Netzwerk Organspende NRW startet Informationsoffensive

Im letzten Jahr gab es in NRW nur 146 Organspender. Dies ist ein historisches Tief und bedeutet, dass schwer kranke Menschen noch länger auf ein lebensrettendes Organ warten müssen als bisher. „Diese Entwicklung ist erschreckend“, so Konstanze Birkner vom Netzwerk Organspende NRW. „Wir wollen das so nicht hinnehmen!“

Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss von Selbsthilfeorganisationen aus den Bereichen Organspende und Transplantation. Die Mitglieder sind teilweise selbst transplantiert. Sie kennen die bedrückende Wartezeit auf ein Spenderorgan aus eigener Erfahrung und wollen sich nun für mehr Information und mehr Organspenden einsetzen.

In diesem Jahr wird es eine Reihe von öffentlichen Veranstaltungen geben auf denen über Organspende informiert wird. U.a. beim Deutschen Seniorentag in Dortmund oder am Tag der Organspende in Essen.
Darüber hinaus hat das Netzwerk „Paten für Organspende“ ausgebildet, die beispielsweise Info-Stände in Krankenhäusern betreuen oder für Vorträge angefordert werden können.

„Wir fordern alle Menschen in NRW auf sich zu beteiligen“, so Konstanze Birkner.
„Laden Sie unsere Paten zu Veranstaltungen ihres Sportvereins oder ihres Betriebes ein. Sprechen Sie mit ihren Freunden und ihrer Familie. Mit ihrem Engagement retten Sie Leben!“

Weitere Informationen finden sich unter: www.netzwerk-organspende-nrw.de

Hintergrund-Information


Das Netzwerk Organspende NRW wurde 2015 gegründet. Die beteiligten Selbsthilfeorganisationen haben sich zum Ziel gesetzt die Zahl der Organspender zu erhöhen. Dies soll durch mehr Information und Aufklärung der Bevölkerung erreicht werden. Wichtig ist den Mitgliedern des Netzwerkes, dass sich die Menschen informieren, dass sie sich für Organspende entscheiden, diese Entscheidung dokumentieren und mit ihren Angehörigen besprechen.

Mitglieder des Netzwerkes Organspende sind:

•             Bundesverband der Organtransplantierte (BdO) e.V.

•             IG Niere NRW e.V.

•             Lebertransplantierte Deutschland e.V.

•             Nephrokids e.V.

•             Selbsthilfe Organtransplantierte NRW

•             Transplant-Kids e.V.

Beratende Mitglieder sind:

•             DSO NRW

•             Krankenhausgesellschaft NRW


Finanziert wird das Netzwerk im Rahmen der Selbsthilfeförderung nach §20h SGB V von den Ersatzkassen in NRW (TK, BARMER, DAK-Gesundheit, KKH und HEK). Koordination: vdek NRW

Kontakt

Sigrid Averesch-Tietz
Pressesprecherin
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

Tel.: 02 11 / 3 84 10 - 15
Fax.: 02 11 / 3 84 10 - 20
E-Mail: sigrid.averesch-tietz@vdek.com

und

Bärbel Brünger
Stellvertretende Pressesprecherin
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

Tel.: 02 11 / 3 84 10 - 27 und 02 31 / 9 17 71 - 20
Mobil: 01 73 / 73 83 758
E-Mail: baerbel.bruenger@vdek.com