Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

3D Illustration - Corona Virus

Durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 ("Schweres akutes Atemwegssyndrom Coronavirus 2") breitet sich die Lungenkrankheit Covid-19 ("Corona virus disease 2019") immer weiter aus.

Die dritte Welle der Corona-Pandemie

Seit mehr als einem Jahr bringt das Corona-Virus die Welt zum Stillstand. Nachdem die erste und zweite Welle des Corona-Virus das Land trafen befinden wir uns mittlerweile am Beginn der dritten Welle. Der Bundesweite Lockdown wurde bis zum 18. April 2021 verlängert.

Berlin

Die erste Corona-Infektion in Berlin wurde am 1. März 2020 diagnostiziert. Mehr als ein Jahr später befindet sich Berlin genau wie ganz Deutschland in der dritten Welle mit steigenden Inzidenzen und Werten von über 100 Infektionen pro 100.000 Einwohner. In Berlin wurde der Lockdown über die Bundesregelung hinaus bis zum 24. April verlängert.

Brandenburg

Das Flächenland Brandenburg wurde im Jahresverlauf 2020 von der Krise nicht so hart getroffen. Mit der zweiten Welle zum Jahreswechsel verzeichnete auch Brandenburg hohe Inzidenzen mit Werten über 200 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Nachdem die Werte im Februar sanken steigen diese nun wieder deutlich an. In Brandenburg wurde der Lockdown bis zum 18. April 2021 verlängert.

Übersicht: Fallzahlen nach Bundesländern (Stand 03.03.2021)

Übersicht: Fallzahlen nach Bundesländern (Stand 03.03.2021)

Portrait Marina Rudolph Leiterin vdek-Berlin/Brandenburg

Corona setzt Gesundheitssystem unter Druck

Marina Rudolph, Leiterin der vdek-Landesvertretung Berlin/Brandenburg

Zum Kommentar

Lungeninfektion 3D-Illustration

Die zweite Welle

Überblick über die Entwicklungen in Berlin und Brandenburg

Zum Überblick

Aktuelle Informationen und Regelungen der Kranken- und Pflegekassen für Berlin/Brandenburg:

Neben den Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) sind auch im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und deren Vertragspartner neue Lösungen erforderlich, damit alle die herausfordernde Situation bestmöglich bewältigen können. Über diese Maßnahmen können Sie sich in den aufgelisteten Bereichen informieren:

Soziale Pflegeversicherung

Kostenerstattung für ambulante, teil- und vollstationäre Pflegeeinrichtungen bei COVID-19-bedingten Mehraufwendungen und Mindereinnahmen zwischen März 2020 und Juni 2021.

Pflegeeinrichtungen können mithilfe dieses Antragsformulars (s.u.) ihre Mehraufwendungen und Mindereinnahmen angeben und die Richtigkeit der Angaben erklären. Auf dieser Grundlage zahlen die Pflegekassen die entsprechenden Erstattungsbeträge aus.
Das ausgefüllte Formular senden Sie dann bitte an die für Sie zuständige Pflegekasse (siehe Liste der zuständigen Pflegekassen).

Hinweise zur Umsetzung gem. § 150 Abs. 1 - 3 SGB XI

Berlin 

Brandenburg 

Antragsformular 

Die Festlegungen des GKV-Spitzenverbandes und entsprechende Antragsformulare finden Sie auf der Homepage des GKV-Spitzenverbandes.  

Wer ist zuständig? 

Berlin

Brandenburg

Meldeverfahren bei wesentlichen Beeinträchtigungen zur Sicherstellung der pflegerischen Versorgung (nach § 150 Abs. 1 SGB XI)

Der vdek berichtet hier und auch über Twitter zur Corona-Pandemie hinsichtlich ausgewählter Informationen für die Ersatzkassen (TK, BARMER, DAK-Gesundheit, KKH, hkk und HEK) sowie für die weiteren GKV-Verbände.

Weitergehende Informationen erhalten Sie auf den folgenden Internetportalen:

Berlin: Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo)

https://www.berlin.de/lageso/

Brandenburg: Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit

https://lavg.brandenburg.de/lavg/de

Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Berlin/Brandenburg

https://www.mdk-bb.de/

Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA)

https://www.g-ba.de/service/sonderregelungen-corona