Film erklärt die Arbeit von Selbsthilfegruppen

Krankenkassen/-verbände werben mit www.vernetzdich.de

Seit nunmehr fünf Jahren werben die Krankenkassen/-verbände in  NRW für das Thema Selbsthilfe. Mit außergewöhnlichen Botschaften:  „ADHS ist kein Kinderkram“ oder „Tinnitus macht keinen Spaß. Selbsthilfegruppen pfeifen drauf!“ wirbt das Projekt „vernetzdich.de“ seit 2014 für die Selbsthilfe in NRW.
Nun wurde ein Film erstellt, der anschaulich den Sinn und Zweck von gesundheitlicher Selbsthilfe erklärt. Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, dass eine Selbsthilfegruppe eine wertvolle Hilfestellung gerade bei einer chronischen Erkrankung sein kann. Darauf möchten die gesetzlichen Krankenkassen/-verbände in NRW hinweisen.

Viele Betroffene suchen nach einem Arzttermin vielfach im Internet nach einer Diagnose. Genau dort setzt die Werbekampagne an. In den Ergebnislisten von Suchmaschinen erscheint seit 2014 für viele Erkrankungen eine maßgeschneiderte Zielseite – von ADHS und Burnout über Leukämie und Multiple Sklerose bis hin zu Tinnitus. Ironische Aussagen sollen trotz ernster Themen auch zum Schmunzeln anregen und auf diese Weise einen lockeren Einstieg in das Thema Selbsthilfe ermöglichen.

Inzwischen hat die Kampagne über eine halbe Million Nutzer mit dem Thema Selbsthilfe in Berührung gebracht. Über 150.000 aktive Suchanfragen nach Gruppen und Ansprechpartnern konnten verzeichnet werden.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.gkv-selbsthilfefoerderung-nrw.de und www.vernetzdich.de

 

Kontakt

Sigrid Averesch-Tietz
Pressesprecherin
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

Tel.: 02 11 / 3 84 10 - 15
Fax.: 02 11 / 3 84 10 - 20
E-Mail: sigrid.averesch-tietz@vdek.com

und

Bärbel Brünger
Stellvertretende Pressesprecherin
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

Tel.: 02 31 / 9 17 71 - 20
Mobil: 01 73 / 73 83 758
E-Mail: baerbel.bruenger@vdek.com