Projektförderung

Die einzelnen gesetzlichen Krankenkassen unterstützen die gesundheitsbezogene Selbsthilfe neben der kassenartenübergreifenden Gemeinschaftsförderung auch im Rahmen der kassenindividuellen Förderung. Bei dieser projektbezogenen Förderung werden einzelne zeitlich begrenzte Projekte gefördert, die über die regelmäßige Selbsthilfearbeit hinausgehen, z. B. Vorträge, Selbsthilfetage, gruppenspezifische Informationsmaterialien oder Fachworkshops.

Weitere Informationen zu Art und Umfang, Voraussetzungen und Beantragung der Projektförderung finden Sie im Teil B des Leitfadens zur Selbsthilfeförderung.

Antragstellung

Bei der kassenindividuellen Förderung muss der Antrag Informationen zu den Projektzielen, den Projektbeteiligten und ggf. Kooperationspartnern, zum Projektaufbau und zur Projektdurchführung, der/den Zielgruppe(n) und den Kosten (Finanzplanung inkl. Eigenanteil und Beiträge anderer Partner) enthalten.

Selbsthilfegruppen benutzen für die Beantragung der projektbezogenen Förderung bitte folgendes Antragsformular. Darüber hinaus müssen Anlage I und Anlage II zum Antrag eingereicht werden.

 

Selbsthilfegruppen in Hessen wenden sich wegen der kassenindividuellen Förderung bitte an die:

Selbsthilfe-Fördergemeinschaft*) der Ersatzkassen in Hessen

c/o vdek-Landesvertretung Hessen
Walter-Kolb-Str. 9-11
60594 Frankfurt

Tel.: 069/96 21 68 0
Fax: 069/96 21 68 70

LV-Hessen@vdek.com

*) TK und HEK

 

Selbsthilfegruppen, die ihren Sitz in Hessen haben, können darüber hinaus einen Antrag auf kassenindividuelle Förderung zusätzlich bei der Landesgeschäftsstelle Hessen der BARMER stellen. Ihr Ansprechpartner bei der BARMER:

Landesgeschäftsstelle Hessen der BARMER

Thomas Steingass
Postfach 190114
Frankfurt

Tel.: 0800/333004 352-218
Web: www.barmer.de

thomas.steingass@barmer.de

Die Antragsunterlagen der BARMER erhalten Sie nach Rücksprache mit Herrn Steingass.

Landesorganisationen

Landesorganisationen der Selbsthilfe wenden sich mit ihren Anträgen auf kassenindividuelle Förderung gemäß § 20h SGB V bitte direkt an die nachstehend genannten Ansprechpartner der Ersatzkassen:

BARMER Landesgeschäftsstelle Hessen

Thomas Steingass
Postfach 190114
60088 Frankfurt

Tel.: 0800/333004 352-218
Web: www.barmer.de

thomas.steingass@barmer.de

Techniker Krankenkasse (TK) Landesvertretung Hessen

Simone Gleixner
Am Hauptbahnhof 18
60329 Frankfurt

Tel.: 069/962191 - 28
Web: www.tk.de

simone.gleixner@tk.de

DAK-Gesundheit

Jörg Fischer
Beuthstr. 6
10117 Berlin

Tel.: 030/9819416-1125
Web: www.dak.de

joerg.fischer@dak.de

KKH Kaufmännische Krankenkasse Hauptverwaltung Abt. Prävention, Rehabilitation und Selbsthilfe

Katharina Reich
Karl-Wiechert-Allee 61
30625 Hannover

Tel.: 0511/28 02-3368
Web: www.kkh.de

katharina.reich@kkh.de