Engagieren und mitmachen: „Das größte Spenderherz“ – am 24. Juni 2017 in Köln

Das Projekt „Lebensritter“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Thema Organspende positive Aufmerksamkeit zu verschaffen und darüber aufzuklären. Beim Aktionstag am 24. Juni 2017 auf dem Kölner Neumarkt wird das Thema den Menschen näher gebracht. Als Highlight soll ab 12.00 Uhr „Das größte Spenderherz“ aus Betroffenen, Unterstützern und möglichst vielen Interessierten gebildet werden. Die Teilnehmer stellen sich dabei in Form eines Herzens auf und werden aus über 20 Metern Höhe gefilmt und fotografiert!

Je mehr Menschen „Das größte Spenderherz“ bilden, desto größer die Aufmerksamkeit für die gute Sache. Daher laden die „Lebensritter“ jeden ein, dabei zu sein und ein Teil des Herzens zu werden. Prominente Unterstützung bekommen die Lebensritter unter anderem vom Morgenmagazin Moderator Peter Großmann, der die Veranstaltung begleiten wird.

Neben der Aktion stehen die Information und der Austausch über das Thema Organspende im Fokus. Auf einer Bühne werden aufklärende Interviews geführt, Betroffene stehen für Gespräche bereit und es werden Informationsmittel zur Verfügung gestellt.

Hintergrund der Veranstaltung ist die zurückhaltende Einstellung gegenüber diesem sehr persönlichen Thema. Oftmals fehlt es an Aufklärung, auch zu den weitreichenden Folgen, die auf Verwandte und Angehörige im Ernstfall zukommen. Die „Lebensritter“ wollen aufzeigen, dass die schwierige Entscheidung einer Organspende nicht zwingend bei der Familie oder den Angehörigen liegen muss.

Über „Lebensritter“

Die „Lebensritter“ setzten sich dafür ein, dass sich mehr Menschen mit der Thematik Organspende auseinandersetzten. Sie sind ein Projekt des „Netzwerks Organspende NRW“, einem Zusammenschluss der Selbsthilfeorganisationen zu den Themen Organspende und Transplantation in Nordrhein-Westfalen. Unterstützt wird das Netzwerk im Rahmen der Selbsthilfeförderung durch die Ersatzkassen in NRW.

Kontakt

Sigrid Averesch-Tietz
Pressesprecherin
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

Tel.: 02 11 / 3 84 10 - 15
Fax.: 02 11 / 3 84 10 - 20
E-Mail: sigrid.averesch-tietz@vdek.com

und

Bärbel Brünger
Stellvertretende Pressesprecherin
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

Tel.: 02 11 / 3 84 10 - 27 und 02 31 / 9 17 71 - 20
Mobil: 01 73 / 73 83 758
E-Mail: baerbel.bruenger@vdek.com