Prävention und Gesundheitsförderung in NRW

In der Kita und in der Schule, am Arbeitsplatz sowie im Pflegeheim - die Angebote in NRW für die Prävention und Gesundheitsförderung sind vielfältig. Seit dem Präventionsgesetz 2015 arbeiten auf Landesebene zudem die gesetzlichen Krankenkassen/-verbände in NRW, die Unfall- und die Rentenversicherung sowie das Gesundheitsministerium enger zusammen. Sie haben gemeinsam zahlreiche Angebote in NRW in den Lebenswelten, bei der betrieblichen Gesundheitsförderung sowie in der stationären Pflege geschaffen. Es gibt Landesprogramme, die  schon seit vielen Jahren von verschiedenen Institutionen gefördert werden, sowie von den gesetzlichen Krankenkassen finanzierte Angebote in den Kommunen, deren Träger die Kommunen oder andere Einrichtungen sind. Die Ersatzkassen haben darüber hinaus das eigene Präventionsprogramm „Gesunde Lebenswelten“ etabliert.

 

Logo: Gesunde Lebenswelten

Gesunde Lebenswelten - Die exklusiven Projekte der Ersatzkassen

Vier Präventionsprojekte haben die Ersatzkassen in Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit verschiedenen Wohlfahrtsverbänden und Forschungsinstituten inzwischen aufgebaut. Weitere Angebote, insbesondere in der Pflege, befinden sich in der Konzeption. Wir stellen Ihnen die Projekte vor. Eines von ihnen - „Nordstark“ – hat den Gesundheitspreis des Landes NRW erhalten.

Rote Äpfel fallen aus einem Weidenkorb

Die Projekte auf Landesebene und in den Kommunen

Mehrere Landesprogramme in der Gesundheitsförderung und Prävention laufen seit vielen Jahren erfolgreich in Nordrhein-Westfalen. Mit dem neuen Präventionsgesetz ist außerdem ein Antragsverfahren in NRW eingeführt worden, über das Kommunen und andere Institutionen mit der finanziellen Förderung der gesetzlichen Krankenkassen in NRW regionale Projekte aufgebaut haben. Einen Überblick über die Angebote, Antragsverfahren und Ansprechpartner finden Sie hier.

Leitfaden Prävention 2020 - Titelblatt

Die rechtlichen Grundlagen

Das Präventionsgesetz bildet die rechtliche Grundlage für die Aktivitäten der gesetzlichen Krankenkassen und ihrer Partner. Der Leitfaden Prävention und Leitfaden Prävention in der Pflege des GKV-Spitzenverbandes stellen die Voraussetzungen für die finanzielle Förderung durch die gesetzlichen Krankenkassen dar. Informationen dazu sowie die Grundlagen für die Zusammenarbeit der Partner auf Landesebene finden Sie hier.

Zeitungen

Veröffentlichungen und Pressemitteilungen

Bundes- und landesweit sind die Aktivitäten in der Gesundheitsförderung und in der Prävention in Vorträgen, Artikeln und Pressemitteilungen dargestellt worden. Diese finden Sie hier.