Organspende

Hand mit rotem Herz

Alleine in NRW hoffen mehr als 2.000 schwer kranke Menschen auf die Transplantation eines Organs. Für sie ist dies die einzige Möglichkeit um zu überleben. Die Chance haben diese chronisch erkrankten Patientinnen und Patienten aber nur, wenn andere Menschen bereit sind, ihre Organe nach dem Tod zu spenden.

84% aller Menschen in Deutschland haben eine positive Einstellung zur Organspende – aber nur 39% haben diese Entscheidung auf einem Organspendeausweis oder in einer Patientenverfügung dokumentiert.

Im Jahr 2020 gab es in NRW nur 174 Organspender. Die Zahl der gespendete Organe lag bei 556 – über 2.000 Menschen stehen in NRW auf der Warteliste.

 

Ersatzkassen fördern das Netzwerk Organspende NRW e.V.

Ersatzkassen fördern das Netzwerk Organspende NRW e.V.

Das Netzwerk Organspende NRW ist ein freiwilliger Zusammenschluss der Selbsthilfeorganisationen BdO e.V., IG Niere NRW e.V., Lebertransplantierte e.V., Nephrokids e.V. und der Selbsthilfe Organtransplantierte NRW e.V.
Sie haben sich zum Ziel gesetzt die Zahl der Organspender zu erhöhen. Dies soll durch mehr Information und Aufklärung der Bevölkerung erreicht werden.

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Wo ist die Transplantation von Organen gesetzlich geregelt? Was versteht man unter Entscheidungslösung? Gibt es eine Altersgrenze für die Organspende? Die Antworten auf diese und weitere Fragen zu Organspende, Organtransplantationen und Transplantationsregistergesetz finden Sie hier.

Pressemitteilungen, Downloads und Links

Pressemitteilungen, Downloads und Links

Die vdek-Landesvertretung und das Netzwerk Organspende NRW e.V.haben durch Pressemitteilungen über das Thema Organspende informiert. Darüber hinaus finden Sie hier Links zu weiteren Informationen.