Heil- und Hilfsmittel Brandenburg

Hilfsmittel

Die Abgabe von Hilfsmitteln durch Vertragspartner hier

Zulassung für Heilmittelerbringer

Allgemeine wichtige Informationen

Jeder Anbieter von Heilmitteln zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung bedarf einer Zulassung nach § 124 SGB V.

Der vdek ist bundesweit für die Erteilung der Zulassung, deren Aufhebung und die Bearbeitung von Widersprüchen zuständig. Gleiches gilt für Änderungsmitteilungen bei bestehenden Zulassungen sowie die Berechtigungen zur Abgabe von Zertifikatsleistungen im Bereich der Physiotherapie. Auf Grundlage des § 124 Abs. 5 Satz 3 SGB V ergehen die Entscheidungen auch für die landwirtschaftliche Krankenkasse und die KNAPPSCHAFT.

Die gesetzlich in § 124 ABS 2 SGB V festgeschriebenen Zulassungsvoraussetzungen:

  • Erforderliche Ausbildung/Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung
  • Praxisausstattung, die eine zweckmäßige und wirtschaftliche Leistungserbringung gewährleistet
  • Anerkenntnis der Versorgungsverträge

werden in den Zulassungsempfehlungen des GKV-Spitzenverbandes konkretisiert. Neben den Zulassungsempfehlungen für die Bereiche Physiotherapie/Massagen und medizinische Bäder, Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie, Ergotherapie und Podologie gibt es für die Ernährungstherapie eine weitere eigenständige Zulassungsempfehlung.

Beide Richtlinien können Sie hier einsehen: : www.gkv-spitzenverband.de/krankenversicherung/ambulante_leistungen/heilmittel/zulassungsempfehlungen/zulassungsempfehlungen.jsp

Für die Erteilung der Zulassung ist ein gültiges Institutionskennzeichen (IK) notwendig. Dieses ist bei der Arbeitsgemeinschaft Institutionskennzeichen (ARGE IK) zu beantragen.

Nach erteilter Zulassung ist die Anmeldung zum Datenaustausch beizubringen.

Ablauf Antragstellung

Im Land Brandenburg besteht für die Bearbeitung und Prüfung der Anträge auf Zulassung gemäß § 124 SGB V im Bereich Heilmittel eine kassenartenübergreifende Arbeitsteilung zwischen den Krankenkassenverbänden. Der zuständige Verband (Federführer) prüft die Zulassungsanträge und informiert die anderen Krankenkassenverbände über das Ergebnis.

Die für die Zulassung notwendigen Unterlagen (siehe folgenden Download) sind rechtzeitig - mindestens 6-8 Wochen - vor der beabsichtigen Praxiseröffnung/Praxisverlegung bei dem zuständigen Krankenkassenverband einzureichen. Ein Anspruch des Leistungserbringers auf rückwirkende Zulassung (oder Zulassungsänderung) ist ausgeschlossen.

Alle Änderungen, die sich auf die Zulassung bzw. Abrechnungsberechtigung beziehen (auch Namensänderungen von Mitarbeitern, Beschäftigungsverbote bzw. Elternzeiten), sind dem zuständigen Federführer unverzüglich schriftlich unter Angabe der Praxisanschrift und des Institutionskennzeichens mitzuteilen.

Physiotherapie oder medizinischer Badebetrieb/ Massagepraxis

Federführer für folgende Landkreise/kreisfreien Städte (Praxissitz):

Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Landesvertretung Berlin/Brandenburg
Referat Ambulante Versorgung /
Zahnärzte / Sonstige Leistungserbringer
Friedrichstraße 50-55
10117 Berlin
Tel.: 0 30 / 25 37 74-36
Fax: 0 30 / 25 37 74-19
E-Mail: zulassung_lv_berbra@vdek.com
Internet: www.vdek.com

Landkreise/kreisfreien Städte (Praxissitz): Stadt Brandenburg a. d. H., Stadt Cottbus, Landkreis Dahme-Spreewald, Landkreis Elbe-Elster, Landkreis Oberspreewald-Lausitz, Landkreis Oder-Spree, Landkreis Potsdam-Mittelmark, Landkreis Spree-Neiße, Landkreis Teltow-Fläming

Die Antragsformulare Physiotherapie sowie die Antragsformulare medizinischer Badebetrieb/Massagepraxis finden Sie im Bereich Dokumente.

Federführer für folgende Landkreise/kreisfreien Städte (Praxissitz):

IKK Brandenburg und Berlin
Gabriele Helwing
UB Verträge
Keithstraße 9/11
10787 Berlin
Tel.:  030 / 21 99 16 71
Fax : 030 / 21 99 16 63
E-Mail: Gabriele.Helwing@ikkbb.de
Internet: www.ikkbb.de

Landkreise/kreisfreien Städte (Praxissitz): Stadt Frankfurt (Oder), Stadt Potsdam, Landkreis Barnim, Landkreis Havelland, Landkreis Märkisch-Oderland, Landkreis Oberhavel, Landkreis Ostprignitz-Ruppin, Landkreis Prignitz, Landkreis Uckermark

Ergotherapie

Federführer:

AOK Nordost-Die Gesundheitskasse
Regine Haberzettl
Sonstige Leistungserbringer 
Verträge Heilmittel
Telefon: 0800 265080 26857
Fax:0800 265080 8 26857
E-Mail: Regine.Haberzettl@Nordost.aok.de
Internet: www.aok.de/pk/nordost

Logopädie

Federführer:  

BKK Landesverband Mitte
Landesvertretung Rheinland-Pfalz und Saarland
Essenheimer Straße 126
55128 Mainz
Fax: 0 61 31 - 33 05 71
E-Mail: info@bkkmitte.de
Internet: www.bkkmitte.de

Podologie

Federführer:  

Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Landesvertretung Berlin/Brandenburg
Referat Ambulante Versorgung /
Zahnärzte / Sonstige Leistungserbringer
Friedrichstraße 50-55
10117 Berlin
Tel.: 0 30 / 25 37 74-36
Fax: 0 30 / 25 37 74-19
E-Mail: zulassung_lv_berbra@vdek.com
Internet: www.vdek.com

Die Antragsformulare Podologie finden Sie im Bereich Dokumente.

vdek Ansprechpartner

Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Landesvertretung Berlin/Brandenburg
Referat Ambulante Versorgung /
Zahnärzte / Sonstige Leistungserbringer
Friedrichstraße 50-55
10117 Berlin
Tel.: 0 30 / 25 37 74-36
Fax: 0 30 / 25 37 74-19
E-Mail: zulassung_lv_berbra@vdek.com
Internet: www.vdek.com

Dokumente / Formulare

Physiotherapie

Medizinischer Badebetrieb/ Massagepraxis

Podologie