Gesetzliche Krankenkassen in Hessen fördern die Selbsthilfe im Jahr 2019 mit fast 4 Millionen Euro

Die gesetzlichen Krankenkassen in Hessen stellen in diesem Jahr für die gesundheitsbezogene Selbsthilfe im Land rund 4 Millionen Euro zur Verfügung. Damit unterstützen sie die tägliche Arbeit von Selbsthilfegruppen, in denen Menschen mit chronischen Erkrankungen oder Behinderungen und deren Angehörige Rat und Unterstützung finden. Die Höhe der Förderbeträge hängt von bestimmten Kriterien wie z.B. der Mitgliederzahl, Häufigkeit der Treffen und Raummiete ab.

Die zur Verfügung stehende Fördersumme wurde zum 01.01.2019 erneut erhöht. Sie beträgt  1,13 Euro je Versichertem (2018 = 1,10 Euro). Die Hälfte davon wird im Rahmen der GKV-Gemeinschaftsförderung durch die Arbeitsgemeinschaft GKV-Selbsthilfeförderung in Hessen vergeben, in der Vertreter der GKV und der Selbsthilfe in Hessen zusammenarbeiten.

Die pauschale Selbsthilfeförderung 2019 wird in Hessen durch die gesetzlichen Krankenkassen verteilt und setzt sich, mit Stand heute, wie folgt zusammen:

 

Förderebenen

Anzahl der geförderten

Organisationseinheiten

Förderung in Euro
Jahr --> 2019 2018 2019 2018
Selbsthilfegruppen 836 827 850.000 687.000

Landesorganisationen

der Selbsthilfegruppen

46 41 760.000 639.000
Selbsthilfe-Kontaktstellen 22 22 1.640.000 1.500.000

Abgabe an die

Bundesebene

    590.000
580.000

Alle Selbsthilfeebenen können zusätzlich zu der pauschalen Förderung noch weitere Fördermittel für besondere Projekte bei den einzelnen Krankenkassen und deren Verbänden beantragen.

 

Hintergrund:
Die Förderung der Selbsthilfe durch die Krankenkassen ist im Sozialgesetzbuch V (§ 20h SGB V) und im Leitfaden Selbsthilfeförderung des GKV-Spitzenverbandes geregelt. Ein individuel-ler Rechtsanspruch auf pauschale und/oder projektbezogene Förderung besteht hierbei nicht. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.gkv-selbsthilfefoerderung-he.de.
 

Kontakt

Heike Kronenberg
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Landesvertretung Hessen

Tel.: 0 69 / 96 21 68 - 20
E-Mail: heike.kronenberg@vdek.com