Heil- und Hilfsmittel

Zu den Sonstigen Vertragspartner gehören die Bereiche Heilmittel, Hilfsmittel und Krankentransporte/Krankenfahrten.

Ansprechpartner des vdek für die Bearbeitung von Zulassungen und Vertragsangelegenheiten im Saarland im Bereich "Sonstige Vertragspartner" ist die vdek-Landesvertretung Rheinland-Pfalz. Bei Vertragsangelegenheiten in diesem Bereich sowie Fragen im Bereich Zulassungen Heilmittel nach § 124 Abs. 1 SGB V wenden Sie sich bitte an:

vdek-Landesvertretung Rheinland-Pfalz
Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 22
55130 Mainz

Tel.: 06131 / 98 255 - 0

Für Zulassungen im Bereich Heilmittel handelt der vdek auch als Bevollmächtigter des Spitzenverbandes der landwirtschaftlichen Sozialversicherung.

Weitere Informationen zu den einzelnen Bereichen finden Sie auf den Seiten der Verbandszentrale:

Hilfsmittel

Die Krankenkassen sind gesetzlich dazu verpflichtet sicherzustellen, dass die zur Versorgung herangezogenen Apotheken, Optiker usw. zu einer angemessenen Lieferung der Hilfsmittel in der Lage sind. Nur solche Hilfsmittelerbringer können Vertragspartner der Krankenkassen sein. Um dieses Verfahren zu vereinfachen, gibt es die sogenannte Präqualifizierung, eine Prüfung der Eignung von Hilfsmittelerbringern. Mit dem entsprechenden Zertifikat können sich die Hilfsmittelerbringer schließlich an Ausschreibungen für die Versorgung beteiligen und in Vertragsverhandlungen mit den Krankenkassen treten.

Präqualifizierungsstellen

Die PQS Hilfsmittel - Präqualifizierungsstelle des vdek - beendet ihre Tätigkeit zum 30.4.2019. Neu- oder Veränderungsanträge wurden nur noch bis Ende 2018 angenommen und abschließend im ersten Quartal 2019 bearbeitet. Vorhandene Präqualifizierungen von Heilmittelerbringern behalten bis zum angegebenen Ablauf ihre Gültigkeit.

Ab 1.1.2019 richten Sie Ihre Anträge bitte an eine andere Präqualifizierungsstelle. Wir empfehlen Ihnen, sich mit einer neuen Präqualifizierungsstelle zeitnah in Verbindung zu setzen. Diese finden Sie zum einen auf der Homepage des GKV-Spitzenverbandes unter www.gkv-spitzenverband.de oder direkt bei der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) unter www.dakks.de.