammen:

  • rund 1,6 Millionen Euro gehen an die örtlichen Selbsthilfegruppen
  • über 863.000 Euro an die Landesorganisationen der Selbsthilfe
  • über 1,6 Millionen Euro an die Selbsthilfe-Kontaktstellen und Selbsthilfebüros

Zusätzlich wurden Sonder-Maßnahmen für die Selbsthilfe in den Städten und Kreisen von NRW mit mehr als 600.000 Euro gefördert.  

Darüber hinaus fördern die Krankenkassen Selbsthilfe-Projekte mit einer annähernd gleich hohen Fördersumme.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.gkv-selbsthilfefoerderung-nrw.de

Kontakt

Sigrid Averesch-Tietz
Pressesprecherin
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

Tel.: 02 11 / 3 84 10 - 15
Fax.: 02 11 / 3 84 10 - 20
E-Mail: sigrid.averesch-tietz@vdek.com

und

Bärbel Brünger
Stellvertretende Pressesprecherin
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

Tel.: 02 31 / 9 17 71 - 20
Mobil: 01 73 / 73 83 758
E-Mail: baerbel.bruenger@vdek.com