Rettungsdienst und Krankentransport

Krankenfahrten / Fahrkosten

Die Regelungen zur Übernahme von Fahrkosten durch die Krankenkassen sind im § 60 SGB V geregelt. Zur Absicherung der Krankenfahrten mit Taxen und Mietwagen hat die Ersatzkassengemeinschaft Verträge mit mehreren hundert Unternehmen in Thüringen geschlossen.

Zusätzlich sind für die Transporte von Versicherten in nicht umsetzbaren Rollstühlen zahlreiche Transportunternehmen tätig. Für diese Fahrten übernehmen die Ersatzkassen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die vertraglich vereinbarten Gebühren abzüglich der gesetzlichen Zuzahlung durch die Versicherten. Diese betragen zehn Prozent der Fahrtkosten, mindestens jedoch fünf Euro und höchstens zehn Euro; allerdings nicht mehr als die tatsächlichen Kosten für die Krankenfahrt. Über Zuzahlungsbefreiungen informiert Sie Ihre jeweilige Ersatzkasse direkt und persönlich.

Ein Taxi fährt mit hoher Geschwindigkeit bei Nacht

Krankenfahrten mit Taxi / Mietwagen

Für „normale“ Krankenfahrten gelten die Bedingungen des Rahmenvertrages für Krankenfahrten in Thüringen.

Hier kann jeder Taxi- / Mietwagenunternehmer Partner werden, wenn er eine gültige Genehmigungsurkunde nach §§ 47 bzw. 49 Personenbeförderungsgesetz nachweist. Zusätzlich ist eine Beitrittserklärung auszufüllen.

Diese übersenden Sie uns bitte zusammen mit der/den aktuellen Genehmigungsurkunde/n nach dem Personenförderungsgesetz.

Krankenfahrten für nicht umsetzbare Rollstuhlfahrer

Zur Durchführung von Krankenfahrten für Versicherte in nicht umsetzbaren Rollstühlen - Behindertentransporte - können zwischen den Ersatzkassen und Taxi - / Mietwagenunternehmern in Thüringen Einzelverträge auf Grundlage des bis zum 31.3.2011 gültigen Rahmenvertrages abgeschlossen werden.

Als Zulassungsvoraussetzung werden vor Vertragsschluss folgende Unterlagen benötigt:

  • eine aktuelle Kopie oder Scan der Genehmigungsurkunde/n und
  • Kopie/n bzw. Scan/s des/der TÜV-Zertifikates/e bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I

Zur Umsetzung eines Einzelvertrages zur Durchführung von Krankenfahrten für nicht umsetzbare Rollstuhlfahrer - Behindertentransporte - setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Am besten senden Sie uns dazu eine E-Mail mit einem Scan der Genehmigungsurkunde/n und dem/den TÜV-Zertifikat/en.

Ihr Ansprechpartner

André Selke

Telefon: 03 61-44 25 22 2

E-Mail: andre.selke@vdek.com