GKV-Selbsthilfeförderung auf Rekord-Niveau

Über 7 Mio. Euro für die Selbsthilfe in NRW

Die Krankenkassen/-verbände in NRW haben in diesem Jahr allein für die kassenartenübergreifende Selbsthilfeförderung (Pauschalförderung) in NRW 7.111.362,42 Mio. € zur Verfügung gestellt. Die Fördersumme teilt sich wie folgt auf:

  • Insgesamt erhielten 78 Selbsthilfeorganisationen 1.491.328,- € Pauschalförderung. Hinweis: Nicht alle Landesorganisationen haben einen Antrag auf Selbsthilfeförderung gestellt.
  • Die Selbsthilfekontaktstellen incl. der angeschlossenen Selbsthilfebüros erhielten in diesem Jahr 3.051.896,67 €.  Darüber hinaus wird eine zweitägige Fachtagung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Selbsthilfe-Kontaktstellen im September 2017 sowie ein Qualifizierung- und Fortbildungsangebot finanziert.
  • Das Budget für die örtlichen Selbsthilfegruppen wurde in diesem Jahr zusätzlich um 120.000,- € aus den Restmitteln 2016 erhöht. Darüber hinaus haben einige Krankenkassen ihr kassenindividuelles Budget für die Pauschalförderung zur Verfügung gestellt. Dadurch erhöhte sich der Förderbetrag für die örtlichen Selbsthilfegruppen auf insgesamt 2.568.137,85 €.

Die Krankenkassen/-verbände in NRW fördern darüber hinaus Selbsthilfeprojekte von örtlichen Selbsthilfegruppen und Landesorganisationen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.gkv-selbsthilfefoerderung-nrw.de

Kontakt

Sigrid Averesch-Tietz
Pressesprecherin
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

Tel.: 02 11 / 3 84 10 - 15
Fax.: 02 11 / 3 84 10 - 20
E-Mail: sigrid.averesch-tietz@vdek.com

und

Bärbel Brünger
Stellvertretende Pressesprecherin
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

Tel.: 02 11 / 3 84 10 - 27 und 02 31 / 9 17 71 - 20
Mobil: 01 73 / 73 83 758
E-Mail: baerbel.bruenger@vdek.com