Organspende

Eine Frau hält einen Organspendeausweis in die Kamera

Organspende: Deutliche Zeichen für mehr Transparenz

Organspende geht uns alle an. Angesichts der Organspendenskandale zu Beginn des Jahres 2013 wurde deutlich: Der Strukturwandel in der Transplantationsmedizin muss noch entschlossener und flächendeckend voran getrieben werden. Die Reorganisation der Deutschen Stiftung Organtransplantation ist ein Schritt in die richtige Richtung. Auch der Konsens, Wartelistenmanipulationen unter Strafe zu stellen und die Einhaltung der Richtlinien zur Organvergabe der Bundesärztekammer stärker zu kontrollieren, setzt aus Sicht der Ersatzkassen ein deutliches Zeichen für mehr Transparenz. Angesichts der rückläufigen Organspendebereitschaft und weiter sinkenden Organspenden müssen jetzt die Länder handeln. Gebraucht werden eine koordinierte Bündelung und die Spezialisierung der Transplantationszentren!