Positionen und Stellungnahmen der Ersatzkassen zur Gesundheitspolitik

Geschäftsmann hält eine vdek-Visitenkarte ins Bild

Als Interessenvertretung der Ersatzkassen beteiligt sich der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) aktiv an der Gestaltung der nationalen Gesundheitspolitik und begleitet die gesundheitspolitischen Entwicklungen in Europa. In Stellungnahmen und Positionspapieren formuliert der vdek seine gesundheits- und pflegepolitischen Vorstellungen und bringt sich aktiv in den politischen Gestaltungsprozess ein. Hier finden Sie weitere Positionen der Ersatzkassen auf Bundesebene.

Titelblatt: Effiziente Strukturen für die  Gesundheitsversorgung vor Ort

Moderne Versorgungsstrukturen Effiziente Strukturen für die Gesundheitsversorgung vor Ort

Der vdek und seine Mitgliedskassen haben Vorschläge für die Weiterentwicklung der Versorgungsstrukturen vorgelegt.

Titelbild: Gesundheitspolitische Positionen der Ersatzkassen 2021

Stand: 05.05.2021 Gesundheitspolitische Positionen der Ersatzkassen 2021

für die 20. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages

2017

18.7.2017 Gesundheitspolitische Positionen der Ersatzkassen 2017

für die 19. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages


Statements Martin Schneider, Leiter der vdek-Landesvertretung Rheinland-Pfalz

28.07.2022

Mann mit Brille, Krawatte und schwarzem Sakko.

Wir sehen die Entwicklung der Eigenanteile in der stationären Pflege weiterhin mit Sorge. Hier und in der Pflege zu Hause brauchen wir schnell eine politische Lösung und spürbare Entlastungen. Gute Pflege muss bezahlbar bleiben.

Martin Schneider, Leiter der vdek-Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Weitere Informationen finden Sie hier.

05.07.2022

Martin Schneider

Die besten Experten für das Wohlbefinden von Bewohner:innen in Pflegeheimen sind immer noch die Beteiligten selbst. In der Einrichtung unterliegen die Bewohner:innen allerdings oftmals festen Strukturen und Abläufen. Daher ist es wichtig, gemeinsam mit allen Beteiligten – Pflegebedürftigen wie Pflegepersonal - vor Ort zu schauen, was die Bewohner:innen gesund und widerstandsfähig erhält. Bei Resi Saluto wollen wir dies herausfinden und weiteren Pflegeheimen zur Nachahmung anbieten.

Martin Schneider, Leiter der vdek-Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Weitere Informationen finden Sie hier.

09.02.2022

Mann mit Brille, Krawatte und schwarzem Sakko.

Gesundheitskompetenz stärken, das ist das Thema des Zukunftspreises 2022 des vdek. Auch in Rheinland-Pfalz suchen wir Ideen und Projekte, die die Menschen dabei unterstützen, (digitale) Gesundheitsangebote zu verstehen, Präventionsmaßnahmen zu nutzen oder Therapien einzuhalten. Bewerben lohnt sich! Die besten Ideen werden mit einem Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro prämiert.

Martin Schneider, Leiter der vdek-Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Weitere Informationen finden Sie hier.

14.02.2022

Martin Schneider

Vor dem Hintergrund des hohen Fachkräftebedarfs in der Pflege ist eine tarifliche Bindung und somit in vielen Fällen eine bessere Bezahlung, ein wichtiger Baustein, um die Attraktivität des Pflegeberufes weiter zu verbessern.

Martin Schneider, Leiter der vdek-Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Das komplette Statement gibt es hier

03.02.2022

Ein Stift liegt auf der Rückseite eines Heftes, beide tragen das vdek-Logo

Gerade bei einer Krebserkrankung ist häufig eine frühe Diagnose und Therapie entscheidend. Daher sollten die Vorsorgeuntersuchungen regelmäßig in Anspruch genommen werden, und zwar auch in Zeiten der Corona-Pandemie.

Martin Schneider, Leiter der vdek-Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Das komplette Statement gibt hier

24.01.2022

Ein Stift liegt auf der Rückseite eines Heftes, beide tragen das vdek-Logo

Die steigenden finanziellen Belastungen sind für viele Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen und ihre Angehörigen kaum noch zu stemmen. Hier brauchen die Pflegebedürftigen dringend eine Entlastung.

Martin Schneider, Leiter der vdek-Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Weitere Informationen finden Sie hier.

03.11.2021

Ein Stift liegt auf der Rückseite eines Heftes, beide tragen das vdek-Logo

Es ist richtig und wichtig, dass das Bundeskabinett am heutigen Mittwoch den ergänzenden Steuerzuschuss zum Gesundheitsfonds von sieben Milliarden Euro für 2022 um weitere sieben Milliarden aufstocken wird. Damit kann ein deutlicher Anstieg der Kassenbeiträge im kommenden Jahr verhindert werden.

Martin Schneider, Leiter der vdek-Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Das komplette Statement gibt es hier

08.07.2021

Ein Stift liegt auf der Rückseite eines Heftes, beide tragen das vdek-Logo

Pflegebedürftige müssen dringend entlastet werden. Das ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die anstehende Pflegereform reicht hierfür bei weitem nicht aus.

Martin Schneider, Leiter der vdek-Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Das komplette Statement gibt es hier

01.07.2021

Ein Stift liegt auf der Rückseite eines Heftes, beide tragen das vdek-Logo

Heute startet die zweite Phase zur Einführung der elektronischen Patientenakte – kurz ePA. Die Ersatzkassen begrüßen diesen Meilenstein im Digitalisierungsprozess des Gesundheitswesens ausdrücklich. Dennoch gilt: Dies ist nur ein nächster Schritt, dem weitere folgen müssen!

Martin Schneider, Leiter der vdek-Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Das komplette Statement gibt es hier