Apotheken und Arzneimittel

Die Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenkassen belaufen sich in Hessen auf jährlich über zwei Mrd. Euro. Hierüber werden jährlich Verträge zwischen den hessischen Krankenkassen und der kassenärztlichen Vereinigung geschlossen.

Der Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) hat auf Bundesebene für die Ersatzkassen mit dem Deutschen Apothekerverband (DAV) den Arzneiversorgungsvertrag abgeschlossen. In Hessen erfolgt die Versorgung der Versicherten mit Arznei- und Hilfsmitteln durch rund 1.500 Apotheken.

Belieferung mit Arzneimitteln

Hessische Apotheken, die an der Belieferung von Arzneimitteln an Versicherte der Ersatzkassen teilnehmen möchten, haben hierzu zwei Möglichkeiten:

  1. Sofern eine Apotheke einem Mitgliedsverband des DAV angehört, beliefert sie automatisch die Versicherten der Ersatzkassen zu den Konditionen des zwischen DAV und vdek geschlossenen Arzneiversorgungsvertrag (AVV). Den aktuell gültige AVV finden Sie hier.
  2. Apotheken, die nicht Mitglied eines DAV-Mitgliedsverbandes sind, können dem Arzneiversorgungsvertrag zwischen DAV und vdek nur aktiv beitreten. Sie müssen zuvor dem Rahmenvertrag nach § 129 SGB V zwischen den Spitzenverbänden der Krankenkassen und dem DAV beitreten und sich nach § 293 Abs. 5 SGB V gegenüber dem DAV zum Apothekenverzeichnis gemeldet haben. Nur so können die Rechnungen der beigetretenen Apotheken reibungslos beglichen werden.

Hierzu muss eine ausgefüllte und unterschriebene Beitrittserklärung an die vdek-Landesvertretung Hessen gesendet werden (siehe Ansprechpartner unten). Die Beitrittserklärung in der jeweils gültigen Form sowie alle weiteren Dokumente und Informationen finden Sie hier.

Belieferung von Hilfsmitteln

Sofern Apotheken an der Belieferung von Hilfsmitteln an Ersatzkassenversicherte teilnehmen möchten, ist eine sog. Präqualifizierung notwendig. Die unabhängige Präqualifizierungsstelle des vdek und Ihre Ansprechpartner in Hessen finden Sie unter www.pqs-hilfsmittel.de

Nach Erhalt Ihrer Präqualifizierung wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner für den Bereich Hilfsmittel. Weitere Informationen finden Sie hier. Dort stehen Ihnen auch die aktuell gültigen Dokumente für Anerkenntnis oder Beitritt zu bestehenden Verträgen mit dem vdek zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartner in der vdek-Landesvertretung Hessen sind:

Belieferung von Arzneimitteln:

Annette Scheler

Walter-Kolb-Straße 9 - 11
60594 Frankfurt

Tel.: 069/96 21 68 36
Fax: 069/96 21 68 70

annette.scheler@vdek.com

 

Hilfsmittel:

Buchstabenbereich A - K

Beate Charrad

Walter-Kolb-Str. 9-11
60594 Frankfurt

Tel.: 069/96 21 68 31
Fax: 069/96 21 68 70

beate.charrad@vdek.com


und

Buchstabenbereich L - Z

 

Ursula Kaiser

Walter-Kolb-Str. 9-11
60594 Frankfurt

Tel.: 069/96 21 68 34
Fax: 069/96 21 68 70

ursula.kaiser@vdek.com