Selbstverwalter der Ersatzkassen ehren „Buurtzorg“

vdek-Zukunftspreis an Pflegeprojekt in Münster übergeben

Das ambulante Pflegeprojekt „Buurtzorg“ hat den Zukunftspreis des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek) erhalten. Die Urkunde ist der Gesellschaft am Freitag in Münster übergeben worden. In dem ambulanten Pflegeprojekt „Buurtzorg“ (niederländisch für Nachbarschaftshilfe) erhalten Pflegekräfte eine größere Eigenverantwortung. Sie organisieren und koordinieren die Pflege und die Versorgung der Pflegebedürftigen – in Abstimmung mit den Pflegebedürftigen, ihren Angehörigen und Ehrenamtlichen aus der Nachbarschaft.

Vertrauenskultur und mehr Autonomie

„Mit diesem Projekt werden Pflegekräfte zu Pflegemanagern – und Pflegebedürftige erhalten mehr Autonomie, sodass sie möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld versorgt werden können“, so Dirk Ruiss, Leiter der vdek-Landesvertretung NRW, bei der Preisübergabe. „Das Münsteraner Projekt „Buurtzorg“ hat den vdek-Zukunftspreis mehr als verdient. Es macht den Pflegeberuf attraktiver.“

„Buurtzorg versinnbildlicht die Übergabe der Entscheidungsmöglichkeiten und Verantwortlichkeiten in die Hände der Personen zu legen, die die Pflege tatsächlich ausführen“, so Achim Sander, Geschäftsführer von „Buurtzorg“ in Münster. „Die Basis ist eine starke Vertrauenskultur, das Arbeiten auf Augenhöhe zwischen Patient und Pflegekraft und eine starke Vernetzung im sozialen Umfeld. Dieses Modell zu erproben, ist eine große Chance für die Pflege in Deutschland.“ Der Gründer von „Buurtzorg“ – Jos de Blok aus den Niederlanden – beschreibt die Idee mit den Worten: „Buurtzorg is from nurses to nurses!“ Eine wirklich preiswürdige Idee.

Initiative der Sozialen Selbstverwaltung

Der vdek-Zukunftspreis 2020 ist mit 10.000 Euro dotiert. Insgesamt 70 Projekte hatten sich bundesweit beworben. Der 2. Preis ging an ein Weiterbildungsprogramm für Kinderärzte in Schleswig-Holstein. Mit dem 3. Preis wurde ein Projekt in Baden-Württemberg ausgezeichnet, bei dem Pflegekräfte und Ehrenamtliche chronisch erkrankte, ältere Patienten im Krankenhaus unterstützen.  

Der vdek-Zukunftspreis wird seit 2010 vergeben und ist eine Initiative der Sozialen Selbstverwaltung der Ersatzkassen. Die ehrenamtlichen Vertreter von Versicherten und Arbeitgeber wollen mit diesem Preis Projekte unterstützen, die zu einer Verbesserung der Versorgung beitragen.

NRW vdek Zukunftspreis 5.3.2021

Dirk Ruiss (li) übergibt den vdek Zukunftspreis an Achim Sander, Geschäftsführer von Buurtzorg in Münster.  

Kontakt

Sigrid Averesch-Tietz
Pressesprecherin
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

Tel.: 02 11 / 3 84 10 - 15
Fax.: 02 11 / 3 84 10 - 20
E-Mail: sigrid.averesch-tietz@vdek.com

und

Bärbel Brünger
Stellvertretende Pressesprecherin
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

Tel.: 02 31 / 9 17 71 - 20
Mobil: 01 73 / 73 83 758
E-Mail: baerbel.bruenger@vdek.com