Präventionskurse

Fitnesskurs mit Gymnastikbällen

Viele, besonders die chronischen Krankheiten, lassen sich durch eine gesunde Lebensführung vermeiden. Deshalb fördern die Ersatzkassen die Teilnahme an Präventionsangeboten und unterstützen Präventionsprojekte.

Die Ersatzkassen bieten selbst Kurse zu verschiedenen Präventionsthemen wie Bewegung, Ernährung, Entspannung und Suchtmittelkonsum an oder bezuschussen die Teilnahme ihrer Versicherten an Kursen anderer Anbieter. Sie übernehmen einen Teil oder die gesamten Kursgebühren, wenn die Angebote bestimmte Qualitätskriterien erfüllen. Nähere Infos zu den Anforderungen finden Sie in der überarbeiteten Fassung des Leitfadens Prävention vom 10. Dezember 2014, den Sie hier herunterladen können:

 

Zentrale Prüfstelle Prävention

Seit dem 1. Januar 2014 werden Präventionskurse und Anbieter bundesweit zentral und kassenartenübergreifend geprüft. Anbieter von Präventionsmaßnahmen profitieren vom zentralen und einheitlichen Prüfverfahren, da eine einmalige und kostenfreie Zertifizierung für alle kooperierenden Krankenkassen gilt. Kursanbieter können ihre Unterlagen auf dem Qualitätsportal der neuen Zentrale Prüfstelle Prävention hochladen und für die Prüfung einreichen. Prüfstelle

Fragen rund um die Einreichung und Prüfung von Kursangeboten beantworten auch kompetente Gesprächspartner unter der zentralen

Info-Hotline 0201/5 65 82 90

 

Präventionsbericht

Eine Übersicht über die Präventionsaktivitäten der gesetzlichen Krankenkassen finden Sie in dem jährlich erscheinenden Präventionsbericht. Der Bericht dokumentiert nicht nur quantitativ die Angebote und Teilnehmer, sondern gibt Einblicke in Hintergründe Aufgaben, Schwierigkeiten und Erfolge der Maßnahmen in den verschiedenen Handlungsfeldern. Den aktuellen Bericht könne Sie hier herunterladen: